Topfgucker - regional kochen und backen, der Apfelstrudel



Das Geheimnis um den Apfelstrudel - Heute ist wieder Topfgucker-Tag! Einmal in jedem Monat wird spezielles gekocht, gebacken und vor allem liebevoll angerichtet für Topfgucker mit Heidi
Diesmal gibt es ein regionales Schmankerl, nämlich den Apfelstrudel. Ich bin mir sicher das jede Region ein etwas anderes Rezept verwendet, wenn nicht sogar jede Familie ihr eigenes Rezept von Oma hat. Mein Geheimnis um den Apfelstrudel ist dieses, ich hatte tatsächlich noch nie Apfelstrudel gebacken, es ist also mein erster!
Apfelstrudel glutenfrei zu backen ist nicht das einfachste, das könnt ihr mir glauben, aber es ist mir ein tolles Rezept gelungen. Der glutenfreie Strudel war köstlich. Das Video-Rezept für den Apfelstrudel mit Zimtkruste

Topfgucker Österreich im März: Apfelstrudel mit Zimtkruste 


Backrezept für Apfelstrudel mit Zimtkruste - Glutenfrei ohne Getreide 


Gebacken hatte ich den Apfelstrudel mit glutenfreien Mehl von Schär. Alle die glutenfrei kochen und backen wissen, das nicht immer alles mit jeder Mehlmischung gelingt. Ob das heutige Rezept mit einem anderen glutenfreien Mehl ohne Getreide funktioniert, müsste man ausprobieren. 

Rezept für den Apfelstrudel mit Zimtkruste - glutenfrei

Zutaten für den Strudelteig
150g Mehl (Schär)
1TL Leinsamen gemahlen
Prise Salz
1 Ei
90ml Wasser 

Zutaten für die Zimtkruste
1EL Butter
1EL Mehl
30g Demerara Zucker oder braunen Zucker
1EL Zimt gemahlen

Außerdem: 5 Äpfel säuerlich, Mehl zum ausrollen und 1EL Butter zum bestreichen des Strudels

Alle Zutaten für den Teig zusammenrühren und verkneten. Den Teig 1/2Std. ruhen lassen. 

Äpfel schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden.

Teig auf einem bemehlten Küchentuch ausrollen und die Apfelspalten darauf verteilen. Den Strudel zusammenrollen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. 

1EL Butter schmelzen und den Strudel damit bestreichen. Den Apfelstrudel bei 180° für 20min. in den Backofen stellen. 

1EL Butter für die Zimtkruste schmelzen. Mehl, Zucker und Zimt dazu rühren. Die Masse auf dem vorgebackenen Strudel verteilen und den Apfelstrudel nochmals bei 180° ca.25min. fertig backen. 

Nach Belieben mit Staubzucker/Puderzucker bestreuen. 


Der glutenfreie Apfelstrudel mit Zimtkruste oder traditionell ohne Kruste 


Glutenfreie Teige bräunen im Ofen oft langsamer als herkömmlicher Teig. Daher ist bei der glutenfreien Variante des Apfelstrudels die Zimtkruste eine gute Idee um eine schöne Optik zu erzielen. 
Wenn ihr das nicht mögt, lieber einen traditionellen Strudel backen wollt, dann kommen Zimt und Zucker direkt auf die Äpfel vor dem zusammenrollen. Die Backzeit beträgt dann ca. 45min. 

Auf den Fotos heute ist der Apfelstrudel immer mit Zimtkruste zu sehen!


Das Video zum Strudel 

Zum Schluß kommt jetzt noch das Video zum Rezept. Falls ihr den Strudel nachbacken mögt, wünsche ich euch gutes Gelingen!

Bei Heidi gibt es heute ebenfalls Apfelstrudel, allerdings in Deutschland gebacken. 
Topfgucker kommt im April wieder, wir laden euch herzlich dazu ein!



Liebst, LoveT.






Kommentare

  1. Ohne Rosinen und damit sofort meine, vor allem, da nur wenig Zucker benötigt wird. Danke für die Angaben für den Kuchen mit Gluten, denn ich backe selten glutenfrei.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    Dein Strudel sieht sehr lecker aus. Davon würde direkt probieren wollen. :)) Mir war ja erst gar nicht so bewusst wo der Unterschied sein könnte. Jetzt aber ist er unverkennbar. Deine Variante ist ein Blätterteig , meine ein glatter Teig. Das mit dem Mehl stellt mir auch gerne mal ein Bein. Dein Rezept werde ich unbedingt mal ausprobieren .
    LG Heidi
    PS ...hast Du schon mal mit Rosenmehl gebacken? Kennst Du das ?

    AntwortenLöschen
  3. Mhmmm, sieht der Apfelstrudel lecker aus – für mich bitte gleich ein großes Stück ;-)
    Bei uns wird ein Apfelstrudel mehrere Male im Monat gebacken, da er von allen jederzeit gerne gegessen; einmal mit Strudelteig, dann mit Topfenteig oder Blätterteig - aber eine glutenfreie Variante habe ich noch nie probiert.

    AntwortenLöschen
  4. Oh was wäre Österreich ohne Apfelstrudel. Das ist definitiv wie Kaiserschmarrn ein Muss. Deine Variante hört sich lecker an.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  5. Und dazu eine Ladung Sahne und Vanilleeis :)!
    Liebe Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  6. Der sieht ja lecker aus. Kann mir vorstellen das es glutenfrei schwierig war die richtige Teig Konsistenz zu bekommen.Selber habe ich auch noch keinen gemacht.Wenn mache ich die ganz Faule Art und nehme fertigen Blätterteig :)
    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab gerade schon bei Heidi geschrieben, wie cool ich es finde, dass Ihr ein internationales Apfelstrudel-Projekt auf die Beine gestellt habt! Auch Dein Strudel sieht superlecker aus, danke fürs Ausprobieren und das Video!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  8. Auch hier, ich habe noch nie bewusst glutenfrei gegessen. Aber auch Dein Strudel sieht so toll aus. Direkt zum Anbeißen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja ich habe mein Rezept von Oma :) Hatte ich ganz am Anfang meines Blogs auch mal einen Post. Hach ich hätte jetzt echt Lust drauf... ich muss mal wieder einen backen.
    Liebe Grüße und schönen Montag, Tina

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja ein tolles Rezept :) Klingt unheimlich lecker!! Werde ich unbedingt nachbacken.

    AntwortenLöschen
  11. Der Strudel sieht super lecker aus!!!!! würd ein Stück verdrücken
    Danke für das Rezept.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  12. 30g Zucker??? Danke für dein Rezept, ich hab mir das mal notiert und muss ich unbedingt demnächst mal ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist toll gell! Da ist tatsächlich nur so wenig Zucker dabei. :)
      Liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
  13. Ich dachte immer, der Apfelstrudel kommt aus Wien! Deine Variante sieht köstlich aus und schmeckt sicher auch so.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. There's nothing like apple strudel and a hot cup of coffee or tea. Your dessert looks wonderful.

    ~Sheri

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Als Bloggerin liebe ich es natürlich auch Kommentare von euch zu bekommen, denn Feedback ist immer toll! Datenschutz Hinweis - Wenn ihr hier einen Kommentar verfasst und absendet, werden eure Daten automatisch erfasst und gespeichert. Ich weise euch im Sinne vom Datenschutz darauf hin, hier nur zu kommentieren wenn ihr damit einverstanden seid.

DSGVO Datenschutz - Grundverordnung

Dieser Blog ist ein Blog von Blogspot, einem Produkt das von Google erstellt und gehostet wird. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google