Samstag, 15. Juli 2017

Single Rezepte, für sich alleine backen - glutenfreie Reismuffins



Single-Rezepte und Rezepte für Naschkatzen wie mich - In den Kommentaren zu meinen Backrezepten steht des öfteren, tolles Rezept, aber ich bin Single, wohne alleine und da ist mir ein ganzer Kuchen zu viel des Guten. 
Mein Rat ist dann immer Muffins zu backen oder zu kleinen Backformen zu greifen. Es gibt diese mini Backformen im Patisseriebereich. Die Kuchen- und Tortenformen reichen da vom Gugelhupf bis zur Königsform. Es gibt da sogar spezielle Formen, wie z.B. für Rehrücken und Kranzkuchen. 
Für diese mini Backformen, halbiere ich einfach die Zutaten der Backrezepte und lege los. 
Für einzelne kleine Küchlein, also Muffins, verwende ich Papierförmchen. Ein Video zu den gezeigten Kaffee-Orange Reismuffins, kommt am Ende dieses Beitrags.

Backen für 1 Person - Egal ob Single oder 1 Naschkatze pro Haushalt 


Egal ob Single Mann, Single Frau oder auch alleiniges Süßmäulchen in der Familie. Naschkatzen die alleine sind mit ihrer Liebe zu Kuchen und Torten, gibt es viele. Die Gründe dafür sind vielfältig wie das herbeigesehnte Naschwerk selbst. 

Möchte man nun aber gar nicht so oft selbst backen und daher auch kein Geld für spezielle Backformen ausgeben oder hat auch gar keinen Platz für Patisserie Werkzeug, dann empfiehlt sich das Backen von Cookies oder auch Muffins. Cookies werden meist nur auf Backpapier ausgelegt und gebacken und für Muffins gibt es vorgefertigte Muffinförmchen aus Papier.
Der Vorteil von beidem ist, das man so bequem auf Vorrat backen kann. Das Gebäck hält so einige Tage problemlos, weil nichts angeschnitten werden muss.

Zutaten und Rezept für 8 glutenfreie Reismuffins 


100g Kokosöl
80g Birkenzucker
2 Eier
150g Reismehl
1/4 TL Vanillepulver
2 TL Backpulver
1 EL löslicher Kaffee (z.B. von Bauck Hof)
4 TL Marmelade nach Wahl (ich hatte Orangenmarmelade)
16 geschälte Mandeln

Eier mit Birkenzucker schaumig schlagen.  Kokosöl dazurühren.

Reismehl mit Vanille, Backpulver und Kaffee vermischen und unterrühren.

Etwa die Hälfte vom Teig in die Muffinförmchen füllen.

Jeweils 1/2 TL Marmelade darauf verteilen.

Nun mit dem restlichen Teig die Förmchen auffüllen und auf jeden Muffin 2 blanchierte Mandeln legen. 

Die Muffinförmchen bei 180° für 20min. in den Backofen stellen.


Muffins - Backen für eine Person 


Selbst zu backen zahlt sich auch für eine einzelne Person aus. Man weiß dann was drin ist und kann außerdem noch mit den Zutaten variieren. Das heiß zum Beispiel, Low Carb backen, den Zucker reduzieren und und und ..

Muffins eignen sich bestens dazu, sie auf Vorrat fürs Frühstück oder für zwischendurch daheim zu haben. 
Die Variante heute ist zudem mit Marmelade gefüllt, was den Muffin über Tage hinweg saftig schmecken lässt. Ich selbst, backe mir die Reismuffins sehr oft.  Ich variiere dabei die Geschmacksrichtungen, damit sie mir nicht langweilig werden. Kakao statt Kaffeegeschmack, Kirsche oder Marille statt Orange und manchmal mache ich den Teig auch mit der Hälfte Mehl und ersetze die andere Hälfte durch geriebene Mandeln. 



Zutaten und Rezept per Video - glutenfrei backen


Zum Thema glutenfrei möchte ich noch eine Kleinigkeit anmerken, da hier ja auch Menschen mitlesen, die noch nicht lange dabei sind. Zu meinem vorherigen Rezept, dem glutenfreien Marillenkuchen, kam Kritik wegen dem glutenfreien Mehl. 
Ich kann das nachvollziehen, auch weil ich nicht bei jedem Rezept schreibe, das ich normales Mehl nicht essen kann/darf. Daher möchte ich nochmal erwähnen, das hier ausschließlich glutenfreie Rezepte für Kuchen und Torten zu finden sind. :)

Zu guter Letzt noch das versprochene Video als bildliche Anleitung für die Kaffee-Orange Reismuffins. 



Liebst, LoveT.

Kommentare:

  1. That looks really delicious, thanks for the recipe. Greetings!

    AntwortenLöschen
  2. Ich backe zwar immer für 2 Personen, aber wir wollen dann auch oft nicht so viel Kuchen essen, so eine kleine Form ist auch für 2 Personen gut gelöst :) habe gestern noch in der Stadt so eine hübsche rosa Form gesehen, die für kleinere Kuchen gedacht ist - hatte überlegt, sie zu kaufen, es dann aber gelassen, weil ich kein Bargeld dabei hatte und für 3 Euro irgendwas jetzt nicht mit Karte zahlen wollte...nun ärgere ich mich aber irgendwie, denn die war hübsch, in rosa :) Danke für den tollen Bericht und die Kritik wegen des Mehls hatte ich gelesen - fand ich recht unhöflich ausgedrückt. Klar weiß nicht jeder Bescheid, aber Du erwähnst dennoch häufiger, dass man Mehl seiner Wahl oder auch Zucker nach Wahl verwenden kann - alles gut somit :) schönen Abend und einen gemütlichen Sonntag <3

    AntwortenLöschen
  3. Die Muffins sehen sehr lecker aus :) Muffinförmchen benütze ich gerne , wenn ich Kuchen mitnehmen möchte, da ist der Kuchen schon portioniert. Das finde ich extrem praktisch :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lecker, davon nehme ich bitte einen :).
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Looks delicious!!! Thank you for recipe :-)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, da hätte ich aber jetzt zu gerne einen dieser sicher sehr leckeren Muffins! Ich bin nur leider gar nicht in Übung und begabt was das Backen anbelangt ... aber mit Deinen genauen Angaben traue ich mir das jetzt direkt zu, denn die Muffins scheinen wirklich nach meinem Geschmack zu sein. Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  7. klingt mal wieder sehr appetitlich!
    ich möchte demnäxt mal backen im glas probieren - mit heiss zuschrauben = länger haltbar. ich werde berichten :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  8. Love your post dear ♥
    If you want check out my blog.I write about fashion,beauty and lifestyle . Maybe we can follow each other and we can be great blogger friends !

    http://herecomesajla.blogspot.ba/

    AntwortenLöschen
  9. Oh wieder ein leckeres Rezept. Ich backe ja auch als Single gern, nehme halt nur gern Rührteige oder Hefeteige, die ich gut einfrieren kann. Muffins sind auch toll. Deinen Marillenkuchen hab ich nachgebacken. Lecker, allerdings hab ich eine 20 Kuchenform gekauft und da muss ich nächstes Mal den Teig reduzieren. Ansonsten finde ich, dass man ja problemlos dein glutenfreies Mehl durch normales ersetzen kann... ich hab eine Mischung aus 550er Weizenmehl und 630er Dinkelmehl genommen... funktioniert ganz normal.
    Liebe Grüße und komme gut in die neue Woche
    Jacky

    AntwortenLöschen
  10. Meine Tochter, die vegan lebt, backt oft in kleinen Portionen für den sofortigen Verzehr. Ich finde das gut, so ist immer alles frisch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Ich finds interessant mal so ein glutenfreies Rezept zu sehen. Da ich keine Zölialkalie habe, könnte ich überhaupt nicht einschätzen, was man durch was substituiere geschweige denn wie der geschmackliche Unterschied ist.
    Ich hatte mal Reismehl zuhause und wusste einfach nicht, wie ich es verwenden soll. Irgendwie "kleistert" das Zeug beim Backen nicht so wie "normales" Mehl. Gut zu wissen, dass man damit auch Muffins und so etwas backen kann ^^

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ein toller Tipp. Wir sind nur ein 2 Personen Haushalt und da zahlt sich eine ganze Torte oder Kuchen meist nicht aus.Ich glaube ich werde deine Idee aufgreifen und in kleinen Portionen backen.Dank dir für den Denkanstoß!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  13. Great post dear

    http://iameleine.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  14. Oh die Muffins sehen zum Reinbeißen lecker aus. Das Rezept hört sich auch recht einfach an. Danke für den tollen Tipp :-).
    LG
    Ari

    ARI-SUNSHINE-BLOG

    AntwortenLöschen
  15. Wie Du backe ich auch sehr gerne mal Muffins, weil, wie Du schon sagst, die problemlos aufgehoben und auch leichter mitgenommen werden können.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  16. Delicious recipe ! Thank you to share it with us :)

    AntwortenLöschen
  17. I love seeing all the goodies you make. Yes, I have a sweet tooth. ; )

    ~Sheri

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...