In den besten Jahren - 5 Kilo abnehmen & diätische Ernährung


Ohne Gluten, laktosefrei und vegetarisch. Was ich aktuell esse um mein Gewicht zu halten und eventuell 5kg abzunehmen - Abzunehmen ist mit den Vorgaben einer diätischen Ernährung alleine schon eine Aufgabe. Noch dazu sind meine besten Jahre, so wie bei vielen Frauen, eben auch die Wechseljahre. Ja, so läuft das im Leben. Alles ist ein Yin und ein Yang, ein geben und nehmen und ein Wechselbad der Umstände und Gegebenheiten. 
Vor einigen Tagen hatte ich ein Gespräch über das Alter generell und auch über die 2 Kleidergrößen mehr, die ich seit dem ungefähren Beginn der Wechseljahre zugenommen hatte. Darauf bekam ich zur Antwort .. ach, das ist erst der Anfang, das geht genau so weiter! Ich war geschockt und dachte, nicht mit mir! 

Der Gedanke an eine Diät und eine eventuelle Ernährungsumstellung, ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Weniger zu essen wäre natürlich auch noch eine Alternative. Es gibt 100 Wege zum Ziel, mehr Bewegung, regelmäßiger und gesünder zu essen oder auch mehr und länger zu schlafen um weniger in sich hineinzuschieben.  
Angespornt und motiviert von Moppis Plan fit zu werden, habe ich mich nun entschlossen, auf keinen Fall aus meiner nun geliebten Kleidergröße 40 platzen zu wollen. 

Ein Versuch, durch das Bloggen meiner Mahlzeiten, Motivation zu schöpfen! 


Weniger zu essen, gesündere Mahlzeiten und das Weglassen von zu vielen Mehlspeisen sind tolle Ideen, aber ich bin an ihnen gescheitert. Sobald ich mir Essen verbiete, campiere ich vor dem Kühlschrank. Die Wechseljahre haben mich ebenfalls fest Griff. Hunger, Hitze und Gefühlsschwankungen machen mir den Alltag schwer. Außerdem nehme ich Medikamente gegen Rheuma, die regelmäßiges Essen erfordern, ansonsten wird mir übel. Aber einfach nichts zu essen und Mahlzeiten ausfallen zu lassen, entspricht mir sowieso nicht. Das ist also kein Problem. 

Mein Versuch, meine derzeitige Kleidergröße zu behalten und vielleicht sogar 5kg abzunehmen, ist nun das fotografieren meiner Tagesportionen an Essen. Das es auf den Fotos so viel aussieht, hat mich echt überrascht. Während ich das alles esse, erscheint es mir viel weniger... sehr seltsam.
Ich habe aus diesem Grund beschlossen die Mengen in etwa dazuzuschreiben, so das ihr bei Interesse, eine Vorstellung von der Essensmenge bekommt. 

Generell wird diese neue Diät-Rubrik wahrscheinlich nur für Frauen in den Wechseljahren, die Medikamente nehmen, keine Gluten und Laktose vertragen und sich vegetarisch ernähren, irgendwie interessant sein. 

Aber da mein Blog ein persönlicher Lifestyle-Blog ist, kein Trend Magazin oder gar allgemeiner Lifestyle-Ratgeber, werde ich diese Rubrik vorerst regelmäßig posten. Für mich selbst und vielleicht als Inspiration für alle die kein Getreide essen dürfen und mal schauen wollen, was man trotzdem alles essen kann. 


Mahlzeiten selber zubereiten - Was ist im Essen drinnen


Bei mir ist es so, dass ich eher zunehme wenn ich auswärts esse. Entweder esse ich da mehr oder es ist ausschlaggebend das ich zwischendurch auch viele gesunde und vollwertige Zutaten verwende. Außerdem backe ich oft mit Birkenzucker und Kokosöl. Die Portionen sind ebenfalls kleiner. Auch wenn sie auf den Bildern wirklich groß aussehen .. bin noch immer leicht schockiert darüber wie viel es aussieht! Ich schieb das einfach auf die enormen Hunger-Gefühle, bei mir ausgelöst durch die Wechseljahre.

Ein genauer Essens-Plan für jeden Tag, kommt noch weiter unten! 
Mehlspeisen, Desserts, aber auch Shusi und Co. sind selbst gemacht und vegetarisch. Die verwendeten Mehle sind glutenfrei, Butter und Käse sind laktosefrei.
Falls jemand von euch ebenfalls kein Getreide (Gluten) verträgt und von dem ein oder anderem glutenfreien Lebensmittel mehr wissen möchte, einfach kurz etwas in den Kommentaren hinterlassen. Ich antworte dann darauf.  


Wochenplan und Tages-Rationen - je 7 Tage Diät in Bildern


Es sind seit dem Beginn meiner Idee, alles was ich esse zu fotografieren, 7 Tage vergangen. Nach dieser Woche kann ich sagen, dass ich mir mehr als 1x etwas verkniffen hatte. Ein kleines Stück Schokolade, eine Handvoll Erdnüsse .. all das, weil ich zu faul war die Kamera extra auszupacken oder zu holen um Bilder davon zu machen. 
Mein Hunger hielt sich insgesamt in Grenzen, auch weil ich keine Mahlzeiten ausfallen lasse.

Einstweilen werde ich jede Woche 7 Collagen posten. Darauf ist zu sehen, was ich gegessen hatte. Eine Collage ist eine Tages-Ration an Essen. Mir ist klar das man alles immer gesünder, effektiver oder insgesamt besser machen könnte. Gerade wenn es um die Ernährung geht, gibt es fast so viele Meinungen wie es Menschen gibt. 
Sagen wir mal so, ich versuche meine Gelüste und meinen Hunger weitgehend zu stillen und trotzdem nicht zuzunehmen. Nach dieser ersten Woche, zeigte meine Waage 1 Kilo weniger an.  Und das bei ordentlicher Schlemmerei .. wenn ich die Fotos so anschaue. Aber ich wollte mich nicht gleich zu Anfang unter Druck setzen, weil sonst hätte ich nach 2 Tagen wieder aufgegeben, so gut kenne ich mich. 


Kein Verzicht und authentische Portionen 


Meine diätische Ernährung, glutenfrei und weitgehend laktosefrei, ist gesundheitlich notwendig. Auf diese Art ernähre ich mich schon die Hälfte meines Lebens. Vegetarisch esse ich allerdings, weil ich das lieber mag. 
Während meiner nun freiwilligen Diät, verzichte ich weder auf Käse noch auf Süßigkeiten. Außerdem möchte ich abwechslungsreich und sättigend essen. 

Die Portionen auf den Bildern sind authentisch, genau das esse ich. Also nur das, kein Nachschlag noch irgend etwas zwischendurch. Kaffee und Tee zwischendurch getrunken, liste ich nicht extra auf. Getränke die wie eine Mahlzeit zu rechnen sind, wie Gemüsesäfte oder Obstsäfte, schreibe ich sehr wohl auf.   


Das esse ich - Alles ohne Gluten und vegetarisch

Tag 1
1 Toastbrot, gekochtes Ei, 2 Selleriestangen, Kräutertee
4 Datteln, Kaffee
Unterwegs Karottensaft (milchsauer vergoren)
70g Spaghetti, Melanzani, getrocknete Tomaten, grüne Oliven, etwas Parmesan

Tag 2
1 Toastbrot, Käse, etwas Currypaste, Kräutertee
Gekochtes Ei, Kaffee
1 kleine Marzipankugel (Marzipan selbst gemacht mit Birkenzucker) Schwarzer Tee mit Zitrone
Pommes, Maroni, Stück Feta Käse
1/8l Kakao mit Sprühschaum

Tag 3
Eierspeise aus einem Ei und bisschen Cheddar, Toastbrot mit Butter
Topfenschmarrn mit Mohn (ca. 70g Mehl und 100g Topfen)
Sushi Maki mit Karotte, Ei und Avocado
1/8l Kakao mit Sprühschaum

Tag 4
Käsetoast aus 2 Scheiben Toastbrot und 2 Scheiben Käse
Eiweißdrink Schokolade
Mafé mit Karotten, gelben Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel und Kartoffeln mein Rezept
1/2 Joghurt natur mit Amaranth gepufft, gaaaanz wenig Schokosoße

Tag 5
1/2 Toastbrot, gekochtes Ei, Kaffee
Unterwegs Karottensaft
3 Taco Shells mit Zuchini, Mais, Tomaten und jeweils einer dünnen Scheibe Cheddar
1/2 Joghurt natur, Apfelmus (Birkenzucker) und Amaranth gepufft

Tag 6
Mini-Muffin aus Buchweizenmehl, Mohn und weißer Schokolade (selbst gebacken mit Kokosöl)
1/2 Toastbrot, Käse, Apfel, Kaffee
50g Reisnudeln, einige Zuckerschoten, getr. Tomaten, Petersilie, etwas Parmesan
3 Datteln, 1/2 Muffin

Tag 7
1 Toastbrot 2 dünne Scheiben Emmentaler, kleine Karotte, Selleriegrün
7 Haselnüsse (für Aschenbrödel), 6 Datteln
Linsen Laibchen (selbstgemacht), 1 Kartoffel, 1 Tomate, 1 Stange Sellerie
50g Joghurt, Chia in Mandelmilch, 1TL Ahornsirup


Mit mehr Achtsamkeit gegessen 

Das letzt Foto meiner Diät-Woche hatte ich Mittwoch zugefügt. Seit Donnerstag bin ich also schon in meiner 2.Woche Diät. Ich muss sagen, das mir die erste Woche gut gefallen hat. Insgesamt fühle ich mich wohler und ich hatte mit viel mehr Sorgfalt gegessen. Alles was früher so zwischendurch in meinem Mund gelandet ist, konnte ich durch die Achtsamkeit die das Bilder machen erfordert, weglassen. 
Auf den Fotos erscheinen mir die Mahlzeiten, für nur eine Woche, sehr viel und üppig zu sein. Trotzdem hatte ich ab und an Hunger, genau genommen 2x etwas Hunger am Abend. 
Auf der anderen Seite habe ich nicht zugenommen, sondern abgenommen, was ja auch mein Ziel war. 

In der kommenden Woche werde ich weiter machen mit dem Fotografieren meiner Tagesrationen. Das wird spannend für mich, weil ja das Osterwochenende dazwischen ist. Ich habe aber trotzdem vor, die begonnene Diät noch etwas kalorienreduzierter fortzusetzen! 

Kann ich mir gut vorstellen, dass diese Blog-Posts nur für mich interessant sind, aber das darf ja auch mal sein. Als Blogger ist man immer auch Privatmensch. Und wenn mir das Bloggen bei meiner Diät hilft, dann ist alles okay so. 

Hoffe trotzdem, das ihr mir weiterhin als Leser erhalten bleibt! 


Das kommt als nächstes auf 50 Looks of LoveT.: Wie könnte es im Frühling anders sein, kommt natürlich noch ein Outfit mit Trench! Außerdem wird es ein Make up-Tutorial zu sehen geben und etwas zum schönen Label Mode & Lifestyle x 2. 


Liebst, LoveT.

Kommentare

  1. Schön das es nicht nur mir so ergeht! Den Tip das man ALLES was Essen will - erst fotografiert habe ich auch auf meinem DiätBlog zum Thema gemacht und ich werde es ab morgen auch testen! Ansonsten drehe ich mich wie all die Jahre im Kreis! Dein Essen sieht sehr lecker aus und die Mengen erscheinen mir gar nicht so groß! Viel Erfolg weiterhin! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da freue ich mich darauf! Wünsche dir ganz viel Erfolg dabei! Ich hatte das mit dem Fotografieren schon einmal gemacht, bin damals aber schon nach einigen Tagen gescheitert. Momentan bin ich in der 2.Diät Woche und liebe es einfach nur. Bin sehr motiviert. :) Toi toi toi für dich Patricia! Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Oh, Du hast ein neues Blogkleidchen :) das war erst einmal etwas ungewohnt^^ gefällt mir aber. Vielleicht interessiert Dich auch eine Gegenmeinung, denn, ich kann nicht bestätigen, dass die Zunahme nach den Wechseljahren oder fortlaufend ab dann immer schlimmer wird. Sofern man nicht Medikamente nehmen muss, die Zunahmen leider oft begünstigen oder anderweitig eine gesundheitliche Vorgeschichte hat, liegt es nach meiner Auffassung wie üblich immer ganz viel an einem selbst, ob man eine Zunahme zulässt oder nicht. Gerade im Ernährungsbereich herrscht ja ganz viel Halbwissen bei vielen und wenn manch einer mal mehr kontrollieren würde, was er sich so in den Mund steckt und sich vor allem auch der Kalorien bewusst wäre, würde sich so einiges schon selbst erklären^^ außerdem ist Bewegung auch so ein Zauberwort, wer sich viel und gut bewegt, wird auch auf der Waage meist nicht so grausig bei Ausbrechern bestraft wie Personen, die eher träge sind und auch sonst nicht viel tun. Das Einzige, was ich persönlich festgestellt habe ist, dass der Stoffwechsel durchaus langsamer läuft als noch mit 30-40 Jahren - das ist aber soweit normal, dann muss man eben die Ernährung etwas modifizieren und auch mehr auf den Kalorienbedarf achten. So habe ich es sehr gut geschafft und sogar einiges abgenommen. Ist alles nur meine Meinung - das Thema bietet immer viel "Diskussionspotential", deswegen äußere ich mich meist eher verhalten dazu. Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg und mich interessieren diese Beiträge auch, da ich es immer spannend finde, was andere so essen, auch, wenn ich selbst kein Freund von Diäten bin. Anregungen kann man sich aber immer holen :) Und einiges von dem hier gezeigten würde mir sicher auch sehr gut schmecken, da bin ich sicher! Ganz liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es spielt sich auch viel im Kopf ab. Momentan fühle ich mich bereit um das Abnehmen anzugehen und durchzuziehen. Mein Ziel ist es, locker in eine Größe 40 zu passen, zur Zeit platze ich eher aus der 40 raus. Mit etwas Disziplin und Achtsamkeit müßte das zu schaffen sein. Ich liebe ja auch den Eiweißdrink den du mir einmal gesagt hast, mit dem helfe ich mir auch. Stecke gerade in der 2.Woche und fühle mich super wohl.
      Danke für deinen Kommentar <3 Liebe Grüße zu dir :)

      Löschen
  3. Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg bei deinem Vorhaben! Mir geht es ähnlich, ich esse nicht mehr als früher, eher gesünder und weniger, und trotzdem nehme ich stetig ein wenig zu... das nervt mich schon, aber ich bin noch auf der Suche nach einer Ernährung, die zu mir passt. Derzeit verzichte ich auf Zucker und mache Intervallfasten, aber irgendwie hab ich trotzdem noch kein Gramm abgenommen... Dein Plan sieht lecker aus, ich wüsste allerdings nicht, ob es mir nicht zu wenig wäre... ich glaube, dass ich generell eher zu viel esse :-(( Bin gespannt, was Du weiter berichtest!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Maren! Zur Zeit befinde ich mich auch noch in der Experimentierphase, was die Mengen angeht. Wo da in etwa die Grenze ist, um das Gewicht dann auch zu halten. Bis vor kurzem war mir das noch ziemlich egal, dass ich stetig zugelegt habe, aber nun hat es Klick gemacht und will aus diesem "Karussell" raus. Einige Kilo runter und dann das Gewicht halten. Muss dann nur mal sehen, wie viel ich nun tatsächlich essen kann, um nicht zuzunehmen. Hoffe es sind keine Kinderteller! :D
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  4. Hey, na ich finde es beachtenswert wenn du das so durch hältst. Ich hätte glaube ich arge Probleme mit der Diziplin.
    Liebe Ostergrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, etwas Durchhaltevermögen verlangt es schon, fühle mich aber grade wie Supergirl und will es schaffen. :D
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  5. Zuerst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen, wunderschönen Blogdesign! Er ist wunderbar geworden! Ich freue mich schon auf viel neue interessante Posts über deine Ernährungsumstellung und wünsche ich dir für deinen Weg alles Gute!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Claudia! Großen Knuddler zu dir <3

      Löschen
  6. Excellent post (as always)!Thank you very much :)

    AntwortenLöschen
  7. Bei Deinem Vorhaben wünsche ich Dir viel Erfolg. Ich bin froh, wenn ich mein Gewicht halte.

    Liebe Ostergrüße sendet Dir
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Sabine! Ja, das Gewicht zu halten ist ein tolles Gefühl, dahin möchte ich auch kommen. :)

      Liebe Grüße <3

      Löschen
  8. Bewusst zu Essen ist immer eine gute Idee. Ich wiege Nudeln immer vor dem Kochen ab, weil ich sonst zu viel esse. Ich nehme 100 g pro Person plus Soßen/Gemüse. Das ist nicht wenig. Aber aus dem Handgelenk geschüttelt werden das schnell 130 und die esse ich auch locker ... deshalb hat sich da Abwiegen bewährt. Meine morgendlichen Mandeln zähle ich exakt ab. Sonst wären da auch schnell doppelt so viele in der Hand ...

    Viel Erfolg beim Durchhalten wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein guter Punkt den du erwähnst. Glaube das meiste an Gewicht habe ich zugelegt, weil ich nicht abgewogen hatte. Es ist immer mehr geworden als ich eigentlich essen wollte .. gegessen habe ich es trotzdem. Da soll bei mir ein Umdenken stattfinden. Möchte das die neue, achtsamere Ernährung, ein guter Teil von meinem Leben wird. :)
      Danke für deinen Kommentar <3

      Löschen
  9. Ich bin gespannt, ob du so erreichst, was du dir vorgenommen hast. Zu fotografieren, was man ißt und sich so alles bewusst machen, klingt gut und logisch.
    Diäten oder Totalverzicht sind für mich auch ein Albtraum.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andrea! Momentan hilft mir das Dokumentieren und Fotografieren sehr. Bin nun in der 2.Diät Woche und liebe das achtsame Essen sehr.
      Viele liebe Grüße zu dir. :)

      Löschen
  10. Danke für deine wunderbare Aufstellung. Ich will zwar zurzeit nicht unbedingt abnehmen, aber interessiere mich sehr für Ernährungspläne, dafür wie sich andere ernähren, welchen Nahrungsmittel sie in welcher Form zu sich nehmen. Zudem muss eine liebe Freundin von mir glutenfrei essen und dazu bieten sich deine Menüideen ja ganz wunderbar an. Vielleicht könntest du mir bei Gelegenheit dein Rezept für den Topfenschmarrn mit Mohn zukommen lassen? Danke.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend und alles, alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich schreibe später auch noch zurück <3
      Das Rezept für den Mohnschmarrn ist kein Diät Rezept, aber ich gönne mir manchmal ganz bewußt etwas, um besser durchzuhalten. :)
      1 Ei trennen, das Eiweiß zu Schnee schlagen.
      Das Eigelb mit 20g Birkenzucker cremig mixen.
      100g Topfen und 70g Mehl dazurühren.
      Eischnee unterheben.
      Die Masse in eine heiße Pfanne mit etwas Butter gießen.
      Den Schmarrn backen.
      Mohn (Menge nach Belieben) mit etwas Staubzucker mischen und mit etwas Butter zum fertigen Schmarrn geben. Gut vermischen. :)
      Viele liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
  11. Ich kann Dir aus meiner Erfahrung der letzten Monate nur sagen, Mein Blog hat mir ganz deutlich und ungeschönt die Seite von mir gezeigt die ich erst gar nicht sehen wollte. Jetzt gute 10 Monate später und 13 Kilo leichter hat der Blog und die damit einher gehenden Blog-Aktionen und Bilder das Durchhalten erleichtert. Der ungeschönte und nicht retuschierte Blick auf den Ist-Zustand kann man im Bild einmal gesehen nicht mehr schön reden . Und wer mir jetzt erzählt ....wir leben nur einmal , nein das ist halt so.wenn man älter wird ... oder noch fragwürdiger .... Du hast Kinder bekommen .... alles Kokolores . Es muss für einen einfach Klick machen. Und dann ran an den Feind . Wenn mich schon mein Anblick selber erschreckt und ich den Blick in den Spiegel meide, dann ist es 5 nach 12 . Sorry aber so ist es. Mir hat mein Schreiben und die Bilder auf meinem Blog sehr geholfen . Wenn es Dir auch so geht dann mach das so . Bin eh der Meinung jeder muss seinen eigenen Weg finden . Es gibt nicht die eine Lösung für alle. Ich habe meine Ernährung an mein Leben angepasst . Bin zu keine Sportskanone und auch kein Diät-Freund. Für mich geht nur eine Ernährungsumstellung . Das ist mein Weg ;) In 2 Monaten ziehe ich Bilanz . Mal sehen was und wie dann zu dem Thema stehe . Und Dir wünsche ich gutes Durchhalten und wenig Verführer....
    Das Auswärts essen ist bei mir übrigens auch so . Einfach Schade das Restaurants da selten bis nie eine schöne Variante oder Idee anbieten
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, habe beim Lesen innerlich zustimmend mit dem Kopf genickt. Es muss Klick machen, ohne geht es nicht. Jetzt, mit ehrlichem Willen, habe ich das Gefühl es schaffen zu können. Möchte mich wieder besser fühlen und auch etwas dafür tun.
      Sport mache ich auch keinen, aber ich bewege mich gerne, gehe viel zu Fuß. Muss erst austesten welche Mengen für mich ideal sind, auch für später, wenn ich mein Gewicht halte mag. Für das Essen unterwegs muß ich mir noch was einfallen lassen. Allerdings kommt da noch das glutenfrei dazu, daher ist es unterwegs generell etwas schwierig. Risotto schmeckt zwar, ist aber nicht gerade kalorienarm. :D
      Danke für deinen Kommentar <3 liebe Grüße!

      Löschen
  12. This feeding is really interesting let me know
    Kisses

    AntwortenLöschen
  13. Bei den Portionen würde ich verhungern ;-) Nein ehrlich, ich futtere weit mehr im Laufe eines Tages. Was ich wichtig finde, ist immer frisch zu kochen. Fertigfutter gibt es hier gar nicht mehr. Laktose- und glutenfrei zu essen wäre für mich eine große Herausforderung. Da sind meine vegetarischen Kinder ja ein Klacks dagegen.
    Alles zu fotografieren, was ich so im Laufe eines Tages so esse, könnte ich auch mal ausprobieren. Ich kann mir schon vorstellen, dass das hilft, wenn man abnehmen möchte. Und ein Kilo in einer Woche ist ein tolles Ergebnis! Ich schätze, du schaffst das schon!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  14. Das klingt gut und achtsam Essen und nicht allzuviel zu verzichten ist der Schlüssel denke ich. Moppi macht es auch so und erzielt gute Erfolge.
    Raten kann ich Dir wenig, sonst wäre ich schlank. Bei mir klappt es eigentlich nur mit Verzicht und dann geht es mir wie Dir. Ich habe nur noch Hunger.
    Was ich gut kann ist Intervallfasten, das passt nur nicht immer.
    Du machst das ganz richtig und schaffst sicher was Du Dir vorgenommen hast.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  15. Ich war ehrlich gesagt auch total geschockt als ich mit den Wechseljahren zugenommen habe. Dachte das geht irgendwie wieder von alleine weg. Leider nein. Ich habe meine Ernährung umgestellt und wieder mit Sport angefangen. Siehe da die Pfunde purzeln wieder. Momentan hänge ich allerdings fest. Durchhalten ist jetzt wohl angesagt. Hoffe, dass es bald weiter geht.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin bei solchen Aktionen immer eine stille Mitleserin und drücke dir die Däumchen, dass es so funktioniert, wie du es möchtest :)

    AntwortenLöschen
  17. This looks delicious!

    Lauren,
    http://www.atouchofsoutherngrace.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Als Bloggerin liebe ich es natürlich auch Kommentare von euch zu bekommen, denn Feedback ist immer toll! Datenschutz Hinweis - Wenn ihr hier einen Kommentar verfasst und absendet, werden eure Daten automatisch erfasst und gespeichert. Ich weise euch im Sinne vom Datenschutz darauf hin, hier nur zu kommentieren wenn ihr damit einverstanden seid.

DSGVO Datenschutz - Grundverordnung

Dieser Blog ist ein Blog von Blogspot, einem Produkt das von Google erstellt und gehostet wird. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google