Sonntag, 26. Februar 2017

Abnehmen oder Gewicht halten - Tun ist wie wollen, nur krasser!



Seit einem Jahr versuche ich mehr oder minder erfolgreich mein Gewicht zu halten. Von Abnehmen, kann daher gar keine Rede sein. Ich hätte aber für den Sommer gerne 5 Kilo weniger, weil dann mein Badeanzug einfach besser passen würde. Ich möchte mir keinen neuen kaufen müssen .. oder um ehrlich zu sein, es geht fast um meine ganze Garderobe.
Der Titel heute passt zu meiner Situation, das Wollen hilft nicht mehr, ich muß den krassen Weg gehen und was tun. Ansonsten schaffe ich es nicht mein Gewicht zu halten. Denn wenn ich nur will und nicht tue, fange ich immer erst morgen damit an, weniger Süßes zu essen. Das bedeutet genauer gesagt, ich darf gedanklich jeden Tag so viel Süßes essen wie ich mag, denn das Verzichten beginnt ja immer erst am nächsten Tag. *wildmitdenaugenroll 
Dieser Plan geht natürlich nie auf, seit einem Jahr nicht! Mir ist nun der Gedanke vertraut, das ich zu jenen Frauen gehöre, deren Appetit und Stoffwechsel sich leider der Hormonumstellung voll und ganz unterwirft. Der Weg durch die Wechseljahre, wird kein leichter sein .. 

Das Gewicht bitte halten, nicht mehr zunehmen - Im Tun liegt der Schlüssel


Statt dem nur wollen, habe ich angefangen zu tun. Und zwar habe ich jetzt für den Anfang abends das Naschen eingestellt. Das klappt seit einigen Tagen halbwegs gut. Ich bin da auch mit kleinen Schritten zufrieden, denn mich plagt ständig der große Hunger. Alles was ich weglasse, dann doch nicht esse, ist also ein Erfolg für mich. Meine Motivation ist der nahende Frühling und mein Kleiderschrank. Denn wenn ich weiter zunehme, habe ich nichts mehr zum Anziehen, das wäre eine Katastrophe für mich. Denn ich mag meine Garderobe, die ich mir Stück für Stück zusammengetragen hatte. Es heißt nun weiter dranzubleiben, mit Vernunft zu Essen, vor allem weniger Kekse und Kuchen. Das ist deswegen so schwer, weil ich gerne backe. 
Ich möchte auch wieder mit mehr Bewegung anfangen, mehr zu Fuss unterwegs sein. 

Passend zu meiner Jammerei wegen dem Gewicht, habe ich heute noch ein Low Carb Rezept. Es ist glutenfrei, laktosefrei und vegetarisch. Das Rezept war in einem österreichischem Magazin zum Thema Low Carb und trug da den wundervoll klingenden Namen, Cauliflower Fried Rice. Ich nenne es Karfiolreis mit Gemüse und Tofu.
Rezepte, auf der Basis von Karfiol, sind ja so einige im Umlauf. Das bekannteste ist die Karfiolpizza, bei der die Basis, der Pizzaboden, aus zerbröselten Karfiol gemacht wird.
Für die Blog Leser aus Deutschland, Karfiol ist Blumenkohl. Hier nun das Rezept.

Karfiol-Reis mit Tofu und Gemüse für 2 Personen


Karfiol (ca. 500g)
2 Karotten gewürfelt
100g Erbsen (ich hatte gefrorene Erbsen verwendet)
1 Pk. Tofu (das sind meist 200g)
2 EL Ghee oder Öl
2EL Maisstärke (gibt es z.B. von Alnatura)
Stück Ingwer kleingeschnitten
Prise Chili

Soße
2 EL Tamarisoße oder glutenfreie Sojasoße
Prise Salz, Prise Pfeffer
1 TL Currypulver
1 TL Sesamöl
1TL Agavendicksaft
1 EL Wasser

Den Karfiol im Zerkleinerer zerbröseln und in einem Wok (Pfanne), ohne Öl oder Fett, ca. 5min. anrösten und dann zur Seite stellen.

1 EL Ghee im Wok heiß machen, die Karotten 3min. anbraten. Mit etwas Wasser ablöschen, die gefrorenen Erbsen dazugeben. Das Gemüse so lange garen bis die Karotten gar sind.

Den Tofu in Würfel schneiden, in Maisstärke wenden und knusprig braun braten. Den Ingwer zum Tofu geben.

Nun den Karfiol und das Gemüse, mit zum Tofu, in den Wok geben. Alles zusammen noch einmal richtig heiß machen. Für die Soße alle Zutaten vermengen und darübergießen. 


Sprossen ziehen aus Bockshornklee und reichlich Kräuter verwenden 


Die Sprossen auf den Fotos, habe ich mit einem Set aus dem Reformhaus, selbst gezogen. Das geht sehr einfach, außerdem liegt jedem Set zum ziehen diverser Sprossen, eine Bedienungsanleitung bei. 
Das wichtigste ist, dass regelmäßige Abspülen und Wässern der keimenden Sprossen, so das alles in dem Gefäß schön sauber und hygienisch bleibt. 
Ich bevorzuge zum Keimen Bockshornklee, die Sprossen schmecken sehr mild, mit einer leicht bitteren Note.  

Außer frisch gezogenen Sprossen, streue ich auch noch gerne Kräuter über mein Essen. Alles zusammen ergibt nicht nur einen appetitlichen Anblick, sondern ist auch noch sehr gesund. Und das mit relativ wenig Aufwand. 

Und da sich ja alles immer so leicht schreiben und planen lässt, viel leichter als das Vorgenommene dann tatsächlich auszuführen, frage ich euch einmal. 
Also wie ist das bei euch, könnt ihr einfach auf Chips, Ernusslocken und allerlei Süßkram verzichten, wenn ihr aus allen Nähten platzt? Siegt da eure Vernunft? 



Liebst, LoveT.

Kommentare:

  1. Ich kenne mich mit dem Thema ja bestens aus, von wegen Abnehmen :) Ich habe die unterschiedlichsten Ernährungsformen ausprobiert und hatte trotz genügend Kalorien am Tag häufig Heißhunger auf Süßigkeiten, die mir regelmäßig meine Gewichtsabnahmen versaut haben, weil ich mich nicht im Griff hatte. Ich habe immer nach einer Lösung gesucht, wie ich das Problem in den Griff bekommen kann, denn ich bin beim Kochen sehr diszipliniert, achte auf ausgewogene Mahlzeiten, da würde sich jeder Arzt drüber freuen. Auch treibe ich ja regelmäßig Sport. Seit letzten Herbst kam mir dann immer wieder Protein in den Sinn - ich war leider einem Irrglauben aufgesessen, dass zu viel Protein schädlich sei, man Nierensteine davon bekommt usw. Dann habe ich Fachberichte gelesen, mich umfassend informiert und weiß nun, dass unser Körper 0,8 g pro kg Körpergewicht an Eiweiß braucht, und das täglich zur Erhaltung. Jeder. Vor zu viel Eiweiß muss niemand Angst haben, außer man ist an den Nieren vorgeschädigt, denn unser Körper besteht überwiegend aus Eiweiß. Wer viel Sport treibt und/oder Muskelmasse aufbauen möchte, da werden 2 g pro kg Körpergewicht empfohlen, was durch die tägliche Ernährung kaum zu schaffen ist, deswegen greifen viele auf Shakes zurück, da man das Eiweiß ja dann komprimierter erhält. Auch ich tue das, wenn auch nicht täglich, sondern nur 2-3 x die Woche, gerade dann, wenn ich Krafttraining mache. Ansonsten esse ich viel Eiweiß, versuche das überwiegend pflanzlich zu mir zu nehmen (Bohnen, Linsen, ab und zu Soja), aber auch Magerquark und Eier, gelegentlich ein Stück Fleisch, aber selten. Abends dann zu 70 Prozent eher etwas mit Eiweiß - und ich habe KEINE Lust mehr auf Süßes, habe mich im Griff wie lange nicht mehr und wenn es doch mal "schlechte Tage" gibt, dann nicht, weil ich das Bedürfnis habe, sondern weil mein Geist schwach ist ^^ - so, das war jetzt sehr ausführlich, aber diese Art, mich zu ernähren lässt die Kilos purzeln, trotz träger Schilddrüse (Grenzwerte) und vllt findest Du für Dich da auch einen Weg, mehr Eiweiß in die Ernährung einzubauen, vor allem auch abends. Mir hat nichts anderes geholfen. Insgesamt am Tag zu viele KH machen mich träge und ich nehme schnell zu. Ich wollte es lange nicht glauben, dass das Zauberwort Eiweiß heißt, aber da ich es selbst sehe, wie ich abnehmen kann, wenn ich es so handhabe und wie ich zunehme oder nur Stillstand habe, wenn nicht, hat mich so überzeugt, dass ich mich freiwillig auch weiterhin so ernähre. Sorry, für den langen Text, Andrea, aber das ist gerade mein Lieblingsthema :) Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Du für Dich eine Lösung findest. Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hattest du mir schon einmal erklärt, ich hatte aber dann darauf vergessen. Habe jetzt ein bisserl darüber nachgelesen, der Weg den du gehst, klingt gut und vernünftig. Werde in diese Richtung ebenfalls etwas umstellen, das scheint mir plausibel alles mit dem Eiweiß. Dankeschön das du mich nochmal daran erinnert hast <3
      Viele liebe Grüße zu dir!

      Löschen
    2. Gerne doch :) Eigentlich wollte ich noch etwas Wichtiges in den Beitrag schreiben, was ich dann erst später wieder auf dem Schirm hatte, wegen des Eiweißpulvers: Ich bin kein wirklicher Freund darum, ich nehme es einfach, weil ich bei meinem vielen Sport sonst nicht auf die erforderliche Menge komme, normalerweise lehne ich alles ab, was irgendwie industriell gefertigt ist. Dennoch ist das Pulver für mich persönlich viel gesünder als 2-3 Tafeln Schokolade in der Woche, die ich jetzt seit längerem NICHT mehr esse, einfach, weil ich keine Gelüste mehr habe und viele sagen, dass mehr Eiweiß den Süßhunger dämmt, da muss ja dann was dran sein :) Hab noch eine schöne Woche <3

      Löschen
  2. Hm schau mich an und Du kennst die Antwort. Verzicht ist ganz schlecht für mich. Ich darf nicht das Gefühl von Verzicht haben. Dann ist es besser. Ich platze auch aus allen Nähten, habe in den letzten 2 Jahren 20 Kilo zugenommen und nix passte mehr. Auch jetzt sind manch Sachen recht knapp. Ich muss auch einige Kilo davon wieder los werden, der Gesundheit zu liebe. Mir fällt es leichter am Abend auf Essen zu verzichten und damit werde ich auch wieder anfangen. Meinem Körper tut es auch besser ein wenig hungrig ins Bett zu gehen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Vorhaben, Du schaffst das!
    Liebe Grüße tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, mir geht es abends ebenfalls besser, wenn ich nicht so vollgegessen schlafen gehe. Wenn bloß immer die Vernunft siegen würde. Gehe es aber jetzt ernsthaft an, so halbherzig wie die letzten Monate, wird das eh nichts.
      Danke Tina <3

      Löschen
  3. Da wünsche ich Dir von Herzen ganz viel Erfolg. Für mich ist es auch mit einer der größten Ansporne, dass ich mein Gewicht halte, dass mir weiterhin meine Sachen passen, denn wie Du wäre ich super traurig, wenn ich nicht mehr hineinpassen würde ... Drück Dir ganz fest die Daumen!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde nicht, dass Du jammerst, Du beschreibst nur exakt Probleme, die wir alle kennen.. "Wollen" tun wir alle, das "Tun" bleibt dann doch nur ein Versuch. Am besten, man kauft vernünftig ein und übersieht bestimmte Artikel in den Regalen. Es ist regelrecht deprimierend, wenn man sich in bestimmte Kleidungsstücke hineinzwängen muss.
    Im Übrigen bin ich sicher, dass sich der Sommer wieder positiv auf das Gewicht auswirken wird.
    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie lieb, hatte echt gedacht es grenzt schon an Jammerei, ewig mit dem Gewicht anzufangen.
      Mit mehr Bedacht einzukaufen, scheint mir ein guter Rat zu sein. Das werde ich beherzigen. :)
      Dankeschön <3

      Löschen
  5. Hallo, das sieht lecker aus, schönes Rezept. Mit Blumenkohl als Reisersatz möchte ich auch mal ausprobieren. Das mit dem Gewicht kenne ich auch, bin auch froh wenn die Sachen noch passen. Ich finde aber auch die Figur ändert sich ab einem gewissen Alter, auch wenn auf der Waage nicht viel Veränderung ist.

    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schmeckt echt gut. Dadurch das der Blumenkohl so klein ist, bekommt er wieder einen ganz anderen Charakter, da er auch nur angebraten wird, und nicht gekocht. :)
      Dankeschön <3

      Löschen
  6. Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Garderobe im Sommer tragen kannst. Das ist für mich auch immer wichtig, dass ich nix aussortieren muss, weil ich raus gewachsen bin. Danke für das tolle Rezept, werde ch mal nachkochen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist so brav mit deinem Sport Andrea! Der Vorteil ist, das dir das Sporteln so viel Freude macht <3
      Ich muss ebenfalls wieder Spaß an der Bewegung finden, ohne haut das nicht hin.
      Danke!

      Löschen
  7. Oh ja, das kann ich auch mitreden. Zur Zeit habe ich es noch nicht in Griff, aber ich muss ein paar Kilo abnehmen.
    Ich war mit 178 cm immer schlank, aber ich mutiere langsam zu einen Moppel ( hat meine Mutter festgestellt, schön das man Familie hat, die einen auch an alles erinnern) Meine Mutter ist gertenschlank und ich komme im Alter wohl nach meinen Vater. Ich drücke uns allen die Daumen,das wir nicht die Freude am Essen verlieren, sondern gesund unsere Figur halten können.

    In diesen Sinne wünsche ich einen naschfreien Abend (sitze hier mit einer Kohlrabi:-(
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja verstehe. Du wirkst aber auf deinem Profilbild doch schlank und schmal im Gesicht. Das ist bei mir ja extrem runder geworden in den letzten Wochen, das stört mich auch ein bisserl.
      Drücke dir ebenfalls die Däumchen, wir schaffen das! <3
      Dankeschön!

      Löschen
  8. du schaffst das!
    ich muss auch grad ein bisschen mehr hingucken, hatte diesen winter auch was auf die taille gepackt...... zum glück haben mir chips etc. noch nie geschmeckt, zum backen bin ich zu faul - ausser brot. meine schwäche ist schoki - das bekomme ich aber gut in den griff mit hochwertiger schoki mit viel kakao - da ist A) weniger zucker drin und B) befriedigt die meinen appetit mit 2-3 stückchen statt mit einer tafel/tag :-)
    uns ich muss raus, mich bewegen. nützt nix.
    auf einen unbeschwerten frühling! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Beate! Das mit der hochwertigen Schoko ist ein guter Tipp, eine Weile lang hatte ich mir sogar selbst Schokolade gemacht. Da sind die Mengen dann auch weniger, weil es eben Arbeit macht. :)
      Liebe Grüße und Umarmung!

      Löschen
  9. Du schaffst das! Die Nascherei einzuschränken ist bei mir einfach unmöglich. Ich kann nicht weniger naschen, das funktioniert bei mir nicht. Wenn es wirklich knüppeldicke kommt, dann muss ich das Naschen komplett einstellen. Das wiederum funktioniert. Die ersten Tage sind hart. Aber dann geht es ganz gut. Und dieses "morgen fang ich an" kenne ich nur zu gut. Das wird nix. Entweder gleich oder gar nicht.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Nascherei ganz sein zu lassen klingt fast machbar, zumindest für eine Zeit. Denn es ist tatsächlich so, das es erst fatal wird, wenn ich mit dem süßen Zeug anfange. Mal schauen, vielleicht bekomme ich das auch hin. :)
      Danke fürs Mut machen Fran <3

      Löschen
  10. Ich drück dir die Daumen. Du schaffst das.

    Und ich kann so gut nachvollziehen, was du schreibst. Hier ebenso: bisschen weniger darf es gerne sein, mehr aber nicht. Weil ich meine Garderobe so mag, wie sie ist. ;)

    Herzlichen Gruß! <3

    AntwortenLöschen
  11. Wenn ich Chips esse, muss die ganze Packung dran glauben. Deshalb kaufe ich selten Chips. Blumenkohl mag ich gerne, aber Tofu nicht. Dein Gericht sieht köstlich und gesund aus.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Ich kenne keine Frau die ohne Anstrengung jenseits der 40 ihr Gewicht spielend hält.Herzhaftes kann ich gut verzichten ...mag ich nicht . Schokolade ist mein Schwäche . Wo bei ich diesen Winter mein Gewicht echt gut gehalten habe . Abnehmen möchte ich nicht , mein Gewicht halten reicht mir. Hab ich Heißhunger esse ich gerne Mandeln und Rosinen . Bei Schokohunger trinke ich gerne Schoko-Cappuccino. Der hat nur einen Bruchteil an Kalorien ... und den schön heiß getrunken hilft enorm . Ansonsten Naturjoghurt ohne alles . Minus L ist auch ein wenig süßer .
    Wünsche Dir viel Erfolg .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  13. Excellent post (as always)!Thank you very much :)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Love T,
    was du beschreibst kenne ich nur zu gut.Darum habe ich mich letztes Jahr nach langem Ringen bei WeigtWatchers angemeldet.Ohne Hilfe von außen würde es bei mir beim Wollen bleiben.Jetzt bin schon 8 kg leichter.WW ist eine Ernährungsumstellung,ich ess alles auch Kuchen,Chips und Co.Sogar auf Wein und BIer verzichte ich nicht.Ich verzichte überhaupt nicht,nur esse ich alles In Maßen und nicht mehr in Massen.Dazu bewege ich mich viel.Habe auch ein Ziel,nehme diese Jahr Am Walking Marathon über 8 km teil.Über mein Projekt Abnehmen berichte ich auf meinem Blog "Mein neues Lebensgefühl".Genau darum geht es mir,nicht nur das Abnehmen ist für mich wichtig,sondern ich möchte mir ein neues Lebensgefühl erarbeiten.Hier der Link:
    https://meinneueslebensgefuehl.blogspot.de/
    Liebe Grüße und viel Erfolg.
    Pippi

    AntwortenLöschen
  15. Um Deine Frage zu beantworten: Ich hasse den Geruch von Chips und Erdnusslocken. Mir wird speiübel davon. Dafür liebe ich Nougat ... Jeder hat seine eigenen Abgründe. Mein Trick ist, es direkt nach dem Mahlzeiten zu essen und nicht zwischendrin. Dann ist es weniger und der Körper kann in Ruhe verarbeiten.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  16. amazing post :)
    have a nice week :)

    http://itsmetijana.blogspot.rs/

    AntwortenLöschen
  17. Schliße mich Ines an. Nicht dauernd essen. Sich satt essen.
    Ich nasche nicht. Aus Prinzip. Hab ich mir abgewöhnt. Rotwein ist eher eine Schwäche. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weiß wovon du sprichst, das sieht man dir auch an Sunny :)

      Löschen
  18. Ich kann dich soooooo gut verstehen! Bei mir ist es die Schokolade die mir immer und immer wieder das Genick bricht! Zuhause habe ich keine, aber in der Station liegt sie und die Patienten verschenken diese gerne *ach Schwester gucken sie mal, ich habe neue Pralinen, nehmen sie sich doch mal 2-3 raus, der Tag ist ja noch lang* da fällt das Nein sagen sehr schwer! Ich starte auch jeden Tag neu und hoffe den Dreh wieder zu bekommen, mir geht es gesundheitlich damit gar nicht gut (Schmerzen in allen Gelenken, Steifheit) und das Gewicht steigt! Die angefutterten Kilos müssen wieder runter und dann reicht mir eigentlich halten, ich will gar nicht schlank sein - aber mich wieder wohlfühlen und die Schmerzen wegpusten! Du triffst mit deinem Post genau in mein ♥ !! Wir schaffen das! oder anders gesagt: Wenn nicht jetzt wann dann? Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ganz bei dir Patricia! Wenn eine Freundin sagt, komm wir trinken Kaffee und essen Kuchen, sage ich immer ja. Ich esse tatsächlich bei jedem mit. Oft nur Kleinigkeiten, wie ein Stück der Schokolade, oder die Hälfte von einer Fruchtschnitte. Aber ich sage niemals nein! Das muß ich mir abgewöhnen.
      Ja genau, wir machen es jetzt <3 Danke dir. :)

      Löschen
  19. Früher habe ich in meinem Schrank immer mehrere Kleidergrößen beherbergt, weil ich WUSSTE, ich nehme immer mal wieder bis zu 10 kg zu oder ab. Seit ca. 2014 (Blog/Zumba) hat sich mein Gewicht tatsächlich eingependelt. Ich muss natürlich aufpassen (jeden Morgen auf die Waage), weil ich so wahnsinnig gern esse. Das allerdings mache ich mittags ausgiebigst (inkl. Riesenportion plus immer Nachtisch à la Eis, Schoki ...), abends halte ich mich möglichst zurück. Abends naschen ist an 300 von 365 Tagen im Jahr tabu. An den anderen 65 kann ich mich nicht beherrschen, aber dann auch nicht so viel - da gibt's dann halt 2 Handvoll Chips und keine ganze Tüte. Was ich nicht gut lassen kann abends ist Rotwein, obwohl ich leider schon von 1 Glas Kopfschmerzen bekomme (aber ich trinke trotzdem oft auch mal 2 ...) und der ja auch 'ne Menge Kalorien hat. Aber mit dieser Ernährungsform (Du siehst, KEIN Verzicht auf spezielle Nachrungsmittel) plus durchschnittlich 2x die Woche 1 Stunde Zumba klappt das mit dem Gewichthalten einigermaßen.

    Wünsche Dir viel Erfolg! TÄGLICHES Spazierengehen wäre bei Dir vermutlich sehr gut ... - Sport geht ja nicht, gell?

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit weniger Naschen und etwas Sport, wäre es am leichtesten, also zumindest das Gewicht zu halten. Ich bin dran Gunda! Das tägliche Spazierengehen werde ich beherzigen, denn du hast vollkommen recht. Da ist in den letzten Monaten die Schlamperei bei mir eingekehrt, und ich fühle mich äußerst unwohl, so wie es gerade ist. Danke dir <3

      Löschen
  20. You can do it!! This looks delicious xx

    AntwortenLöschen
  21. So geht es mir schon seit Jahren. Das Naschen habe ich mir abgewöhnt. Direkt nach dem Mittagessen gibt ein ein Stück dunkle Schokolade. Essen am liebsten Low Carb. Mir reicht es, wenn ich momentan mein Gewicht halte. Es könnten zwar noch 4 Kilo weniger zum Idealgewicht sein. Mir geht es aber in erster Linie um das Wohlfühlgewicht. Bei Kleidergröße 40 finde ich es völlig ok.

    Also drück ich Dir die Daumen!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast aber schon abgenommen Sabine, das Low Carb scheint dir richtig gut zu tun. :) Mit Kleidergröße 40 wäre ich hoch zufrieden, trotz meiner kleinen Körpergröße.
      Dankeschön <3

      Löschen
  22. Great recipe and good post ♥

    AntwortenLöschen
  23. Great post dear!

    http://iameleine.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  24. ich mag nicht verzichten, weder auf gutes essen, noch auf wein oder chips. kuchen und schokolade kann ich wochenlang ausblenden. mein limitierender faktor ist auch mein kleiderschrank - wenn nichts mehr passt, passiert was, vorher nicht, ich kenne mich lange genug! und weniger essen hilft selten, dann muss eben an der sport- und bewegungsschraube gedreht werden.

    AntwortenLöschen
  25. Mir ging es letzten Herbst so. Ich hatte plötzlich nichts mehr anzuziehen und musste so gut wie alle neu und eine Kleidergröße größer kaufen. Da hat das Shoppen gar keinen richtigen Spaß gemacht.

    Im Moment halte ich mein Gewicht, nachdem ich die Tabletten abgesetzt habe, aber ich muss einfach ein paar Kilo wieder los werden. Ich fühle mich auch in meiner jetzigen Größe 40/42 oft auch 42 einfach nicht mehr wohl und es macht mich unförmig, da ich ja so klein bin 1,58.

    Liebste Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...