Italien Lifestyle - Sommer, Sonne, Zitronen!


Grüß euch! Hoffe ihr habt die Hitzewelle gut überstanden, und seid vor allem für die nächste bereit, denn angesagt ist sie schon! Grund genug um über die saure Zitrusfrucht zu bloggen. 
Denn sie ist der Star im Sommer-Lifestyle! Kein Soda und keine Cocktails bei 30° im Schatten ohne Zitrone, und wenn sie mit ihrem sonnigen Gelb nur das Glas Soda am Rand verziert. 
Sie ist überall gegenwärtig mit ihrem Flair von Sonne, Meer und einem Hauch Amalfiküste. 

Sommer, Sonne, Zitrone


Wegen ihrer frischen Säure und gelben Schale verbinde ich mit Zitronen immer Abkühlung und Sonnenschein. Ihr Duft erinnert an Sauberkeit und Helligkeit. In der Werbung steht sie für Frische,
in meinen Gedanken für Sommer und Lebensfreude!
Denn die Zitrone suggeriert Italien, Sandstrand, Sommer und gute Laune. Sauer macht uns lustig! 

Mein liebstes Dressing für frischen Rucola, Radicchio und andere Blattsalate besteht aus Olivenöl, Meersalz und Zitronensaft. Clean und gut :)

Die Zitrone - In Italien schon immer ein Star, bei uns in der Küche aber ebenso erfolgreich


Keine Pasticceria ohne Torta al Limone, und das ist auch gut so! Wenn ich in Italien bin, esse ich jeden Tag ein großes Stück davon. 

Aber auch hier in Wien koche ich sehr viel mit Zitrone. Ich bereite nicht nur meine Dressings mit Zitronensaft, oder presse sie reichlich in mein Vitaminwasser, ich koche auch damit. Z.B. Pasta mit karamellisierten Zitronen oder auch Erbsen-Ricotta Creme mit Zitronensirup. Zu verschiedensten Gemüsesorten in Kokosmilch gekocht, passt ihr Aroma ebenfalls hervorragend. In meiner Küche, und vielen anderen, ist sie so schon länger erfolgreich, und somit ein Vitamin C Star :)

Mandelkuchen mit Polenta und Zitrone - Ein Stück Italien auf dem Kuchenteller


Nicht nur die Zitronen und Mandeln machen den Kuchen so italienisch, sondern auch die Backzutat Polenta. Mit Polenta zu backen hat in Italien Tradition, jede Familie hat ihre eigenen Rezepte. Es gibt aber natürlich auch welche, an die man rankommt, ohne in eine italienische Familie einheiraten zu müssen. :)

Eines dieser Rezepte möchte ich heute zeigen. Der Zitronenkuchen bekommt durch die Polenta eine wunderschöne goldige Farbe, er schmeckt durch die Mandeln und Zitronen würzig, fein und fruchtig. Italian Lifestyle und Sommer inklusive! 

Hier nun das Rezept für ein kleines süßes Stück Italien auf dem sommerlichen Kuchenteller. 
Die Butter aus dem Originalrezept habe ich durch Kokosöl ersetzt, finde das gerade in der warmen Jahreszeit eine schöne Alternative. Wenn ihr lieber Butter mögt, dann bitte die gleiche Menge davon statt dem angegeben Öl in den Teig tun. 


Zutaten Zitronen-Mandelkuchen 

60g Kokosöl, flüssig
60g gemahlene Mandeln
60g Creme Fraiche
80g Mehl (wer möchte nimmt glutenfrei. Ich möchte!)
15g Polenta
1/2 TL Backpulver
Abrieb (Schale) einer halben Zitrone in Bio Qualität
Prise Salz
2 Eier
50g Birkenzucker (wer mag nimmt normalen weißen Zucker)
1EL Zitronensaft
kleine Kastenform, Kokosöl zum auspinseln/einfetten

Glasur für den fertigen Kuchen
2EL Staubzucker/Puderzucker
etwas Zitronensaft
Ringelblüten od. andere Blüten zur Dekoration

Mandeln, Mehl, Polenta, Bckpulver und Zitronenschale vermischen.

Birkenzucker mit den Eiern mindestens 5min. cremig rühren. Entweder mit einer Küchenmaschine oder wie ich, old school mit dem Mixer. 

Bei langsamer Geschwindikeit Creme fraiche und Kokosöl mit dem Mixer einarbeiten. 

Die Mischung nun schrittweise, z.B. in 3 Portionen zu den trocken Zutaten geben. Das wird nicht mit dem Mixer gemacht, sondern per Hand, mit dem Backspatel oder einem Holzlöffel. 


Den Teig in eine kleine Kastenform füllen. Die Form bei 150° für 35-40min. in den Backofen stellen. 

Das Backen kleiner Mengen zur Gewichtskontrolle


Ich persönlich mag das Backen so kleiner Mengen sehr gerne, so esse ich Kuchen immer frisch, und vor allem nicht zu viel auf einmal. Das kommt meinem Gewicht, und damit meiner Gesundheit zugute. Meine Rezepte sind keine Diät oder Abnehmrezepte, sondern dienen mir lediglich zur Gewichtskontrolle, denn ich nasche wirklich verhältnismäßig viel. Reduzieren kann und möchte ich das nicht, süßes zu essen macht mir Freude, es passt zu meiner persönlichen Lebenweise. Also insofern das ich keinen Sport mache, als Wienerin oft und gerne im Kaffeehaus sitze, und auf Diäten im üblichen Sinne nichts halte. Diäten kommen für mich nicht in Frage, ich fühle mich dann schlapp und müde. 

Da ich aber mit meinem Gewicht nicht in eine Zone komme möchte, wo mir meine Kleidung zu eng wird, und daher auch unbequem, achte ich darauf mein Gewicht so gut es geht zu halten. Zunehmen möchte ich nicht, denn das würde bedeuten das es wieder runter müsste, um in meine bestehende Garderobe zu passen. Und Diät, nein Danke, nicht für mich. Daher tausche ich immer wieder einmal Zutaten in Rezepten aus oder halbiere die angegebenen Mengen. 

Das gilt auch für den Birkenzucker und das Kokosöl, diese beiden Zutaten sind kein Muss. Da ich leidenschaftlich gerne nasche, Kuchen und Torten so gerne esse, tausche ich des öfteren den Zuckeranteil durch Birkenzucker. Butter verwende ich schon öfter als weißen Zucker, aber ab und an, wenn ich denke es passt zum Rezept, dann ersetze ich die enthaltene Butter durch Kokosöl. 

Wenn mehrere Personen an einem frisch gebackenen Kuchen essen, dann kann man bei diesem Rezept die doppelte Menge in einer großen Kastenform backen. Das gilt natürlich auch dafür, wenn man für sich selbst etwas auf Vorrat backen möchte. Der Kuchen schmeckt nicht nur am ersten Tag gut :)



Zuckerguss und Blütendekoration


Wenn der Kuchen, frisch aus dem Ofen etwas abgekühlt ist, die Zitronen-Glasur anrühren. Dafür 2EL Staubzucker, den gibt es ebenfalls in der Birkenzucker Variante, mit etwas Zitronensaft verrühren. So viel Saft zugeben bis ein dicker Zuckerguss entsteht. 

Die Zitronenglasur auf dem Kuchen verteilen und damit es noch hübscher aussieht Ringelblumen zur Dekoration auflegen. Das geht mit frischen Ringelblumen oder wie in meinem Fall mit getrockneten. Dafür legt ihr die einzelnen Blütenblätter zuvor kurz in Wasser.

Aufgeschnitten sieht man wie flaumig und zart die Polenta den Kuchen macht.
Backen mit Zitronen, Italien-Lifestyle pur, auch außerhalb vom Zitronenparadies Kampanien. :)



Mögen wir einen langen Sommer haben!
Voll lieber Menschen um uns, und gutem Essen!
LoveT.


Kommentare

  1. Zitronenkuchen lieb ich sehr. Ich backe ihn nur immer nachdem Rezept meiner oma. Mein Papa fährt da total drauf ab. Birkenzucker? Muas ich gleich mal googeln. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    das klingt lecker! Aber was ist eine kleine bzw. eine große Kastenform bei Dir? Ungefähre Maße wären super (misst man die Formen eigentlich am Boden oder oben?) - ich glaube, Deine Zutatenmenge ist für eine WIRKLICH kleine Form, oder?
    Birkenzucker hab' ich noch nie gehört.
    Aber am liebsten nasche ich ohnehin Schokolade. :)
    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gunda! Ja meine Form ist tatsächlich sehr klein, die misst in der Länge innen 20cm und in der Breite 10 :)
      Ich habe keine große Kastenform hier zum abmessen, wenn ich mehr Teig mache nehme ich 2 von den kleinen zum Backen.
      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Dankeschön! Hast Du die Maße am Boden oder oben an der offenen Seite genommen? Die verjüngen sich doch etwas nach unten.

      Löschen
    3. Innen und oben am Rand gemessen. :)

      Löschen
  3. Oh, this looks so comforting. I can imagine the smell.

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja fabelhaft; das backe ich mal nach, wenn ich die Zeit finde.

    Liebste Grüße zu Dir!

    AntwortenLöschen
  5. Super interessantes Rezept. Ich backe auch gern mit Kokosöl. Da rennst Du sozusagen offene Türen ein. Jedoch schmeckt das Gebäck dann meist nach Kokos. Ist das beim Zitronenkuchen auch so? Oder dominiert hier tatsächlich die Zitrone? Die Macht hätte sie sicher :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Kuchen schmeckt nach Zitrone, aber wahrscheinlich schmeckt man das Kokos schon auch raus, vor allem jene die den Kokos-Geschmack nicht mögen :)
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  6. hey, ich mag zitronenkuchen super gern, da würde ich sofort ein stück nehmen :).
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Lemon does "sound" like summer...

    And the pretty yellow, "looks" like summer too.

    The cake looks delicious...

    Stay cool hugs,
    Tessa

    AntwortenLöschen
  8. humm..Parece delicioso!
    www.desesperofashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. I so love this. Thanks for sharing!

    ** Join Love, Beauty Bloggers on facebook. A place for beauty and fashion bloggers from all over the world to promote their latest posts!


    BEAUTYEDITER.COM
    INSTAGRAM @BEAUTYEDITER

    AntwortenLöschen
  10. Zitrone ist bei mir eigentlich auch immer ein Star, ich mag dieses fruchtige und frische einfach total gerne. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  11. Ohh das Rezept hört sich echt super lecker an!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
  12. Hach, was würde ich gerade für ein Stück von dem Kuchen geben *seufz* Klingt superlecker und Mandelkuchen esse ich ohnehin sehr gerne. Mit einem kleinen Kuchen kann ich hier allerdings nicht um die Ecke kommen - drei Mitesser wären seeeeehr traurig :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  13. lecker lecker sieht das aus!!!
    und deinen spruch am ende - den unterschreibe ich mal - das wünsche ich uns auch!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  14. That looks delicious!

    Lauren,
    http://www.atouchofsoutherngrace.com/

    AntwortenLöschen
  15. Guauuuu, que pinta que tine!!!, tiene que estar buenísimooo, mauckkk

    AntwortenLöschen
  16. Loved your detailed post....thx for sharing!
    xx

    AntwortenLöschen
  17. Mmmh, ich hoffe, Du hast noch was übrig. Für ein Kaffeekränzchen wohne ich leider zu weit weg :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Deine zitronigen Kuchengenüsse sind genau das Richtige für uns.
    Außer dem Birkenzucker werde ich mich an das leckere Rezept halten. Nur doppelt werde ich es nehmen müssen.grins
    Wir kochen und backen gerne mit Kokosöl. Nur muss ich leider oft mit Traubenzucker die süssen Sachen backen, da meine Tochter sonst nie mit naschen kann.Sie verträgt durch ihre Fruktose-unverträglichkeit fast nichts mehr. Dadurch verwenden wir auch Maismehl. Nur Polenta essen wir sonst selten süß. Früher als Kind habe ich ihn mit ein bisschen Zucker oder Kakao von meiner Mutter bekommen.
    Danke für das tolle Rezept.
    Drücke dich und hab es noch recht fein.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  19. Ich liebe Zitronenkuchen. Da greife ich auch völlig schamlos zu! Danke dafür! LG Sabina

    AntwortenLöschen
  20. Wenn irgendwas für mich nach Sommer riecht, dann ist es der Duft von Zitrusfrüchten. Ich liebe Zitronen :) Egal ob im Kuchen oder im Wasser.
    Einen schönen Abend wünsche ich dir und liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  21. Das sieht aber köstlich aus! Vielen Dank für das Rezept - Zitronenkuchen ist für den Sommer doch immer perfekt!
    Christina ♥ https://caliope-couture.com


    AntwortenLöschen
  22. I love lemon too... it is such a versatile fruit... xox I hope we have a nice long summer too... I have been enjoying the heat xox

    AntwortenLöschen
  23. Hallo meine Liebe,
    ich habe mir diesen Post aufgespart, weil ich den gern nochmal lesen wollte. Ich finde Deine Rezepte interessant, bekomme aber manche Zutaten hier nicht. Nun hatte ich hier zum ersten Mal Kokosöl entdeckt.
    Da ich selbst auch eine Naschkatze bin und aus gesundheitlichen Gründen vom Gewicht herunter muss, gefallen mir Deine Rezepte ganz besonders.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß dich Anne! Möchte ebenfalls gerne aufpassen mit dem Gewicht. Daher kommen jetzt oft einmal Rezepte um etwas an Kalorien zu sparen und trotzdem nicht hungern zu müssen. :)
      Viele liebe Grüße <3

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Als Bloggerin liebe ich es natürlich auch Kommentare von euch zu bekommen, denn Feedback ist immer toll! Datenschutz Hinweis - Wenn ihr hier einen Kommentar verfasst und absendet, werden eure Daten automatisch erfasst und gespeichert. Ich weise euch im Sinne vom Datenschutz darauf hin, hier nur zu kommentieren wenn ihr damit einverstanden seid.

DSGVO Datenschutz - Grundverordnung

Dieser Blog ist ein Blog von Blogspot, einem Produkt das von Google erstellt und gehostet wird. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google