Lov e im April, von zauberhaften Vögeln und viel Geschmack - Topfgucker



Guter Tee in schönen Dosen - Es ist kaum zu übersehen, ich bin den losen Tees in den bunten Dosen mit dem Vögelchen darauf seit langem verfallen. Bei den Sorten ziehen mich vor allem die gesunden Kräuter und Gewürzmischungen an. Wobei grünen Tees ja ebenfalls eine positive Wirkung auf unser Wohlbefinden und unserem Körper nachgesagt werden. 

Heidi und ich machen heute wieder einen unserer Topfgucker-Sonntage. Heute zum Thema 
Lov e im April, von zauberhaften Vögeln und viel Geschmack 

Welchen Tee trinke ich gerne von Lov - Anis & Fenchel

Fenouil - Anis Infusion. So nennt sich mein derzeitig bevorzugter Tee. Davor war es Rose mit Lindenblüte. Aber ich mag auch Mate mit Brennessel und Apfel gerne. Oder die 3 Zitrusfrüchte Mischung mit Orange, Zitrone, rosa Grapefruit und Guarana, die am Morgen einfach mein Highlight ist.  An den vielen bunten Dosen in meiner Küche, könnt ihr meine Tee-Liebe erahnen. Wenn die Dosen mit den Vögeln als Logo leer werden, bekommen sie von mir neuen Inhalt. Hier hatte ich eine rosa Dose mit selbstgebastelten Röschen bestückt. Eine wunderschöne Deko für die Küche.
Ich habe auch Tee von vielen anderen Tee Marken zu Hause, das meiste davon in Bio-Qualität. 

Aber heute soll es um einen bestimmten Tee gehen, den in der Metalldose mit dem Vögelchen.
Für meine Topfgucker Blogger-Idee habe ich mich für die Sorte Fenchel-Anis entschieden. Als vegetarisches Rezept werde ich Anis Reis mit Limette und Falafel zum Tee reichen. In manchen Ländern ist es üblich ein Glas köstlichen Tee zum Essen zu servieren, zum Beispiel in Marokko. Ich finde Tee zum Essen toll, vor allem wenn er geschmacklich auf das Gericht abgestimmt ist.



Basmatireis mit Sternanis, Linsen und Limette, dazu selbst gemachte Falafel


Das Rezept ist ganz einfach in der Zubereitung. Zudem ist es von Haus aus glutenfrei, laktosefrei und vegetarisch. Wir machen dafür alles selbst, auch die köstlichen Falafel. 

Zutaten und Rezept für den Reis 
250g Basmatireis
80g rote Linsen (oder gelbe Linsen)
700ml Wasser
Anisstern
Salz
Limette in Bio Qualität
Petersilie oder Koriander zum bestreuen

Zutaten und Rezept für die Falafel
180g Kichererbsen Mehl 
1 Messerspitze Backpulver
1TL Salz
reichlich Gewürze nach Wahl - Kurkuma, Curry, Bockshornklee oder asiatische Gewürzmischung
300ml Wasser
1EL Olivenöl
Öl für die Pfanne

Den Basmatireis mit Linsen, Sternanis, Salz und dem Wasser aufkochen lassen. Den Herd auf kleinste Stufe schalten und den Reis zugedeckt 20min. darauf stehen lassen. 

Kichererbsen Mehl, Backpulver, Salz und Gewürze vermischen und mit kochendem Wasser verrühren. Das Olivenöl zugeben und nochmals kurz durchrühren. 10min. stehen lassen. 

Etwas mehr Öl in einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Ihr könnt dafür das Öl verwenden, das ihr sonst auch gerne zum Braten hernehmt. Die Falafel im heißen Öl rundherum knusprig anbraten.

Den Reis auf eine Platte stürzen, die Schale einer halben Limette darüber reiben und mit Petersilie bestreuen. 


Ein schnelles Rezept für ein vegetarisches Gericht mit orientalischer Note 

So sieht das fertige Essen zur Tasse Lov Fenchel-Anis Tee aus. Reis und Falafel sind sehr schnell zubereitet und machen auf dem Teller angerichtet was her. Der Geschmack vom Tee unterstützt den Anis-Reis ganz sanft und die Falafel bringen zusätzlich eine orientalische Note auf den Teller. 
Dazu passt ein Dip nach Wahl, Joghurt mit Zucchini oder auch mit Curry orientalisch abgeschmeckt. 

Den Tee zum vegetarischen Gericht kann man auch aus Anis- und Fenchelsamen aus der Gewürzhandlung aufbrühen oder von anderen Marken kaufen. Es geht hier rein um den Geschmack, den die beide Samen zusammen ergeben. 

Bei Heidi auf dem Blog kommen heute auch die Lov Vögel zu Ehren. Ich bin schon sehr neugierig was es zu sehen geben wird. Auch wegen dem Tee, denn ich habe keine Ahnung welche Sorten Heidi bevorzugt. 


Liebst, LoveT.

Kommentare

  1. Bisher habe ich nur eine Sorte und die liebe ich . Die Dosen finde ich einfach nur schön . Und die Sorte passt bei mir nicht immer zum Essen. Allerdings bevorzuge ich Früchte ;)
    Hübsche Deko- Idee :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ps ... das Rezept werde ich mal ausprobieren. Danke für die Anregung :)

      Löschen
  2. this looks delicious, thank you for sharing the recipe. You're such a great cook!!!!

    https://modaodaradosti.blogspot.ba/

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Dosen auch toll, habe gelb und rot - möchte auch noch weitere Sorten kennen lernen, die sind schon mal sehr lecker. Das Rezept klingt auch gut, selbstgemacht kenne ich Falafel noch nicht, aber ist ja kein Hexenwerk - habe bisher nur die Mischung vom dm probiert, die finde ich aber auch schon sehr gut - wobei selbstgemacht ja doch immer schöner ist :) Schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  4. Interesting post my dear, thank you for sharing :-)

    https://elenabienvenido.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht richtig lecker aus. Du kommst immer auf tolle Ideen. Ich trinke in der Praxis täglich Tee, zu Hause eher weniger.
    Liebe Grüße Tina <3

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja mal wieder lecker aus!
    Liebe Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  7. Das Rezept ist wieder sehr ansprechend. Die Dosen sind super und die Teemischungen auch. Hast du schon mal „Love is Zen“ probiert? Mein Lieblingstee.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Mit deinem Tee triffst du bei mir voll ins Schwarze – es vergeht so gut wie kein Tag, an dem ich nicht mehrere Tassen Tee trinke, Winter sowie Sommer. Dabei liebe ich es besondere Sorten zu probieren.
    Das Essen sieht total lecker aus :-)
    Ich wünsche dir noch einen wunderbaren Sonntagabend und alles Liebe

    AntwortenLöschen
  9. Sieht sehr fein aus! Das ist ja mal eine tolle Idee, Essen passend zum Tee zu kreieren =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
  10. Das Rezept für Falafel weder ich mir merken, ebenso wie die Teemarke. Kannte ich bisher noch nicht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe Falafel und habe sie auch schon selbst gemacht, allerdings aus Kichererbsen. Anis-Fenchel-Tee dagegen erinnert mich wohl für den Rest meines Lebens an Stilltee - und den habe ich gehasst wie die Pest ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Teedosen habe ich mir ein paar in den 80ern zugelegt. Alles so chinesische Dinger. Aber die Samtschläppchen mochte ich immer lieber als den Tee. Der roch zwar toll. Aber der Geschmack war irgendwie nie so meins. Allein schon, dass man den ziehen lassen muss. Das Wasser eine bestimmte Temperatur haben muss, das ist mir alles zu umständlich.
    Ich trinke Kaffee. Mit Milch. Und das in stattlichen Mengen.
    In den schönen Teedosen sind Kräutertees für diverse Zipperlein. Also ja. Tee trinke ich, wenn ich krank bin. Sonst eher nicht.
    Das Gericht sieht allerdins sehr lecker aus. Ich nehme gern ein Glas herben Weißwein dazu. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  13. Den Tee kenne ich noch garnicht. Sieht aber sehr interessant aus. Werde mich mal auf die Suche begeben welche Sorten es gibt. Danke für deine Rezeptidee hört sich wieder echt lecker an.
    Liebe Grüße jacky

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Als Bloggerin liebe ich es natürlich auch Kommentare von euch zu bekommen, denn Feedback ist immer toll! Datenschutz Hinweis - Wenn ihr hier einen Kommentar verfasst und absendet, werden eure Daten automatisch erfasst und gespeichert. Ich weise euch im Sinne vom Datenschutz darauf hin, hier nur zu kommentieren wenn ihr damit einverstanden seid.

DSGVO Datenschutz - Grundverordnung

Dieser Blog ist ein Blog von Blogspot, einem Produkt das von Google erstellt und gehostet wird. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google