Posts mit dem Label Backrezepte werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Backrezepte werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 12. Juli 2017

Rezept für eine glutenfreie Kalorienbombe - Marillenkuchen



Leben & Essen - Das was jetzt folgt ist kein Low Carb Rezept, sondern eher Old School backen wie von Oma gelernt. Solche älteren Rezepte mit Unmengen an guter Butter und Mehl, werden nicht mehr wirklich oft gepostet, da sie als Dickmacher und daher ungesund gelten. 
Da ich aber selbst schon in der zweiten Lebenshälfte überlebe, habe ich mir großzügig erlaubt, ab und zu solche Kalorienbomben in den Backofen und dann in den Mund zu schieben. nom nom 
Am Ende dieses Beitrags kommt auch ein kurzes Video zum Rezept. 

Obstkuchen-Saison - Marillenkuchen mit viel Butter

 

Zur Zeit ziehe ich einen Obstkuchen nach dem anderen aus dem heißen Backofen, ich genieße diese Zeit im Jahr. Teig für Rührkuchen ist schnell gemacht und mit reifem Obst belegt.

Mittwoch, 25. Januar 2017

Backen mit Buchweizen - glutenfreier Kuchen mit Birnen



Es kommen bestimmt jene Tage, da backbegeisterte Frauen und auch sonst jedermann, wieder an glutenfreien Rezepten vorbeilesen werden. Tage an denen das Wort, glutenfrei, keinen mehr zum nachbacken verlocken wird, der nicht glutenfrei essen muss. Dann, wenn ein Backrezept für weizen- und getreidefreien Birnenkuchen aus Buchweizenmehl, gerade mal wieder so vierzig Aufrufe haben wird. Glutenfrei wird wahrscheinlich irgendwann aus den Ernährungs-Trends fallen, wie jegliche Mode, die sich in die Art zu Essen einschleicht .. aber vielleicht bleibt danach, nach dem Trend, doch eines der besten Mehle Bestandteil unserer Küchen- und Vorratsschränke. 

Das schlanke Buchweizenmehl wäre es Wert zu bleiben 


Buchweizen ist etwas tolles im Küchenschrank, und das nicht aus dem Grund, weil es glutenfrei ist. Ich verwende diese Körner gemahlen, gepufft, als Crunchy und ganz alchimistisch in Elixier verwandelt. Buchweizen ist sozusagen ein lieber Freund in meiner glutenfreien Küche. 

Buchweizen gilt als schlank, weil er mit einem Anteil von 10% Eiweiß, gegen Heißhunger ankämpfen kann. Außerdem enthält er neben Vitaminen wie E, B1 und B2 noch wertvolles Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium und Kieselsäure.
Aus dem gemahlenen Buchweizenkörnern wird feinstes Mehl mit dem man süße Kuchen, Torten oder auch Brot backen kann. 
In der österreichischen Mehlspeisküche kann man herkömmliches Weizenmehl ebenso damit ersetzen wie auch in neuen Rezepten. Im Internet gibt es mittlerweile ganz viele Rezepte mit Buchweizenmehl. Wenn ihr 500g davon kauft, in dieser Größe ist es meist abgepackt, bleibt es euch bestimmt nicht über, denn es ist vielseitig einsetzbar. 
Heute möchte ich das Rezept für einen Kuchen mit Topfen (in Deutschland Quark), Birnen und Buchweizenmehl zeigen. Der Buchweizenkuchen hat oben drauf noch einen kleinen Bonus, in Form eines Streusels mit Nüssen.
Hier nun das Rezept dafür.

Glutenfreier Birnen-Topfen Kuchen  


Der fertige Kuchen sieht aufwendig und nach Arbeit aus, er ist aber tatsächlich viel einfacher in der Herstellung als gedacht. Ihr wisst, Aufwand ums Kochen und Backen mag ich nicht. Die einzelnen Lagen werden einfach übereinander gepappt, das funktioniert weil die jeweiligen Massen fest genug sind. Der Buchweizenkuchen ist leicht zu machen und ganz schnell fertig!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...