Low Carb Apfelkuchen mit Maronimehl und was mein Herbst noch so kann


Rezept für einen Kuchen mit Kastanien Mehl & Herbstimpressionen - Als Vegetarierin esse ich das ganz Jahr über viel Gemüse und so auch im Herbst. Wenn es kälter wird liebe ich es mit Pak Choi, Hokkaido Kürbis, Karotten, Paprikaschoten und viel Ingwer zu kochen. Penne mit gebratenem Gemüse und rotem Pesto ist eines der vegetarischen Essen die ich mir gerne koche. Es ist schnell gekocht, gesund und schmeckt sehr gut. 
In diesem Herbst habe ich mir nun eine neue Tischlampe gekauft, eine die ohne Schalter auskommt, da sie bei Berührung an und aus geht. Weiter unten in diesem Beitrag ist ein Foto der neuen Lampe zu sehen. 
Ein Rezept für einen Low Carb Apfelkuchen, der glutenfrei mit Maronimehl gebacken wird, gibt es heute auch auf meinem Blog zu finden. 
Alle Fotos von bunten Laub und nassen Blättern sind von meinem kleinen Balkongarten. 


Neue Tischlampe

Die neue Lampe steht auf meinem Schreibtisch und wirkt auf mich wie eine kleine Sonne. An finsteren Herbsttagen strahlt sie Gemütlichkeit aus. 
Sie ist mit einer sanften Berührung einzuschalten und auch auszuschalten. Dazwischen liegen 3 Helligkeitsstufen. Bin ein ganz kleines bisschen verliebt in das leuchtende Ding. 




Low Carb Apfelkuchen - Rezept ohne Gluten 

Das Rezept für den Apfelkuchen ist einfach und geht sehr schnell. Die Äpfel werden für diese Kuchen Variante mit Kastanienmehl nicht geschält, was nicht nur hübsch aussieht sondern auch noch zeitsparend ist. 
Das Kuchenrezept ist diesmal nicht nur etwas für alle die glutenfrei backen wollen, sondern auch wenn ihr einmal etwas anderes als herkömmlichen Kuchen aus Weizenmehl zur Jause haben möchtet.
Der fertige Apfelkuchen schmeckt köstlich, ist Dank Maronimehl Low Carb und sieht auch noch toll aus auf dem gedeckten Tisch für die herbstliche Kaffeejause. 

Zutaten für den Apfelkuchen 
2 mittelgroße Äpfel gewaschen
3 Eier
50g Kokosblütenzucker (oder braunen Zucker)
200g Maronimehl (in Österreich auch im Supermarkt erhältlich)
1TL Zimt gemahlen
1 Packerl Backpulver
50g Kokosöl
ein Schuss Mandelmilch (es geht auch jede andere Milch)
Springform mit 24cm Durchmesser, mit Backpapier ausgelegt oder eingefettet 

Zubereitung 

Äpfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. 

Eier trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen. Eigelb mit dem Kokosblütenzucker cremig mixen. 

Kastanienmehl mit Backpulver und Zimt mischen und mit ca. 120ml Mandelmilch vermengen. 

Kokosöl erwärmen bis es flüssig ist. 

Nun Kokosöl, cremig gemixte Zucker-Eigelb Mischung und Kastanienmehl zusammen gut verrühren. 

Eiweiß und die Hälfte der Apfelstücke unter heben und den Teig in die Springform füllen. 

Die restlichen Apfelstücke darauf verteilen. 

Der Kuchen kommt bei 180 Grad für 50 Minuten in den Backofen. Ich hatte ihn bei Unter- und Oberhitze auf einer unteren Schiene gebacken. 



Duftkerzen

In diesem Herbst hatte ich wieder große Lust auf Duftkerzen. Neben Clean Cotton von Yankee Candle mag ich auch die Kerzen von Pajoma. Die Düfte sind etwas anders als bei den teuren Marken, aber dafür kosten sie auch viel weniger. Die Teelichter funktionieren einwandfrei und auch die Kerzen im Glas brennen gleichmäßig runter. Zur Zeit mag ich Lemon Ginger Tea und Wildkirsche gerne. 

Das kommt auf 50 Looks of LoveT. als nächstes - Es steht ein Schmink Video auf dem Plan, Topfgucker ABC und nochmal etwas zu Mode & Leben x 2
 Würde mich sehr freuen wenn ihr mich zu den nächsten Themen besuchen kommt. 


Liebst LoveT. 


Kommentare

  1. Ein klasse Rezept, danke dafür!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Foods look so yummy and the table lamp is so cute.
    Last 2 days I stayed on bed, the weather was bad, so it's a good idea to get scented candles :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe gerade eben Pak Choi mit nach Hause gebracht. Auf dieses Gemüse bin ich vor einiger Zeit durch Deinen Blog aufmerksam geworden. Danken dafür, er schmeckt immer wieder toll.
    Liebe Grüße
    Andrea (die gerade deine schönen Bilder bewundert hat)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, ich mag ihn auch noch sehr. :)
      Dankeschön für deinen Kommentar, liebe Grüße <3

      Löschen
  4. Duftkerzen mag ich auch wieder täglich anzünden. Ich habe mir eine Yankee Candle zum Geburtstag schenken lassen, denn sie sind mir auch etwas zu teuer um sie mir selbst zu kaufen.
    Ich kann mir gut vorstellen dass Du die kleine Lampe magst :)
    Liebe Grüße Tina <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ab und zu ist es ganz toll eine Yankee Candle anzuzünden, die Kerzen sind echte Klassiker unter den Duftkerzen. :)
      Danke Tina, LG <3

      Löschen
  5. Duftkerzen mag ich auch so gerne und Clean Cotton ist für mich der beste Duft von YC.
    Die könnte ich den ganzen Tag brennen lassen.
    Der Kuchen schaut lecker aus und Deine Herbstimpressionen finde ich klasse.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Nicole, freue mich über deinen Kommentar. :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  6. Gemüse und ich werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr. Vielleicht wenn mir was auf den Kopf fällt und andere Gehirnregionen aktiv werden. Bis dahin bleibe ich bei Obst und Kuchen. Damit bekommst Du mich immer. Die Lampe finde ich echt schnuggelig.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss so lachen Sunny, das hast du gut beschrieben, ja Gemüse gehört nicht zu deinen Leibspeisen. :D
      Die Lampe ist jeden Abend an, sehr gemütlich <3 Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  7. Was für schöne Fotos von deinem Balkon! Und vom Gemüse :-)
    Schmeckt man bei Maronimehl die Maroni? Die mag ich nämlich nicht so gern... Dafür liebe ich den Duft von Clean Cotton :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Mehl schmeckt nicht nach Maroni, auch dann im fertigen Kuchen nicht. :)
      Danke Fran, liebe Grüße <3

      Löschen
  8. Wonderful photos and interesting post dear!

    AntwortenLöschen
  9. Der Kuchen sieht wirklich lecker aus und Deine Herbstimpressionen finde ich ganz toll♥♥♥
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine herrliche Mischung ist doch dieser Blogbeitrag – da gibt es köstliche Speisen, da gibt es wunderbare Naturbilder, da gibt es stimmungsvolle Kerzen und eine tolle Lampe und mein absolutes Highlight ist natürlich dieser Apfelkuchen. Der würde jetzt gleich ganz wunderbar mein Nachmittagstief heben. Aber so bestaune ich das Foto und bin auch ganz begeistert, wie toll diese Herbstbilder von deinem Balkon geworden sind – das sieht wieder nach einem richtigen kleinen Paradies aus.
    Hab einen wunderbaren Herbsttag und alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Gesa für deinen sehr lieben Kommentar, freue mich darüber. :)
      Liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
  11. Vielen Dank für das Apfelkuchen-Rezept. Hach, Nudeln mit Gemüse kann ich jeden Tag essen.
    Wie immer - schöne Bilder vom Balkon und von deinen Speisen! Ach ja, die Lampe gefällt mir auch. Sie gibt ein sanftes Licht, wunderbar in dieser Jahreszeit.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Great post dear, so nice and interesting, love it! 

    AntwortenLöschen
  13. Die Bilder sind wunderwunderschön. So viel schöne Herbstimpressionen und vielen Dank für das Apfelkuchen-Rezept! Ich liebe es einfach, die Nudeln ganz simpel mit etwas Pesto oder mit Gemüse zu essen! Und bei uns daheim gibt es auch immer Duftkerzen!
    Liebe Grüße und genieße den Herbst!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Pak Choi liebe ich. Gern zusammen mit Paprika, Pilzen und Zwiebeln. Deine Lampe sieht gemütlich aus.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, sehr köstlich!
      Danke Sabine, liebe Grüße <3

      Löschen
  15. Die Lampe ist ein besonderes Stück, auch das Foto von ihr. Es erinnert mich an ein Stillleben. Man kann es lange betrachten, und ich verstehe Dich gut, wenn Du ein wenig verliebt bist, hat die Lampe doch etwas ganz Apartes. Dazu gehört auch, dass sie nur mit leichten Berührungen anzumachen ist. Sie wird eine sehr angenehme Begleiterin durch die dunkle Jahreszeit sein.
    Auch Duftkerzen gehören irgendwie in diese Zeit. Die Idee, Äpfel ungeschält für einen Kuchen zu benutzen, werde ich auf alle Fälle ausprobieren. Alle deine Bilder sind wieder so wunderschön, sie anzuschauen ist ein Genuss!
    Liebe Abendgrüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja den Kuchen mit ungeschälten Äpfeln zu backen kann ich uneingeschränkt weiter empfehlen. :)
      Danke Felicitas für deine immer sehr lieben Kommentare <3

      Löschen
  16. Das Maronimehl habe ich auch. Muss gestehen, es bringt schon einen besonderen Geschmack mit. Ich mag das gerne. Andere empfinden das anders. Sehr hübsche Bilder :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es hat wie alle speziellen Mehle einen Eigengeschmack. Den von Maroni finde ich darin nicht wieder. :))
      Danke Heidi, liebe Grüße <3

      Löschen
  17. It looks so tasty! I love it:)

    http://redamancyy.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  18. these recipes sound great and the dishes look delicious.

    AntwortenLöschen
  19. Everything looks so aromatic and tasty: D Regards:**

    AntwortenLöschen
  20. Klingt sehr gut und sieht auch sehr lecker aus. Vielen Dank für das Rezept!
    Liebst, Nadine <3

    AntwortenLöschen
  21. It looks so tasty! :) Thanks for sharing!
    Have a nice day!

    www.luciagallegoblog.com

    AntwortenLöschen
  22. Everything looks so wonderful :))) Yummy!! Happy new week lovely x

    AntwortenLöschen
  23. Ich bin auch Gemüseesserin und dein Pasta-Gericht würde ich jetzt auch gleich essen wollen. Den Maroni-Apfelkuchen aber auch. Hast du gut gebacken. :-)
    liebe Grüße und einen guten Wochenstart,
    Barbara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Als Bloggerin liebe ich es natürlich auch Kommentare von euch zu bekommen, denn Feedback ist immer toll! Datenschutz Hinweis - Wenn ihr hier einen Kommentar verfasst und absendet, werden eure Daten automatisch erfasst und gespeichert. Ich weise euch im Sinne vom Datenschutz darauf hin, hier nur zu kommentieren wenn ihr damit einverstanden seid.

DSGVO Datenschutz - Grundverordnung

Dieser Blog ist ein Blog von Blogspot, einem Produkt das von Google erstellt und gehostet wird. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google