Mittwoch, 13. September 2017

Roséwein-Creme mit Buchweizen Crunch - Glutenfreies Dessert


Nachspeisen - Dessert für Erwachsene Rosa ist für mich, neben Grün, eine der besten Farben für einfach alles. Das gilt sogar für Alkohol. Champagner, Wein und selbst Tequila Rose mag ich. Aber ich gehöre nicht zu den wild Alkohol trinkenden Frauen, auch wenn das jetzt so klingen mag. *lach Aber die Dessert-Creme mit Roséwein wollte ich doch unbedingt einmal probieren. Ich habe mir eine glutenfreie Variante der Nachspeise ausgedacht. Außerdem ist meine Version vom Nachtisch vegetarisch. Statt Gelatine hatte ich Agar Agar und Maisstärke zum binden verwendet. Den Crunch hatte ich ganz ohne Getreide und Gluten mit Buchweizen gebacken. Zu dem Rezept gibt es heute auch wieder ein Schritt für Schritt-Video.

Rezept für Crunch/Knusper aus Buchweizenflocken & Buchweizenmehl 


Die Nachspeise aus Roséwein schmeckt durch das knusprige Topping besonders gut. Creme und Buchweizen-Cruch ergänzen sich sehr fein.
Außerdem geben die Buchweizenflocken und das Buchweizenmehl dem süßen Nachtisch einen gesunden Pluspunkt. Ich schreibe als erstes das Rezept und die Zutaten für den Knusper/Crunch auf, denn so ein Rezept für ein gutes Topping kann man immer gebrauchen. 
Übrigens ist Buchweizen glutenfrei! 

Zutaten für den Buchweizen-Knusper

50g Buchweizenflocken
50g Butter
50g Buchweizenmehl
50g braunen Zucker

Die Buchweizenflocken ohne Fett anrösten und abkühlen lassen. 

Butter, Buchweizenmehl, Buchweizenflocken und Zucker zu einem Streusel verkneten. 

Den Streusel auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.

Das Blech bei 160° für 20min. in den Backofen stellen.


Dessert Creme mit Roséwein & Essen schön dekorieren 


Essen sollte so oft es geht auch hübsch aussehen, so haben Augen und Seele ebenfalls etwas davon. Liebevoll servierte Gerichte machen nicht nur satt, sondern erfreuen auch unser Herz. Bei Desserts geht es besonders einfach sie schön zu dekorieren. 
Die Roséwein-Creme aus dem heutigen Rezept sieht in Gläser gefüllt und mit Beeren belegt farbenfroh und appetitlich aus. Wenn die Saison für Beeren um ist, ich hatte die Nachspeise schon im Sommer gemacht, könnten wir sie mit Kakaonibs oder getrockneten Physalis und Maulbeeren dekorieren. Die Zubereitung der Creme selbst klingt vielleicht etwas aufwendig, alles in allem war sie aber schnell zusammengerührt. Gerade Rezepte für cremige Nachspeisen sind manchmal komplizierter als Rezepte für Kuchen, trotzdem lohnt sich der Aufwand, denn am Ende weiß man was alles drin ist. 

Zutaten für 4 Portionen Roséwein-Creme

250ml Schlagobers
250ml Roséwein
2 Gewürznelken, 1 Zimtstange
70g Birkenzucker (ihr könnt auch normalen Zucker verwenden)
Schale einer Zitrone in Bio-Qualität
3g Aga Agar
10g Maisstärke, 2 Eier
Schuss Veilchensirup & 1TL Himbeerpulver oder Sirup von Granatapfel (dann ohne Himbeerpulver)

Schlagobers halb fest aufschlagen.

Roséwein mit Gewürznelken und der Zimtstange aufkochen. 

Maisstärke mit den Eiern verrühren und zum kochenden Wein geben. Mit einem Schneebesen fest verrühren. Zimtstange und Gewürznelken entfernen. 

Den Wein nochmal aufkochen und das Agar Agar sorgfältig unterrühren. Veilchensirup und Himbeerpulver unterrühren oder auch den Granatapfel-Sirup.

Die Creme etwas abkühlen lassen und das Schlagobers in 2 Portionen dazurühren. 

Die Roséwein Creme in Gläser füllen und für 3Std. in den Kühlschrank stellen. 

Für die Dekoration den Buchweizenknusper und die Beeren darauf verteilen. (wenn es wie bei mir aussehen soll, dann jeweils 2 Rosenblütenblätter auf jedem Glas dekorieren.)


Das Video zum Dessert-Rezept 


Das war heute ein Rezept für ein Dessert mit Alkohol, also eines für erwachsene Menschen.
Den Buchweizen-Crunch alleine können aber alle essen, er passt sehr gut auf Joghurt oder auch zum Frühstücksmüsli. 
Nun kommt noch ein Video von der Zubereitung der Nachspeise. Darin ist alles genau und Schritt für Schritt zu sehen.
Nachtrag: Da bei Youtube nachgefragt wurde was man statt dem Wein für die Creme nehmen kann, schreibe ich es hier auch noch extra dazu. Roter Traubensaft eignet sich sehr gut als Ersatz für den Roséwein. Die Creme wird damit hübsch rosa. 

Ein großes Dankeschön an Euch, fürs lesen meiner Beiträge und auch für die immer lieben Kommentare! 



Liebst, LoveT.



Kommentare:

  1. In der Tat ist bei jedem Essen auch das Äußere von Wichtigkeit. Es gibt nichts Schöneres, beim beim Servieren der Speisen die Ahs und Ohs der Gäste zu hören.
    Mit Buchweizen erreichst Du mich immer, da hast Du wieder einen tollen Dessert gezaubert!
    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Felicitas! Ich mag Buchweizen auch so gerne. :)
      LG <3

      Löschen
  2. Das sieht sehr lecker aus. Die Creme merke ich mir, hier gibt es bald mehrere Geburtstage zu feiern.
    Vielen Dank :)
    Liebe Grüße nach Wien , Tina<3

    AntwortenLöschen
  3. Ich esse eigentlich nur einmal in Jahr Nachtisch. Im Urlaub. Und ja, Du hast recht. Ich hole ihm mir nur vom Büfett, weil er so super lecker dekoriert ist. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. leeeecker!
    tolles rezept & du hast wieder so hinreissend dekoriert! den crunch werde ich mir sicher auf vorrat machen :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um ehrlich zu sein, haben alle gesagt das der Crunch so unglaublich gut war. Glaube er war somit das Beste am Nachtisch. Dabei war ich so stolz auf die Creme .. hihi :D

      Löschen
  5. Mmh, das sieht aber lecker aus und Du hast es auch so schön angerichtet. Ich mache mir auch immer gern etwas mehr Arbeit, mit dem guten Gefühl, dass man eben weiß, was verwendet worden ist. Nachtisch kann man ja oft sogar einen Tag vorher zubereiten. Liebe Grüße und danke für das schöne Rezept <3

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt nicht nur lecker , es sieht auf den Bildern schon total lecker aus.
    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  7. Além de lindo deve estar delicioso..muito capricho, gostei.



    Bjim...
    >>blog Usei Hoje<<
    > Instagram<

    AntwortenLöschen
  8. Das ist wieder ein sehr hübsches Dessert und schmeckt bestimmt lecker. Die Idee, mit Agar Agar und Maisstärke zu arbeiten statt mit Gelatine, finde ich gut. Gelatine ist mir immer irgendwie suspekt, deshalb habe ich Rezepte mit Gelatine nicht weiter beachtet. Das Buchweizen-Topping wird bald nachgemacht, die Creme natürlich auch.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Davon nehme ich gerne ein Glas :).
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  10. Mein Fehler - ich war wieder hungrig auf Deinem Blog!
    Deine Bilder sind immer so animierend! Das Video kann ich erst nach dem Essen angucken ;-)
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  11. Klingt lecker, aber wegen der Kinder verzichten ich eigentlich immer auf Alkohol im Essen. Aber ich merke es mir. Irgendwann sind die Damen ja groß :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. This looks good. Your desserts are a bit different than we have in our country. : )

    ~Sheri

    AntwortenLöschen
  13. Looks delicious!!! Thank you for recipe :-)

    AntwortenLöschen
  14. That looks amazingly delicious!

    Lauren,
    http://www.atouchofsoutherngrace.com

    AntwortenLöschen
  15. Mmh sieht das köstlich aus. Mein Mann würde es lieben!
    LG Ines

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...