Bist du eine (Blog) Schlampe oder Heilige - der ultimative Test und Vorsätze für das neue Jahr


10 Fragen die klären, ob Blog Heilige oder Blog Schlampe - Vor vielen Jahren gab es noch Tags, in denen wir uns gegenseitig kennenlernen und ausloten konnten. Es gab Fragen die unter uns Bloggern herumgereicht wurden, die manchmal sogar uns selbst halfen, uns in den Weiten des Bloggerversums zurechtzufinden. Heute ist alles ein bisserl weniger intim unter uns, da wir einfach sehr schnell gewachsen sind. Den Überblick zu behalten, ist fast unmöglich. Ich selbst weiß meist nicht mehr was andere schon veröffentlicht haben und so verlinke ich zum Beispiel viel weniger Blogbeiträge anderer Bloggerinnen, als ich es früher getan hatte.  Und da ich das schade finde, ist einer meiner guten Vorsätze für das nächste Jahr, wieder mehr das Miteinander zu leben. 

Test - Schlampe oder Heilige 


Da wir wahrscheinlich alle denken, zu den braven Bloggern zu gehören. Ich mit eingeschlossen! Habe ich mir 10 Fragen ausgedacht, die nicht ganz ernst gemeint zeigen sollen, welches Temperament wir beim Bloggen an den Tag legen. Das Ergebnis, ob Schlampe oder Heilige, kann jeder für sich selbst auslegen. Bei 10x Ja, würde ich definitiv Blog Heilige attestieren. 
Da ich nicht bei allen Fragen mit reinem Gewissen, Ja antworten kann, habe ich gleich gute Vorsätze für das neue Jahr! 

1. Ich verlinke Blogbeiträge anderer, die gut zu meinen Themen passen
2. Fairness ist mir wichtig, auch beim Bloggen
3. Ich liebe es mir Themen für den Blog selbst auszudenken
4. Bloggen soll mir Freude machen, es ist ein schönes Gefühl Fotos und Gedanken zu teilen
5. Mein Ehrgeiz trübt nicht den Spaß am Bloggen
6. Das durchsuchen anderer Blogs nach Wortschöpfungen und Formulierungen ist so wie klauen
7. Blogs anderer Frauen sind ebenfalls gut
8. Ich vertrage in den Kommentaren durchaus auch Kritik
9. Es gibt reichlich Platz für uns alle 
10. Ich nehme mich selbst zwar ernst, kann aber auch mal über mich selber lachen


Liebst, LoveT.


Kommentare

  1. Heißes Eisen , Brisantes Thema was mich grinsen lässt :))
    Punkt 1 ... vergesse ich gerne, weil ich immer erst die Bilder mache, dann den Text schreibe und mir dann einbilde ich wäre fertig ...*gg Fällt mir ein passender Link ein, weiß ich ganz oft nicht mehr wo ich es gelesen habe .
    Ansonsten muss ich nichts kopieren bisher bin ich hervorragend ohne ausgekommen. Bemerke aber sehr oft das meine Ideen mitgenommen und abgekupfert werden . Vermutlich sind meine Ideen gut. Denn wer kopiert Schrott ??
    LG Heidi
    Ps ... ich denke schon an die Umsetzung der Themen für´s nächste Jahr :))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sehr heiß zisch, rundherum köchelt es gewaltig. Da dachte ich, ich frage einfach mal nach. :)) Wegen der Selbstreflektion wäre es, so am Ende des Jahres!
      Das nächste Jahr wird wieder großartig und vielfältig, der Ideenbrunnen sprudelt ♡
      Danke Heidi für deinen ehrlichen Kommentar zum Thema, liebe Grüße!

      Löschen
  2. Heilige sind wir wohl alle nicht :) Trotzdem finde ich es schade, dass immer mehr für sich allein wurschteln und kaum noch verlinkt wird. Es artet teilweise schon in Perfektionismus aus. Als Blogger musst Du schon aufgemacht sein wie ein Hochglanzmagazin, um mithalten zu können. In bisschen back to the roots könnte nicht schaden.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sprichst du mir aus dem Herzchen, gerade das mit dem Alleingang. Blog-Paraden und diverse Aktionen untereinander habe ich immer besonders gemocht. Da nun alles viel größer und scheinbar besser ist, finden sich kaum mehr Themen an denen sich mehrere Blogs beteiligen mögen. Klar ist jetzt auch vieles schön .. und trotzdem fehlt mir das, das früher Blogs mehr wie ein persönliches Wohnzimmer waren. Von perfekt weit entfernt, aber unheimlich gemütlich. :)
      Dankeschön Sabine für deinen Kommentar, freue mich darüber! LG <3

      Löschen
  3. Hui, da sind ein paar Fragen dabei, die manche wohl eher nicht beantworten wollen :P.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Risiko bin ich heute eingegangen. :D
      Danke Jenny, liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
  4. Ich glaube, ich komme doch noch in den Himmel ;) Das mit der Kritik ist vielleicht ein Wunder Punkt, da denke ich noch mal drüber nach. Das Verlinken habe ich mir wieder vermehrt angewöhnt, weil ich das gut finde und ich mich durchaus auch oft inspirieren lasse. Überschriften und Themen klauen: Schade, wenn man so unkreativ ist. Allerdings habe ich schon Posts geschrieben (ich schreibe immer 1-2 Wochen im Voraus,) die kam vor ihrem Erscheinen bei anderen in einer ähnlichen Version. Das ändere ich dann aber nicht auch wenn ich manchmal denke: Schade, das war eigentlich mein Thema. Aber manchmal beschäftigen sich andere halt mit den selben Themen wie ich.
    Liebe Grüße
    Andrea
    https://hereiam-andrea.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Kritik ist auch bei mir ein Punkt, an dem ich kurz schlucke, weil ich mich momentan doch angegriffen fühlen würde. Das muss dann schon ein bisserl sacken, bin ich konstruktive Kritik auch gerne annehmen möchte. :)
      Das mit den Themen ist durch die große Anzahl an Blogs bedingt. Irgend jemand im weiten Bloggerland hat das jeweils aktuelle Thema, bestimmt schon zu einem früheren Zeitpunkt abgehandelt. Wenn es zeitnah ist, habe ich auch oft Sorge das jemand denken könnte, ich hätte es abgekupfert. Aber bei der Menge an Posts die täglich erscheinen geht es nicht anders. Da denke ich so wie du. :)
      Danke Andrea für deine Meinung und deinen Kommentar <3 Liebe Grüße an den schönen See!

      Löschen

  5. "Das durchsuchen anderer Blogs nach Wortschöpfungen und Formulierungen ist so wie klauen"

    Danach suchen würde ich nicht. Aber ich bin überzeugt, ich übernehme unbewusst Formulierungen, die mir gut gefallen wenn ich sie nur oft genug lese.
    Wenn mich konkrete Blogposts zu einem eigenen inspirieren, verlinke ich die. Wenn es mehr allgemeine Themensttömungen und eigene Gedanken verarbeite, dann eher nicht. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist auch so. Man liest etwas und irgendwann fliessen die gespeicherten Worte über die Tastatur in den Text mit ein. Selbst Lyrics habe ich auf diese Art schon aufgedröselt und den ein oder anderen Gedanken dazu auch verbloggt. Inspiration kommt von rundherum, wenn man ein Mensch ist der viel aufnimmt.
      Es gibt aber leider auch das wirkliche Suchen nach Formulierungen. Dann eben wo anders, statt im eigenen Kopf. :D
      Danke Sunny für deinen Kommentar zum Thema! Liebe Grüße <3

      Löschen
  6. I m pretty new in blogging, and have never copied any body cotent or ideas as such until now.

    www.stylebasket.in
    Instagram :-Stylebasket24

    AntwortenLöschen
  7. Cool Blog test. I love blogging, I don't think I'll ever get tired of it.

    AntwortenLöschen
  8. Excellent post (as always)!...thx for sharing xx

    AntwortenLöschen
  9. Ist irgendwie doof dass ich jetzt bei allen Punkten genickt hab. Heilig ist für mich was anderes. Ich mag fair und ehrlich sein und hoffe das klappt einigermaßen gut.
    Ich mag sehr gerne Teamgeschichten, villeicht hänge ich auch deshalb noch an meinem Freitagslinkup, obwohl sich eher wenig deutschsprachige Bloggerinnen verlinken. Ich steh drauf :)
    Zischen hab ich nix gehört, ich bekomm wieder nix mit. ;)
    Liebe Grüße Tina <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Heilig hatte gut als Gegenpol zu Schlampe gepasst .. künstlerische Freiheit, denn es sollte schon mehr sein als "bist du eine nette Bloggerin"
      Glaube das es kein Nachteil ist wenn man im Hintergrund nicht so viel wahrnimmt, es ist überhaupt nicht wichtig.
      Sehe das wie Heidi und Jenny .. es war ein wenig wie im Wespennest herumzustochern, mehr nicht. :D
      Danke Tina für deinen Kommentar, liebe Grüße zu dir <3

      Löschen
  10. Als Heilige eigne ich mich nicht, ich bin aus der katholischen Kirche schon vor Jahrzehnten ausgetreten ;-) Aber ich versuche, so häufig wie möglich einen Mitblogger zu verlinken, wenn ich durch seinen Post auf ein Thema gekommen bin oder wenn er eine andere Sichtweise zu diesem Thema hat. Allerdings weiß ich auch ein ums andere Mal zwar genau, dass ich zu dem Thema einmal etwas gelesen habe, finde es aber nicht wieder. Für diese Fälle muss ich mich also zu den Schlampen stellen.
    Was ich merkwürdig finde ist, dass das Verlinken bei vielen Bloggern nur innerhalb einer genau abgezirkelten Gruppe passiert. Außenstehende werden komplett ignoriert. Die Parallelen findet du in dem, was zur Zeit in Europa politisch passiert. Die Grenzen dichtmachen, niemanden reinlassen. Wir, die wir im Wohlstand leben, müssen vermeintlich unseren Wohlstand sichern vor den heranrollenden Horden. Das ist im Grunde rechtes Gedankengut. Und das ist etwas, was ich zutiefst hasse.
    Offenheit würde ich mir wünschen. Ich glaube, davon gab es viel mehr in den Anfangszeiten der Bloggerei. Aber da war eben auch noch kein Geld im Spiel.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, das hast du gut verglichen mit dem Grenzen dichtmachen. Im österreichischen Bloggerland ist das noch viel bemerkbarer als auf deutschen Blogs. Anfangs hatte ich mich noch gewundert warum Österreicherinnen die Blogs anderer Österreicherinnen kaum besuchen oder kommentieren .. und dann habe ich den Brauch des Ignorierens einfach angenommen. Das war eigentlich auch nicht besonders gut, denke ich gerade. Im Grunde sollte man nach vorne gehen, statt den Menschen die meinen der Platz reiche nicht aus, noch die Steine für die Mauer zuzuwerfen.
      Mit der Offenheit hast du recht, zur Zeit sind wir so weit, das ehrliche Kommentare fast schon unerwünscht sind. Für mich selbst war die Frage Nr.5 sehr wichtig .. wo werden schon Grenzen gezogen um andere Menschen auszuschließen. Wie klein soll der Kreis der sogenannten großen Blogs gehalten werden? Und da frage ich mich selbst auch, warum kenne ich kaum neue Blogs. Interessieren sie mich nicht, oder finde ich sie nicht .. denn das es einfach schon so viele sind, ist möglicherweise auch nur eine bequeme Floskel. In meinen Blog-Anfängen hatten mich schon im ersten Monat mindestens 5 Frauen auf ihren Blogs vorgestellt und mich mit meinem neuen Blog Willkommen geheißen. :)
      Danke Fran für deinen Kommentar, freue mich darüber! LG <3

      Löschen
    2. Da sagst Du was Love - T ich finde kaum neue Blogs. Ich wundere mich darüber schon ein wenig. Guck ich irgendwie falsch?
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
    3. Ja so geht es mir auch Tina. Obwohl ich bei Twitter aktiv bin und auch fb. Was sich in den letzten Jahren etwas verändert hat ist das, das sich noch vor einigen Jahren neue Bloggerinnen bei anderen Bloggern per Kommentar blicken haben lassen. Wir hatten auf uns aufmerksam gemacht, wenn wir neu waren. Heute ist alles eher ein alleiniges Ding scheint mir. :)

      Löschen
  11. Obwohl ich mit Deinen 10 Fragen gar kein allzu großes Problem habe, bin ich bei Gott keine Heilige ;-) Das liegt aber hauptsächlich daran, dass ich eigentlich nur von meinen Erlebnissen berichte und daher mir keine Themen aussuchen und damit auch Formulierungen "klauen" muss.
    Sehr schön finde ich Deinen Vorsatz, wieder mehr das Miteinander zu leben. Dem schließe ich mich gerne an und hoffe, dass ich mir dafür genug Zeit nehmen kann.

    Alles Liebe und ein schönes Wochenende!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  12. Danke für den 10 Fragen-Katalog. Da musste ich doch schmunzeln. Dass sich Blog-Themen überschneiden ist sicher normal, darüber mache ich mir keine Gedanken. Aber die Formulierungen von anderen Bloggerinnen wissentlich zu übernehmen, das ist unfair.

    Liebe Grüße zum ersten Adventsonntag

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Als Bloggerin liebe ich es natürlich auch Kommentare von euch zu bekommen, denn Feedback ist immer toll! Datenschutz Hinweis - Wenn ihr hier einen Kommentar verfasst und absendet, werden eure Daten automatisch erfasst und gespeichert. Ich weise euch im Sinne vom Datenschutz darauf hin, hier nur zu kommentieren wenn ihr damit einverstanden seid.

DSGVO Datenschutz - Grundverordnung

Dieser Blog ist ein Blog von Blogspot, einem Produkt das von Google erstellt und gehostet wird. Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Produkte von Google