Komm mit ins Séparée! Bloggen in einer Nische .. oder 3



Hallo! 
Das Chambre séparée ist eine, oft auch nur durch einen Vorhang geschützte, Nische in einem großen Restaurant oder einem Ballsaal. Im Séparée ist man also inmitten aller, dabei beim großen Fest, aber durch den Sichtschutz auch irgendwie privat. 
Man kann jederzeit raus zu den anderen in den großen Saal und mittanzen. Wenn man allerdings genug davon hat, gibt es die Komfortzone, das eigene Reich, das Chambre séparée. 
Der Vorteil einer Nische ist, das sie in der Regel nicht überlaufen ist. Nicht wie der große Ballsaal, der ist meist überfüllt, es herrscht ein Gedränge. Allerdings hat man im großen Saal die Chance von allen gesehen zu werden. Im Séparée wird man von einigen gesehen, aber von denen ganz sicher!
Beim Bloggen ist es ähnlich, wir können uns aussuchen ob wir mit unseren Themen möglichst allgemein bleiben und somit eventuell einen großen Leserkreis ansprechen, oder uns lieber den Nischenthemen annehmen und somit von einigen Interessierten ziemlich sicher gelesen werden. 

Erfolgreich bloggen mit Rand/Nischen -Themen


Mit Nischen-Themen meine ich nicht etwa, erfolgreich Hanf-Pflanzen im eigenen Keller ziehen. Wobei, das ist wohl kein so wirkliches Randthema.
Okay nochmal, mit Randthemen meine ich nicht Themen wie, ein Versuch der Selbstfindung mit Klangschale und Weihrauch .. wobei ... in mir steckt wohl das Herz und die Seele einer Bloggerin, ich würde über alles und jenes bloggen, es muss einfach raus aus mir  :)

Es ist doch so, das die Bloggerwelt ziemlich groß ist. Und die Frage daher lautet, wie mache ich mich möglichst sichtbar?
Die Zeiten wo zum Beispiel ein Beautyblog vom Start weg erfolgreich war, sind seit Jahren vorbei. Aber auch damals war es schon besser, wenn man sich in seinem Blog-Thema, einer bestimmten Nische gewidmet hatte. Bei Beauty Blogs kann man sich das so vorstellen, man bloggt aufwendige Make up Looks, oder berichtet vorwiegend über Kosmetik und Pflege. Und selbst in diesem schon etwas eingekreisten Themenbereich, ist es fast noch besser, sich noch einmal eine kleine Nische zu suchen. Kosmetik und Pflege für ein bestimmtes Alter zum Beispiel, oder man testet nur Produkte aus der Naturkosmetik. Bio-Kosmetik wird in den nächsten Jahren bestimmt des öfteren gesucht werden. Die Blogs quellen derzeit noch nicht vor Reviews zu NK-Kosmetik über.

Welche Nischen gibt es bei den Themen Mode und Lifestyle?


Wie macht man sich in diesem großen und daher unüberschaubarem Bereich der Mode und des Lebensstils sichtbar? Ich persönlich habe es mit meinem Lifestyleblog so gelöst, dass ich vor einigen Monaten mein Alter zur Blogbeschreibung dazugeschrieben hatte. Damit habe ich das Alter und damit Verbundene Nischenthemen wie Wechseljahre, Gewichtszunahme durch Hormonumstellung u.s.w. zum eigenen Blog-Thema gemacht.
Die genaue Altersangabe grenzt vielleicht momentan den Leserkreis ein, aber dafür ermöglicht es auch eine Vielzahl an neuen Themen. Denn ohne Altersangabe sieht es seltsam aus wenn in einem Beitrag über Mode plötzliche von Hitzen und überquellenden Emotionen die Rede ist. Im Zusammenhang mit den beginnenden Wechseljahren sieht alles wieder stimmig und rund aus. 

Bei Lifestyle Themen ist es in etwa ähnlich, mit Altersangabe ist es möglich gezielter über eine gesunde Lebensweise zu schreiben oder über Reiseaktivitäten. 
Wenn ihr über 50 seid und gerne mit Rucksack durch Chile oder andere ferne Länder reist, dann könntet ihr daraus bestimmt einen erfolgreichen Blog machen.
Es reicht aber auch aus, über 50 zu sein, draussen Feuer zu machen und darauf mit Kräutern zu kochen. Bei mir werden diese Beiträge gut angeklickt :)

Foodblogs funktionieren ohne Nischenthemen fast gar nicht - Erfolg mit Rezepten


Wild durcheinander zu kochen und zu essen mag zwar die Realität sein und Spaß machen, aber eine erfolgreiche Food Bloggerin wird man damit kaum werden. Denn dafür gibt es zu große Plattformen mit übermächtigen Rezept-Sammlungen. Mit den allerbesten Rezepten für Suppen und Kuchen wird niemand auch nur annähernd in den Olymp der führenden Food Blogs aufsteigen. Denn damit wird man in der Suchmaschine erst gar nicht gefunden. 

Um eine führende Position im Bereich Kochen und Backen zu erreichen, bedarf es einer Nische .. oder 3, um überhaupt gefunden oder bemerkt zu werden. Mit Dinkelmehl zu backen war vielleicht vor 20 Jahren noch innovativ. Damit zu punkten gelingt heute nur wenn ihr den Dinkel selbst anbaut, erntet, eine alte Mühle liebevoll renoviert und da dann euren Dinkel eigenhändig vermalt. Bis dahin, bis ihr das Mehl habt, hat der Liebste Zeit den hippen Lehmofen zu bauen. 

Oder aber ihr steckt höchstpersönlich, live, und selbst mit eurer Ernährung in einer Nische, dann seid ihr fein raus. Denn glutenfrei, laktosefrei und vegetarisch zu kochen ist zwar schon ziemlich besetzt, aber die glutenfreie, laktosefreie und vegetarische Ernährung einer Frau ü50 die in den Wechseljahren steckt und nicht zunehmen möchte, noch nicht :) ... zumindest bis jetzt. *lach 
Wie es in Deutschland ist weiß ich nicht genau, aber in Österreich bin ich da noch ziemlich alleine als Bloggerin. 

Das waren so zusammengefasst meine Eindrücke darüber wie man auch jetzt noch, in der völlig überlaufenen Bloggerszene, erfolgreich Fuss fassen könnte. Einen ganz einfachen Trick um höchste Klickzahlen zu erreichen, gibt es ganz am Schluss noch zu lesen. Nun kommt mein Rezept für eine, wie ich es nenne, Pizzata - Frittata auf Pizza Art.

Frittata auf Pizza Art - für den Hunger auf Pizza


Eine Frittata besteht im einfachsten Fall aus Eiern und Gemüse und ist so schon ein sehr gutes Essen. 
Pizza schmeckt zwar ebenfalls gut, ist aber, wenn nicht grade Low Carb mit Karfiolboden, ein Genuss der gut zu überlegen ist. Ich gönne mir ab und an Pizza in einer glutenfreien Version, aber trotzdem wegen der Figur nicht all zu oft. 

Da mir aber öfter einmal die Lust auf Frittata fehlt, weil der Hunger einfach nun mal für Pizza da ist .. habe ich nun ein Rezept für Frittata mit Mais- und Reismehl. Ich mache die Frittata klassisch in der Pfanne, drehe sie dann aber nicht um, sondern gebe sie bestreut mit Parmesan und Salbei auf ein Backblech und backe sie im Ofen fertig. Das Ergebnis sieht aus wie Pizza und mein Magen lässt sich von der Optik gerne täuschen. Ich fühle mich danach satt und zufrieden. Meinen trägen Stoffwechsel freut die Alternative. Und wenn sich die Waage danach ebenfalls freut, freue ich mich mit. Zudem sättigen die beiden Mehle zusammen mit dem Ei doch auch recht anständig und nachhaltig. Reismehl und Maismehl sind glutenfreie Mehle, die Frittata/Pizza ist daher ebenfalls glutenfrei. 
Hier nun die Zutaten und das Rezept.

Zutaten für eine große Frittata/Pizza

200ml Milch, wer mag nimmt ebenfalls laktosefreie Milch wie ich
2 Eier 
50g Maismehl
70g Reismehl
10 Cocktailtomaten in 2 Hälften geschnitten 
ca. 20g Parmesan 
einige Salbeiblätter 
Salz, Pfeffer, 1EL Olivenöl

Eier mit Milch, Reismehl, Maismehl und etwas Salz verrühren und dann 10min. stehen lassen. Der Teig wird etwas flüssiger als sonst gewohnt, das liegt am Reismehl, ist aber in Ordnung so.

Olivenöl in einer großen Pfanne (26cm) erhitzen und den ganzen Teig einfüllen. Die Hälfte der Tomaten darauf verteilen und die Frittata auf kleiner Hitze stocken lassen. 

Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Frittata aus der Pfanne auf das Blech gleiten lassen, mit Salbeiblättern, den restlichen Tomaten und Parmesanstückchen belegen. 

Die Frittata auf Pizza Art bei 200° so lange in den Backofen stellen bis der Käse angeschmolzen ist und sie knusprig braun aussieht. :)


Kommissar Zufall - Oder wie man ohne Arbeit zu zahlreichen Klicks kommt 


Zu zahlreichen Zugriffen auf den Blog kann man auch dadurch kommen indem man einfach nicht weiß wie etwas geschrieben wird, das ganz viele Menschen suchen/mögen. 
In meinem Fall ist das auf meinem Food Blog passiert. Ich hatte ein Rezept mit dem Titel, Tacco Shells mit Spinat und Zucchini, veröffentlicht. Einige Jahre wußte ich nicht warum gerade dieses Rezept so oft aufgerufen wurde. Es bestand aus fertig gekauften Taco Shells, gefüllt mit Tiefkühlspinat und Zucchiniwürfel, einigen Tomaten darauf und Käse. Fertig. 

Bis ich vor einigen Monaten durch Zufall bemerkt hatte das ich Tacco anstatt Taco geschrieben hatte. Das zweite c in Taco hat mir bis heute Tausende Klicks beschert. Offenbar schreiben viele Leute Tacco Shells mit zweimal cc, wenn sie eigentlich ein Rezept für Taco Shells suchen. :)
Das Rezept wird wahrscheinlich, solange mein Blog im Netz bleibt, in der Bestenliste der Statistik ganz oben stehen.
Keines meiner tollen, ausgeklügelten, Meisterkreationen, kann je die falschen Tacco Shells überholen. *lach Obwohl sie seit einigen Wochen, gar nicht mehr als erstes Foto auftauchen, wenn man sie ebenfalls falsch geschrieben sucht. 

Fazit - Aus der Frittata wird eine Pizza oder auch Pizzata 


Auf dem Foto ist auch ein Stück Brot zu sehen, das habe ich aber gar nicht gegessen. Hatte es mir zwar hergerichtet, aber die Frittata schmeckte so köstlich, so das ich das Brot nicht brauchte. Wenn euch das Rezept gefällt kann ich nur empfehlen es nachzumachen. Gerade wenn ihr sehr hungrig seid, vielleicht sogar Heißhunger habt, ist das eine gute Alternative zu etwas sehr üppigen. :)



Es grüßt euch lieb,
LoveT. 


Kommentare

  1. deine frittata sieht sehr köstlich aus!!!
    gute idee sie mit maismehl zu pimpen - und praktisch für einen allein. könnte mir aber auch vorstellen die grosse pfanne damit zu füllen für mehrere.....
    deine tips haben hand&fuss - nur leider ist mir der erfolg meines blogs völlig wurscht - solange ich solche leserinnen wie dich hab ist alles gut! <3
    hab gut geschlummert - und der sommermorgen ist ganz golden hier.....
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Goldenen guten Morgen Beate <3
      Hatte tatsächlich überlegt ob ich dazuschreiben sollte das die Tipps selbstverständlich nur in Frage kommen wenn euch daran liegt in der Suchmaschine weiter vorne zu liegen. echt wahr :)) Es kann einem auch völlig wurscht sein und man rockt trotzdem das Netz .. so wie du mit deinem genialen Post zu den besten Blogs <3

      Auf die Frittata, ich nenne sie für mich zärtlich Pizzata, bin ich ein bisserl stolz, sie schmeckt nämlich echt nach "mehr". Je mehr man davon macht um so besser!

      Winke winke aus Wien zu dir!

      Löschen
    2. noch mal icke.
      habe gestern zum mittag eine "pizzata" probiert, etwas abgewandelt. da war noch fertige hirse da vom vortag, da hab ich einfach 2 eier, tomatenmark, etwas olivenöl und gewürze untergerührt, öl in schmiedeeiserne pfanne, heissgemacht und die masse reingekippt (die hirse war ziemlich feucht, deswg. keine extra flüssigkeit) und breitgestrichen. kleingedreht und deckel drauf. nach einer weile bergziegenhartkäse und tomatenscheiben drauf - deckel zu. als der käse zerlaufen war gas aus und noch ein bisschen stehen lassen.
      superlecker!
      (ist hirse glutenfrei?)
      xxxxxx

      Löschen
    3. Herrlich herrlich herrlich nom :))
      Ja, Hirse ist von Natur aus glutenfrei. Eine tolle Idee mit dem Ei und der Pfanne! Ich esse die gekochte Hirse immer in süßer Form, weil mir so Hirseaufläufe aus dem Backofen nicht so schmecken, die werden immer so trocken. Oder ich habe eben noch kein gutes Rezept dafür. Dein "aus dem Leben gegriffendes" Pfannenrezept werde ich probieren! Dankeschön <3 :)

      Löschen
  2. It looks so delicious. :)Have a successful day dear!

    AntwortenLöschen
  3. Die Verschreiber sind wirklich schön ... Gunda war neulich so nett, mich darauf aufmerksam zu machen, dass ich Armor Lux immer ohne r bei Armor schreibe. Das habe ich konsequent seit Jahren falsch geschrieben ... in den Artikeln habe ich es geändert, bei den Fotodateinamen nicht.

    Dir weiter viel Spaß und Erfolg in Deiner Nische!
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so ist es tatsächlich, manchmal zieht man Verschreiber eine ganze Weile durch :))
      Dankeschön <3

      Löschen
  4. Oh, yum oh! This looks so delish.

    AntwortenLöschen
  5. Mmh, das sieht so lecker aus! Ich esse sowas auch gerne, allerdings tu ich mich immer so schwer, so spezielle Mehle zu finden, dafür müsste ich in die Stadt fahren und wenn ich einmal da bin, habe ich so viele Sachen, die ich kaufen will, dass ich die Hälfte vergesse oder dann denke, ach nee, brauchste nicht. Reismehl und Maismehl würde ich hier gar nicht finden im Ort. Aber, man kann es dennoch mit Dinkel- oder Vollkornmehl abwandeln. Ich habe noch nie Pizza selbst gemacht oder Frittata, sollte ich mal ändern :)

    Ich sehe es wie Du, eine Nische zu finden ist immer gut. Ich habe keine, ich blogge über Beauty, wie sie mir gerade vor die Füße fällt und mir ist bewusst, dass man mit einem speziellen Blogthema weitaus "erfolgreicher" sein könnte. Dennoch fühle ich mich so wohl und ein paar Leser kommen doch immer mal dazu. Ich glaube sowieso, dass das Beautythema in ein paar Jahren abgenudelt sein wird, es gibt sooo viele Beautyblogs und im Grunde reicht es sich 5-10 gut geführten Blogs, die alles mögliche zeigen und reviewen, anzuschließen und man braucht nichts anderes mehr.

    Ich bin ganz froh, dass mein Blog immer nur ein Hobby war, sonst würde ich wohl unter der zunehmenden Erfolgsorientierung und Geldmacherei mit seinem Blog leiden. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe kurz bei DM reingeschaut, die haben Maismehl im Angebot, aber leider kein Reismehl. Ich kaufe mein Reismehl im Supermarkt, aber das ist eine Kette die es in D nicht gibt. Also vielleicht tatsächlich das Rezept abwandeln?!

      Bei meinen Beauty Blog damals war es so, das Schmink-Themen immer besser besucht waren als Kosmetik und Pflege. Offenbar kommt es auch darauf an wie man ein Thema aufbereitet, denn manche Blogs machen wirklich gut Reviews zu Cremen und Seren. Wenn man über alles bloggt, ist die Chance das viele Leser kommen, denke ich eher da. :)
      LG <3

      Löschen
    2. Danke, das ist lieb von Dir, dass Du geguckt hast. Ich merke mir Maismehl mal für den nächsten dm-Besuch vor, schreibe es gleich auf meine Liste. Ja, ich würde abwandeln, weil ich nicht glutenfrei o.ä. beachten müsste, mit Dinkelmehl komme ich immer gut zurecht. Weißt Du, was auch richtig lecker ist? Mandelmehl! Ich mische es gern unter, wenn ich Brot backe bzw. ersetze es zu einem Teil. Auch Kuchen lassen sich damit hervorragend backen, aber es alleine zu verwenden, wird schwierig, weil es nicht so richtig wie Mehl funktioniert. Aber womöglich weißt Du das alles, ich glaube, bei solchen Dingen bist Du weitaus besser informiert als ich. Liebe Grüße und auch hier nochmal ein schönes Wochenende für Dich <3

      Löschen
    3. Ach, nun sehe ich, bei uns in D gibt es das gar nicht, Du meinst sicher bei Euch das Alnatura-Maismehl für 1,85. Wir haben in Köln auch 2 Alnatura-Läden aber die liegen so gar nicht auf meiner Route, na ja, egal, dann eben ganz Dinkelmehl :) Ich werde mir Dein Rezept auf jeden Fall schon mal speichern, bin sicher, das schmeckt auch abgewandelt. LG

      Löschen
  6. Ich gebe zu, dass ich mich in letzter Zeit ein wenig über die "Ü50" in den Texten gewundert habe, denn irgendwie bist du für mich alterslos und ich habe mich immer gefragt, warum du das Alter so oft nennst - aber jetzt macht das natürlich alles einen Sinn. Und trotzdem bist du für mich weiterhin alterslos. Wenn ich deine Bilder sehe, frage ich mich eh immer, ob du nicht einfach ein paar Jahre dazumogelst. ;D

    Ich mag deine Themen in all ihren Facetten und diese Pizzata sieht großartig aus und ich habe alles hier (na wer hat mich wohl aufs Maismehl gebracht?), also wird das ausprobiert.

    Lieben Gruß! <3

    P.S: Ich freu mich, dass wir auf FB miteinander verbandelt sind. Und wann sehen wir uns auf Instagram? ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir das es etwas befremdlich rüberkommt das ich mein Alter so oft erwähne. Der Grund ist einfach der, das ich 6 Jahre alterslos gebloggt hatte, und in dieser langen Zeit von den meisten Frauen die hier kommentiert und gelesen hatten auf Anfang bis Mitte 30 geschätzt wurde. Ich habe dazu nie etwas gesagt, das Thema nie aufgenommen in meinem Blog. Denn ob ein Lidschatten oder eine Bluse hübsch sind ist keine Altersfrage, sondern eine des Geschmacks. Daher war es mir nicht wichtig mein Alter zu thematisieren.
      Da ich jetzt aber mit meinen Beiträgen massiv auf einige Sachen eingehe die eben nicht alterslos sind, erscheint es mir sinnvoller es zu sagen. Da ich sehr lange Zeit, nämlich 6 Jahre, auf Fotos 15 bis 20 Jahre jünger geschätzt wurde, sag ich mein genaues Alter jetzt öfter, einfach damit die Leser es wissen.

      Ja ja ja, back die Pizzata nach, sie ist sowas von gut :)
      LG <3

      Löschen
    2. Plötzlich hat die Frau ohne Alter doch ein Alter. ;D Und wie gesagt: ich versteh das so gut - gerade bei dir (hätte dich auch auf maximal 40 geschätzt, eigentlich jünger). Habe mein Alter auch wieder auf die About-Seite gesetzt. Das ist sonst einfach befremdlich, wenn ich über knackende Gelenke u. anderes schreibe... ;)

      Löschen
    3. Genau, es macht so mehr Sinn über Wehwehchen und Befindlichkeiten zu jammern hihi :D

      Löschen
  7. Du wirst es nicht glauben, aber ich habe noch nie eine Frittata gegessen, aber diese hier sieht sehr köstlich aus und wie ich gesehen habe, ist sie auch nicht sehr aufwendig zum Nachkochen, also wird sie auf jeden Fall ausprobiert! Ein richtig schöner Beitrag!
    Liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
  8. This pizza looks delicious! Thanks for sharing :)

    xo Azu

    www.raven-locks.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. It looks so delicious :)

    http://shizasblog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  10. Eine gute Frittata ist eins meiner liebsten Abendessen. Da hast du ganz meinen Geschmack getroffen. Ü50 ist also deine Nische? Ich finde eigentlich 90% deiner Posts sind Inspiration für alle Altersstufen. Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Dankeschön Ela ♡, ich sehe das als großes Kompliment, freu mich :)
      Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  11. liebe lovet, das sieht ja mal wieder köstlich aus!
    nische: tja... als ich vor fast 6 jahren anfing zu bloggen, da war die szene noch recht klein und ich hatte einfach spass am schreiben. mittlerweile gibt es nischen in allen formen und farben. ich bleibe trotzdem bei meinem bunten mischmasch, weil es mir weiterhin so freude bereitet :).
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Produktvorstellungen präsentierst du sehr sympathisch! Ich lese gerne bei dir mit :)
      Dankeschön <3, liebe Grüße!

      Löschen
  12. Ist schon interessant, wie mit Verschreibern die Klickzahlen erhöht werden können, obwohl das gar nicht beabsichtigt war. Das Theme ü 50 ist wohl bald keine Nische mehr. Immer mehr Bloggerinnen springen auf das Boot. Was ich persönlich gut finde.Am besten, man bleibt sich selbst treu :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Österreich ist es sogar noch eine sehr versteckte Nische, es gibt kaum Modebloggerinnen über 50.
      Und ja, ich bin sowieso eine Verfechterin des real-Bloggens. Wenn man zu seinem Alter steht, ist es auf jeden Fall so das man sich treu bleibt :)
      Liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
    2. Also bei mir rennst Du ja mit der Altersangabe offene Türen ein :-) LG Bärbel ☼

      Löschen
  13. Yummy! The pizza looks very delicious! I'd like to taste it))

    AntwortenLöschen
  14. Looks so delicious!!

    Lauren,
    http://www.atouchofsoutherngrace.com

    AntwortenLöschen
  15. Ich gebe zu, es ist heute wirklich schwierig, mit einem Blog zu begeistern. Beauty ist zu oft vertreten und es ist mühsam einen für sich passenden Blog zu dem Thema zu finden. Genau so ist es mit den Rezepten. Die speziellen Themen zum Thema Ernährung sind dabei schon viel interessanter, wenn man selbst die Ernährung umstellt. Ich finde da Deinen Blog zunehmend interessanter, weil ich da vieles finde, was mich selbst beschäftigt. Die Pizza z. B. ist auch so etwas. Einfach mal was anderes essen, was für unser einen verträglich ist. Aber das ist es natürlich nicht allein.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne! Es geht mir ähnlich, zu allgemeine Themen, gerade auch beim Essen, interessieren mich fast gar nicht mehr. Ich bin da voll und ganz in der Schiene, das es schmecken soll und nebenbei auch noch gut verträglich sein muss. Und das sind dann selten Rezepte mit 250g hellem Weizenmehl. :)
      Alternativen zu suchen, etwas andere Rezepte, das ist zur Zeit mein Küchen-Hobby :))
      Danke für dein nettes Feedback! Knuddler und liebe Grüße <3

      Löschen
  16. I remember seeing food on your blog before and if I'm not mistaken you also have a food blog. I remember that you showed us what you prepared for picnics.

    This dish looks yummy. I have to try it some day. Thanks for sharing. You're a great chef!

    http://modaodaradosti.blogspot.ba/

    AntwortenLöschen
  17. Frittata gibt es bei uns öfters,gerade am Abend lieben wir sie.
    Ich mische gerne Gemüsereste hinein so bleibt nichts übrig.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  18. What a Yummy looking Pizza! A lot of good things on it. My son was interested in culinary arts at one time and made us homemade Pizza often. Parmesan and Olive Oil, so delicious.

    Have a lovely weekend, lovely friend.

    ~Sheri

    AntwortenLöschen
  19. Ich kenne Frittata, eine Art Omelette aus Brasilien - Fritada oder Omelete. Bei uns wird mit Gemüse zusammen geklappt! Lecker!
    Danke, dass du es mir wieder in Erinnerung gebracht hast!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  20. Oh fein, du Liebe, solche Rezepte mag ich sehr gern. Ich hab auch eine Frittata in meinem Blog-Rezepte-Repertoire - eine Spargel-Kräuter-Frittata nach einem Rezept meiner Freundin Moni: http://rostrose.blogspot.co.at/2014/04/d-n-k-e-und-ich-bin-wieder-da.html
    Mit dem Rezept würde dein Post übrigens auch wieder gut zu ANL passen, wenn du magst!

    Ich habe mir nie großartig einen Kopf darüber gemacht, worüber ich schreiben will, Nische oder nicht, sondern folge da stets meinem Lustprinzip. Begonnen habe ich mit Deko-, Garten- und Freizeitthemen, und irgendwann kamen dann meine Reiseberichte dazu und das eine oder andere Rezept. Durch die Aktion Mixit der Bloggerin Zickimicki bekam ich Spaß an "schrägen" Modethemen, dann kam "Rettet die Lachfalte", aber irgendwann fand ich Umweltthemen wichtiger - und eigentlich mag ich eben genau diese bunte MISCHUNG ... Ich möchte mich nicht festlegen auf "ich bin Modebloggerin" oder "Reisebloggerin" oder was auch immer, sondern ich bin ich und mein Blog ist bunt wie mein Leben - schön, wenn's andere interessiert :o))

    Herzliche rostrosige Grüße und schönes Wochenende,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/08/rostrosiges-rosa-rot-neuer-durchblick.html

    AntwortenLöschen
  21. Deine Rezepte klingen immer super toll. Aber wenn ich beim Einkaufen bin, schmeiß ich meist meine Standards in den Korb.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  22. Wow... it looks delicious... thanks for sharing!
    https://outfitsandmakeupblog.wordpress.com/2016/08/26/fall-2016-trend-report-velvet/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Als Bloggerin liebe ich es natürlich auch Kommentare von euch zu bekommen, denn Feedback ist immer toll! Datenschutz Hinweis - Wenn ihr hier einen Kommentar verfasst und absendet, werden eure Daten automatisch erfasst und gespeichert. Ich weise euch im Sinne vom Datenschutz darauf hin, hier nur zu kommentieren wenn ihr damit einverstanden seid.

DSGVO Datenschutz - Grundverordnung

Dieser Blog ist ein Blog von Blogspot, einem Produkt das von Google erstellt und gehostet wird. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google