Posts mit dem Label Weiß werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Weiß werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 14. Februar 2017

Tierisch verliebt - Weißes Nail Design mit Hund & Schmetterling



Das heute ist kein üblicher Beauty und Wellness Beitrag, denn Hurra, wir haben den 14. Februar und somit Valentinstag! Nur, wo soll man die Schmetterlinge bloß hernehmen, wenn sie nicht gerade zufällig und höchstpersönlich an Valentinstag, im verliebten Bauch herumflattern? Ich hätte da später allerdings noch ein Video, zwar nicht mit Schmetterling, aber auf vielfachen Wunsch, mit Lieberling.

Unser lieber Kreativkopf bei den ü30 Bloggern, Heidi von Heidis Seite, hatte die gute Idee den Tag doch einmal tierisch verliebt anzugehen. Ich mochte die Idee und bin heute dabei, mit einem Hund. 
Tja er ist, wie das im Leben manchmal vorkommt, nicht gerade hübsch. Aber in meinem Alter hat man, im besten Fall, genug Charakter um darüber hinwegzusehen. 

Nail Design mit nicht so hübschen Hund - Schwarz & Weiß


Für das Design auf dem Fingernagel braucht ihr einen Nagellack in Schwarz und einen in Weiß. Sie sollten beide gut deckend sein, da beide Farben in nur einer Schicht lackiert werden. Nero von Gosh ist zum Beispiel ein sehr gut deckender schwarzer Nagellack, das Weiß von Crabtree und Evelyn deckt ebenfalls mit nur einer Schicht. Die Marke ist allerdings nebensächlich, er sollte einfach gut deckend sein.

Für den nicht so hübschen Hund habe ich mit Weiß die Gesichtsform gepinselt und mit Schwarz Ohren, Augen und Schnauze. Das Design erklärt sich durch das Foto aber eh von selbst. Die weißen Punkte in den Augen habe ich mit Holzspießchen hineingetupft. Es ist also kinderleicht.
Wenn euer Hund allerdings hübsch wird, dann seid ihr raus. Denn die Vorlage dient tatsächlich nur für einen nicht so hübschen Hund. Wenn ihr die Schnauze mit rosa Nagellack malt , wird auch keine Kuh daraus. Falls ihr die schwarze Schnauze aber kleiner hinbekommt und die eckigen Ohren runder, wird daraus ein akzeptabler Pandabär. Ein Schmetterling wird aus dem Hund aber nie und nimmer. Der kommt erst weiter unten.

Sonntag, 12. Februar 2017

Über Komplimente und die neue lila/rosa Tasche mit Fransen



Kennt ihr diese Komplimente die keine, oder eben doch, welche sind?
Zum Beispiel, wäre da dieses, manche Frauen können wirklich alles tragen! Das schrieb mir mein liebstes Familienmitglied unter ein Foto auf FB. Mit alles war die rosa Mütze gemeint, die ich auch auf den heutigen Fotos trage. Ich hätte auch noch das, es kam als Kommentar einer anderen Bloggerin, auf einen Mode Post von mir. Ich zeigte diverse Outfits in lustigen Posen, die meisten davon, vor einem der prachtvollen Gebäude in Wien fotografiert. Sie schrieb, du könntest selbst in einem Kartoffelsack schlafend in einer Ecke liegen, Wien ist so schön, es ergibt immer ein gutes Foto. 
So rosarot und mit süßer Schleife verpackte nicht/Komplimente nehme ich schmunzelnd an, denn sie sind mit Herz und Humor geschrieben und tragen dadurch, doch wieder ein Kompliment in sich. Zwar nicht an das Gesehene aber ein wenig an mich als Person. Denn meist scherzen nur Menschen mit uns, die uns in ihr Herz geschlossen haben, uns zumindest mögen. Denn mit Menschen die uns völlig kalt lassen, scherzen wir meist nicht, sondern sagen dann eben gar nichts zur Sache. 
Beide oben erwähnte Damen, mag ich übrigens nach wie vor sehr gerne, auch wenn sie nicht immer meinen Modegschmack teilen. Erstere habe ich nicht aus der Familie verstossen und mit Dame Nr.2 bin ich nach wie vor auf Twitter verbandelt. :)


Komplimente kann man so, oder so, verteilen - Es kommt auf das Wie an 


Ein, nicht-Gefallen, in etwas lustiges oder nettes einzupacken, ist der weitaus sympathischere Weg als einfach drauflos zu poltern. Es zeigt einfach Herz. :) Das sehen bestimmt nicht alle Menschen so. Manche nehmen z.B. feinen schwarzen Humor nicht als angenehm wahr und reden lieber gerade raus, Tacheles. Aber gerade bei unverfänglichen Themen, wie Modegeschmack, kann die eigene Meinung gerne auch charmant oder witzig vorgetragen werden. Ich liebe es zu lachen. 
Aber vor allen Dingen wären mir Sätze wie, die rosa Haube (Mütze) gefällt mir nicht oder deine Outfits und Posen sind nur so la la, auf keinen Fall so lustig in Erinnerung geblieben, wie diese Umschreibungen dazu. Ein Hoch auf genügend Humor im Leben! 

Es gibt allerdings ein Kompliment, das wirklich keines ist, in gar keinem Sinne, egal wie oft man es dreht und wendet.

Donnerstag, 9. Februar 2017

Frau Cool & Frau Stil wohnen nebenan, hier wohne ich.



Hallo ihr Lieben, wie wohnen wir denn so! Manchmal fragt man sich ja wie andere Menschen wohl wohnen. Diesmal drehen wir bloggenden Frauen die Frage um und zeigen unser eigenes Zuhause. 

Sunny von Sunny´s side of life hatte die Idee von Dahoam is Dahoam! Sie hat uns Blogger gefragt, wie wohnt ihr oder wo würdet ihr gerne wohnen - Wohnt ihr da wo ihr es gerne möchtet oder habt ihr Sehnsucht nach einem anderen Wohnort - Wohnt ihr zu Miete, habt ihr gekauft oder euer Zuhause gar nie verlassen - Habt ihr euer Haus/Wohnung/Wohnwagen selbst eingerichtet oder so übernommen? Herrscht Minimalismus pur oder Prunk wie in einem Palast?
Schade das bis jetzt noch keine Männer an der Blog-Parade teilgenommen haben. Klar interessiert es mich wie andere Frauen wohnen, aber eine Wohnung oder Haus, eingerichtet von einem Mann, wäre ebenfalls interessant gewesen. Wohnen Männer, wenn sie Blogger sind, ebenfalls inmitten weißer Möbel, Coffee Table Books und Katzenklo? Denn Katze und weißer Flauschteppich sind noch immer Inbegriffe aller Wohnklischees, die vor allem trendigen Lifestyle Bloggern, nachgesagt werden.

Wie sieht das mit dem Wohnen und dem Daheim nun aus? .. heute gibt es auch von mir einen Blog Beitrag zu diesem Thema. 
Mit 40 bin ich nochmal umgezogen, was mir gesundheitlich sehr gut tat. Die Wohnung war komplett leer als ich eingezogen bin. Es ist hier also alles so, wie ich es gerne haben möchte.
Wie ihr auf dem ersten Foto oben sehen könnt, wohne ich ziemlich weiß, mit einigen Farbklecksen. 
Diese helle und sehr puristisch eingerichtete Wohnung befindet sich in Wien. Mein selbst gewählter Purismus ist aber ganz und gar kein Clean Chic, oder wie immer man das beim Wohnen nennt, sondern nur pragmatisch und für mich der beste Weg um gut zu leben. 


Weiß ist nicht immer cool 


Wie im Titel schon erwähnt, die coolen Mädchen, wohnen nebenan. Hier wohne ich. Zwar umgeben von einer Menge weißer Wände und Möbel, aber das ganz ohne Coolness Faktor.
Ich glaube man kann es nicht einmal, meinen Stil, nennen. Denn ich bin eher, nicht eingerichtet, als eingerichtet. 
Und habe auch nicht vor mich je mit Interieur, Lichtgestaltung oder einer High-Tech Küche zu beschäftigen. Futuristisch kochen möchte ich eh auch nicht. 

Bei mir ist fast alles weiß, weil ich mich so wohlfühle. Sogar das Kochfeld/Ceranfeld von meinem Herd ist weiß, wie ihr auf dem nachfolgendem Foto sehen könnt. Wobei ich nicht dem Weiß direkt verfallen bin. Das ich so wohne hat mit dem Trend, das zur Zeit alles weiß sein muß um chic zu sein, nichts zu tun. Ich habe schon so gewohnt, da gab es noch keine Lifestyleblogs oder Instagram. Es ist mehr so, dass ich das Gefühl brauche, das noch nichts entschieden ist, oder noch nicht ganz fertig, so das alles immer irgendwie offen bleibt .. 

Mittwoch, 1. Februar 2017

Winteroutfit B&W - mit Strickkleid, Mantel, Schal und Mütze



Hallo, grüß euch! Schwarz-Weiß ist ein ewig aktuelles Thema in der Mode, oder?
Kaum ein Fashionblog und kaum eine Frau, die ohne diesen klassischen Look, auskommen mögen. Ob elegant, business oder casual wie in meinem Fall heute, schwarz-weiß ist Sommer wie Winter einer der Mode Klassiker. 
Das mit, Sommer wie Winter, habe ich nicht so lässig daher gesagt, sondern es ist tatsächlich so.
Frühling und Herbst hat der B&W Look so ziemlich Pause bei mir, in diesen beiden Jahreszeiten habe ich meist weniger Lust auf farblose schwarz-weiß Outfits.


Mode - Schwarz mit Weiß kombinieren


Klar, Schwarz-Weiß habe ich schon immer gerne zusammen getragen, es bietet sich auch förmlich an. Früher trug ich den Look aber eher noch zusammen mit einem farbigen Accessoire. Am liebsten mit Rot, in Form einer Tasche oder auch Gelb als Farbblitzer in einem Tuch, einer Mütze oder Schal.
Je älter ich wurde, um so mehr trug ich den B&W Look am liebsten solo, gerne ohne farbliche Unterstützung.

Meist ist der Großteil meiner Kleidung in Schwarz gehalten, das Weiß dient dann zum dazu Kombinieren. Eines meiner liebsten Accessoires in Schwarz-Weiß ist der Schal von H&M aus der Isabel Marant Kollektion. Die schwarze Mütze ist aus dem Fan Shop im Wembley Stadion in London.

Sonntag, 4. Dezember 2016

Gut angezogen - Am besten geht es sich in den eigenen Schuhen



Hallo ihr Lieben! Es gibt ja bekanntlich kein falsches Wetter, man muss nur immer die richtige Kleidung zum jeweiligen Wetter tragen. Wir im Alpenland Österreich, sind bekannt für schnelle, drastische Wetterumschwünge. Und so sind wir manchmal schon angezogen und unterwegs, wenn sich plötzlich die Wetterlage ändert. Dann sind wir zwar noch immer gut gekleidet, aber eben nicht mehr passend. 
Es ist also gar nicht so leicht gut und passend angezogen zu sein. Also die beste Kleidung zum jeweils passendem Anlass und dem richtigen Wetter anzuhaben. 
Und gefallen möchte man sich ja auch, und gegebenenfalls noch jemand anderem. 
Was bedeutet denn nun, gut angezogen zu sein?!

Gut angezogen - Passend, richtig, typgerecht, elegant, schön oder gar teuer?


Sucht man nach, gut angezogen, scheinen sich viele der Ratgeber einig zu sein. Die Modetipps gehen zuallererst in die Richtung, gut angezogen mit nur wenigen Kleidungsstücken. Der Minimalismus scheint seinen Platz nun auch bei den Moderatgebern erobert zu haben. Formuliert wird der neue Trend hin zum Wenigen gerne mit, Cleaner Style oder auch elegant und gut gekleidet, und das mit einem schlanken Kleiderschrank. In Wahrheit läuft es jedoch meist wieder in die Richtung, gut angezogen mit schlichten Basics. Aha. 
Also schaue ich mir die wenigen Teile, um gut angezogen zu sein, einmal an.
Es sind mit kleinen Abweichungen,

Freitag, 28. Oktober 2016

Herbst auf dem Modeblog - Outfit mit Weste, Rock und Stiefel



Sehe gerade, der Titel des heutigen Blog-Posts würde sogar in zwei Richtungen funktionieren. 
Er könnte auf das Alter gemünzt sein, also ein Modeblog von einer reiferen Frau geschrieben .. aber halt, nein Unsinn, so fühle ich mich noch lange nicht. Gemeint hatte ich mit dem Herbst auf dem Blog, die bunte Jahreszeit. Die, in der die Blätter fallen, Laub unter unseren Füßen raschelt und die ersten Maronibrater ihre Öfen anheizen. An einem dieser Herbsttage, hatte ich einen Schwarz-Weiß Look getragen. 
Der B&W Look wurde diesmal von mir, durch eine lange Strickweste in grau, ergänzt. 


Im Herbst räume ich meine Schuhe um - Mehr Platz den Stiefeln


Oh ja, der Herbst beendet nicht nur die Sommersaison, nein er eröffnet auch vieles, lädt uns ein in seine heimelige Atmosphäre. Und er läutet die Saison für Stiefel ein!

Erst Mitte Oktober packe ich meine Flip Flops und Sandalen endgültig weg bis zum nächsten Jahr. Ich krieche in die Untiefen meiner Schränke, am besten wäre das mit Stirnlampe, und berge meine Herbst- und Winterschätze. Die Stiefel und Stiefeletten.

Montag, 10. Oktober 2016

2 Modeblogs - 1 weißes Outfit, der Look für groß und klein



Hallo, herzlich Willkommen zu einem Outfit von Bärbel Ü50 und mir. Einige von euch kennen den Blog von Bärbel schon, und verfolgen ihr spannendes Leben ebenfalls bei Instagram oder Twitter. Bei ihr ist immer was los, ich selbst verfolge ihre Fotos und Berichte sehr gerne und auch haargenau. 
Denn alles was sie tut, macht sie auf so sympathische Art, authentisch und dabei immer schick! Wir beide sind Blogger über 50 und lieben Mode. Heute gibt es von uns 2 Outfits mit weißen Blusen und Maxi Rock zu sehen. Ein sehr schöner Look für den Spätsommer. 

Am 27.September hatte ich bei Bärbel, im Zuge einer ü30 Blogger-Aktion, diesen tollen weißen Look mit Maxi Rock und weißer Bluse entdeckt. Ich dachte schon beim ersten Foto, Wow , das Outfit mache ich Bärbel nach. 

Freitag, 30. September 2016

Leben mit der Macht der Zahlen - Magie oder eher ein Tick?



Grüß euch! Heute zu einem Thema mit dem ich mich nicht wirklich gut auskenne, das aber in meinem Leben trotzdem eine große Rolle spielt. Den Zahlen. 
Mathematik blieb mein ganzes Leben lang ein Geheimnis für mich, ein Buch mit sieben Siegeln. 
Und doch bestimmen Zahlen unser Leben, Dank ihnen kommunizieren wir Blogger zum Beispiel aus aller Herren Länder miteinander. Wer sich mit Zahlen beschäftigt weiß wie wichtig sie sind. Wer wie ich, Matrix gesehen hat, weiß es natürlich auch. :)

Samstag, 23. Juli 2016

Frauen über 50 - oder die 7 Leben einer Frau



Hallo ihr Lieben! Manchmal fange ich einen Beitrag an ohne zu wissen wo die Reise hingehen wird. Aber das macht nichts, auch dafür ist ein persönlicher Blog da. 
Die Fotos habe ich gemacht weil ich mein neues Tuch herzeigen möchte. Viel habe ich die letzten 3 Monate nicht gekauft, 2 Tücher und eine Sonnenbrille in der Drogerie. Das Magic Cleaning zeigt große Nachwirkung, es ist erstaunlich. 

Tücher einfach als Tuch tragen


Große Tücher sind etwas feines, sie funktionieren auf so viele Arten, daher stocke ich meinen Kleiderschrank sehr gerne mit dem ein oder anderem neuen Tuch auf. 
Tücher um den Körper gewickelt, drapiert, geknotet oder lässig übergeworfen funktionieren als Schal, Jacke, Oberteil, Rock und Kleid. 

Ein Tuch als solches, muss aber nicht immer zu etwas anderem drapiert und geknotet werden. Tücher erkennbar als Tuch getragen, sehen ebenfalls sehr weiblich und schön aus. 
Wenn der Farbton stimmt und das Material, dann reicht es oft sich nur in ein solches zu schmiegen, und alles ist gut. Ein Tuch zu tragen ist so viel mehr mehr als ein Mode-Accessoire.
Im besten Fall duftet unser Tuch schon nach uns und begleitet uns so, mit etwas vertrautem, auch auf Reisen .. wenn ich mich in der Bahn in mein großes Tuch kuscheln kann fühle ich mich zu Hause, egal wo die Reise auch hingeht. 
Ein Tuch kann uns wärmen wenn die Sonne untergeht und unsere Haut schützen wenn die Sonne am höchsten steht. Das alles macht ein Tuch auf weiche und elegante Art. Dabei immer lässig, und wenn es groß genug ist, mit einem Hauch von Exotik. 


Eine Frau über 50 zu sein


Rund um dieses Alter, mit dem Spielraum einiger Monate rauf oder runter, beginnt noch ein neuer Lebensabschnitt. 
Es ist nicht so das ein Abschnitt endet, denn es gibt ja kein Cut oder aus, es fällt keine Klappe wie im Film. Es kommt zu allem was wir sind, noch ein neuer Lebensabschnitt dazu. 

Klar, die 50 selbst ist nur eine Zahl, aber im Laufe der Jahre verändert sich vieles. In jedem Leben etwas anderes, die Geschichten rundherum sind vielseitig und so auch der Verlauf des Lebens. 
Anderes wiederum ist bei uns allen, die wir um die 50 sind, ziemlich gleich. 
Wir mussten uns alle im Laufe eines Lebens von 5 Jahrzehnten schon von vielen Menschen verabschieden .. geliebte Menschen ziehen lassen und auch einige ein letztes Mal begleiten. 
Mit jedem Jahr werden die Abschiede und das Loslassen mehr, aber weniger schmerzhaft wird es nie.

Mittwoch, 20. Juli 2016

Ausziehen oder anbehalten? Wenn das Outfit misslingt hilft ..

.. nur mehr die rosarote Brille.


Hallo ihr Lieben! 
Es gibt so Outfits, die sehen gedanklich viel besser aus, als es dann in der Realität der Fall ist. 
Oder sie würden auch an jemand anderen besser aussehen .. es gibt viele Gründe warum ein Look manchmal nicht ganz so wirkt wie gedacht. 
Vielleicht trägt man Schluppenblusen nicht zu Spitze, ein untailliertes Oberteil nicht zum Rock mit etwas mehr Volumen oder die zart rosa Farbe der Bluse stimmt so ganz und gar nicht mit meinem persönlichen Farbtyp überein? 
Die liebe Mode hat schon manchmal ihre Tücken, ist eine Diva hoch 10. 

Das Outfit im Detail 


Die Bluse vom italienischen Label Pennyblack knittert im Sommer, Dank dem feinen Material, edel. Sie trägt sich im Sommer auch sehr angenehm.  Die Farben der ärmellosen Bluse gefallen mir ebenfalls. Sie ist an den Armabschlüssen, dem Kragen und am unteren Saum leicht gezogen, was zu schmalen Jeans getragen ganz gut geht.

Donnerstag, 19. Mai 2016

Outfit - Black and White im Mustermix


Hallo ihr Lieben, alles gut bei euch?! 
Hier in Wien hatten die Eisheiligen pünktlich ihren Einzug gehalten, ab nun dürfen die Temperaturen wieder nach oben klettern. Mag nicht mehr so gerne eine Strumpfhose anziehen!
Die Location auf dem oberen Foto gab es hier schon einmal zu sehen. Da steht World Music an der Wand, das zieht mich magisch an, und schwups, sitze ich schon davor. 

Schwarz-Weiß im Mustermix


Die Schwarz-Weiß Kombination trage ich sehr oft. Und da ich mich momentan gerne im Muster mixen übe, sind meine Highlights heute die beiden grafischen Muster.

Dienstag, 22. September 2015

Weiße Hemdbluse und Rock

This article was released originally on "Looks of Love T. via Google Blog".



Hallo ihr Lieben!
Diesen Sommer habe ich eine Liebe für weiße Blusen entwickelt. Um diesen Trend, also meinen persönlichen Trend zur Bluse, fortführen zu können, mußte etwas neues her. 
Meine Wahl viel auf eine, klassisch weiße, Hemdbluse. 

Schwarz-weißer Herbst Look


Hier in Wien ist es die letzten Tage noch so richtig schön, und ab Mittag, auch warm. So gibt es heute nochmal ein Outfit ohne Strumpfhose, mit Sandalen, ohne Cardigan oder Jacke, aber mit neuer weißer Hemdbluse.

            

Der B&W Look mit weißer Hemdbluse


Die weiße Hemdbluse gibt dem Look, trotz dem eleganten Rock, eine leicht sportliche Note. Das ist das tolle an dem Klassiker, weiße Bluse. Man kann damit Outfits schicker machen, eine Jeans z.B., oder ein elegantes Kleidungsstück, wie einen engen schwarzen Rock, etwas legerer stylen. 


Abschied vom Sommer 


Gestern hat jemand zu mir gesagt, der September ist immer ein wenig schwer. Wir verabschieden den Sommer, sind aber noch nicht richtig in der kälteren Jahreszeit angekommen. Ich weiß nicht ob es am September liegt, aber ich nehme mir viel zu Herzen. Lasse zu wenig los.

Während ich das tippe huscht ein Lächeln über meine Lippen, weil ich an euch denke, an alle die wir über unsere Blogs miteinander schreiben. Ich mag das Bloggerversum. Und so werde ich dann, bei einer Tasse Kaffee, bei euren wunderschönen Blogs vorbeischauen um Hallo zu sagen.


Der perfekte Klassiker - die weiße Bluse


Ich bin gar nicht einmal so die Modebloggerin, die weiße Blusen zum Kult oder Basic erhebt. Es gibt keine "must have" Regeln in meinem Kleiderschrank. Es ist immer mehr aus einer Laune heraus, wenn ich einem bestimmten Teil verfallen bin. 

Das können schmale Röcke sein, oder eine Zeit lang war ich süchtig nach eleganten Kleidern, und zur Zeit liebe ich eben weiße Blusen. 
Mit Jeans habe ich meine Bluse bis jetzt noch nicht getragen, finde den Look aber, gerade für Frauen ab 40, sehr stylish. Vielleicht warte ich mit dem Look noch 3 Monate und style mein Jeans-weiße Bluse Outfit dann als Ü50 Fashion Bloggerin :)
Man liegt mit der weißen Bluse auch immer im Trend, nie daneben. 
Von daher ist die weiße Bluse, der perfekte Klassiker! Oder was sagt ihr? 




Outfit

weiße Hemdbluse H&M
schwarzer Rock comma,
schwarze Tasche Marc by Marc Jacobs





Wünsche euch einen angenehmen Abend,liebste Grüße!
xoxo



Mittwoch, 16. September 2015

Ja und warum das alles?

This article was released originally on "Looks of Love T. via Google Blog".


Hallo ihr Lieben, hoffe eure Woche lief bis jetzt gut oder zumindest reibungslos!? 
Diesen Sommer hatte ich nicht so viel gebloggt, oder aber auch zu viel fotografiert. Jedenfalls ist das ein oder andere liegengeblieben. Somit gibt es heute 3 Outfits zu sehen, alle in der Art Oberteil, meist weiße Blusen, Rock in A Linie, dazu Flip Flops oder mal Sandalen. Also einfach nur ein kleiner Rückblick.

Seit Sonntag begegnet mir ständig ein Wort. In beliebigen Zusammenhängen, Ignoranz.

Die Ignoranz ignorieren, geht denn das? 


Ja, ich denke schon das es geht. Im Alltag ist das auch der einfachste, und so am wenigsten stressige, Weg um glücklich zu sein/bleiben. 
Die Umgangsformen werden schon beim nicht Zurückgrüßen, beim fehlenden Bitte und Danke, ständig ignoriert. 
Das macht zwar das Miteinander weniger einfach, weil es schlechte Stimmung macht, aber man kann es auch als Unhöflichkeit abhaken
Ich selbst werde schon hunderte Male, sei es aus Gedankenlosigkeit oder anderen Gründen, das ein oder andere, der Höflichkeit geschuldete, vergessen oder ignoriert haben.


Der beste Weg um etwas anzugehen das wiederkehrt,  ist immer noch bei sich selbst anzufangen.


Wann ist Ignoranz also wirklich störend, wie schmal ist der Grat wo Unachtsamkeit zur Ignoranz wird? Vielleicht dort wo nicht mehr aus Unachtsamkeit ignoriert wird, sondern mit Kalkül. Man also wissentlich ignoriert.
Das passiert im privatem Bereich eher selten, sollte es zumindest.
Im beruflichen Alltag allerdings, passiert es schon öfter einmal. Eine Kollegin die bittet etwas noch zu erledigen bevor man gleich Feierabend macht, und man "vergisst" es dann doch. Geht nach Hause, weil man keine Lust hatte, es zu machen. Man kann diese Art der Ignoranz auch Verdrängen zum eigenen Vorteil nennen. 
Nicht schön am nächsten Tag erklären zu müssen, warum man die Kollegin hat hängenlassen. 
Aber meist kommt man mit einer Einladung zur Aida (Konditorei in Wien) und einem blauen Auge davon.

Ich weiß, das war jetzt ein eher harmloses Beispiel für Kalkül im Berufsleben, aber da ich nicht in den oberen, führenden, Geschäftsetagen tätig bin, wo wirklich ausgeteilt wird, habe ich nun wirklich nicht mehr auf dem Kerbholz. :)

Bei mir kommt es zu dieser Art der Ignoranz, weil ich selten Nein sagen kann. Und das wiederum können viele andere auch nicht. 
Vielleicht ist das einer der Gründe warum Anrufe, Bitten, Wünsche manchmal ignoriert werden. Ignoranz anstatt Nein zu sagen.


Nicht hinzusehen, also wissentlich, unwissentlich ignorieren. 


Auch das geht. Wenn ich etwas nicht weiß, muß ich auch nicht handeln. Sich nicht in den Mail Account einzuloggen um später sagen zu können, man hätte noch nichts gelesen, viel zu viel Stress gehabt. Nicht ans Handy zu gehen, wenn man ahnt das sich gleich eine Freundin ausweinen möchte, und eigentlich möchte man jetzt nicht zuhören, sondern lieber die Haare waschen. 

Da können sich schon wirkliche Dramen abspielen, während man den Kopf im Sand/unter Wasser hat. Da bin ich leider Meisterin in dem Akt. Die Wahrheit zu sagen ist dann immer noch die beste Entschuldigung. Weil nichts ist schlimmer als einen Menschen, den man ignoriert hat, danach noch anzulügen. 




Ignoranz als Selbstschutz. Jemandes Interesse oder aber auch Chancen zu ignorieren um nichts falsch zu machen. 


Das ist schon schwieriger, weil man da oft verliert, würde ich sagen. Jemanden der Interesse zeigt zu ignorieren, weil man befürchtet eh alles falsch zu machen, birgt die Reue danach in sich, seine Chance vielleicht nicht genutzt zu haben.


Das Ignorieren der Tatsachen. Die Ignoranz unser Helfer.


Auch eine Art des, Kopf in den Sand steckens. Meiner Erfahrung nach ist es aber oft auch hilfreich einen Teil der Tatsachen zu ignorieren, abzuwarten, denn die Zeit richtet schon auch einiges.
Manche Probleme sind am nächsten Tag schon keine mehr. 

Aber es gibt auch Tatsachen die nicht ignoriert werden sollten. Alles was unser Körper uns mitteilen möchte sollten wir ernst nehmen. Oft sind es nur Müdigkeit, Kopfweh, Magenschmerzen die uns mitteilen sollen, mal ein wenig Ruhe zu geben.Oder auch das wir zum Arzt gehen sollten. 
Unser Körper hat viele Mittel um sich bemerkbar zu machen. Hier ist Achtsamkeit besser als alles andere.

Und warum das alles jetzt? Einfach weil ich stolz und aufgeregt bin gestern eine Mail beantwortet zu haben, die ich schon wochenlang ignoriert hatte. wissentlich. Aus Selbstschutz, um nichts falsch zu machen. Die Antwort kam prompt, und war cool, ja :)




Keine Ahnung was nun für Kommentare kommen könnten, aber negative ignoriere ich heute mal.
Liebste Grüße zu euch ,wir lesen uns bald wieder, schönen Tag!
xoxo




Freitag, 11. September 2015

Spätsommer

This article was released originally on "Looks of Love T. via Google Blog".




Hallo ihr Lieben! Hoffe ihr mögt euch noch gerne ein sommerliches Outfit anschauen?
Weil ich hätte da eines, das still und heimlich in einem Ordner liegend, den Sommer verschlummert hatte.

Das Spätsommer Outfit 


Auf Twitter hatte ich es damals kurz hergezeigt, und dann vergessen. Alle Teile des Looks sind schon älteren Datums, zusammen getragen hatte ich sie davor aber noch nie. Die Bluse erinnert mich immer an altes, in blau und weiß, bemaltes Porzellan. Daher nenne ich sie, so für mich, die Porzellan Bluse. 

Der lange Rock, die Flip Flops und die blau-weiße Bluse bringen noch einmal das Gefühl des Sommers zurück. Der Herbst naht und so wird bald alles wieder in den Schränken verstaut das an Sommersonne und heißes Wetter erinnert. 






Blau-weiß, die edle Art Sommer zu tragen 


Diese kühle Farbkombination sieht nach Sommer pur aus, nicht auf die wilde ungestüme Art, sondern elegant und zurückhaltend. 
Gerade richtig um die letzten warmen Septembertage zu genießen. 

Im Herbst tragen wir dann blau-weiß mit unseren Jeans in Kombination mit frischen, weißen Blusen. Wenn wir mögen, ebenfalls mit Cognac als Farbtupfer, in Form von Gürtel und Schuhen. 











Wünsche euch ein wunderbares Wochenende, seid lieb gegrüßt!
xoxo




Dienstag, 25. August 2015

Shoppen kann man in London auch gut .. und ,er ist weg!



Hallo ihr Lieben ,ich mache es kurz ,es ist momentan alles wieder gut. 
Der Fake-Bog ist endlich weg! Das ist ein angenehmes Gefühl, weil wer lässt sich schon gerne bestehlen?
Den Anfang der Geschichte und den Verlauf könnt ihr bei Interesse hier ,hier und hier nachlesen.

Dankeschön


Die großartige Sunny von Sunny´s side of life hat ebenfalls einige passende Worte zum gelungenen Ende der Geschichte getippt, hier nachzulesen klick 
Danke liebe Sunny das du mir, wieder einmal, mit deinem Wissen und deiner Zeit so geholfen hast! 

Der wunderhübschen Ari von ari-sunshine möchte ich für ihre Aufmerksamkeit und die Benachrichtigung Danke sagen. Und auch für die erste Hilfe per Links und das nette Telefongespräch. Es war mir eine Freude dich nun fast persönlich, via Telefon, kennenzulernen. 

Ein großes Dankeschön an die liebste Shadownlight die mit ihrer umsichtigen Art alles ins Rollen gebracht hat! Wir "kennen" uns ja schon länger über Facebook und unsere Blogs, freue mich das wir so schönen Kontakt haben.  

Ich könnte mir denken das nun für alle die nicht selbst bloggen der Text und das viele Danke sagen etwas lang geworden sind. Aber es ist mir ein Anliegen zu sagen wie schön, und auch wichtig, es ist das wir nett miteinander umgehen. Uns unterstützen, und vor allem zusammenhalten :)
Und das wir das tun können ruhig alle wissen! :) Bloggerinnen Ü40 sind die Besten! :D
Nein im Ernst, die Community der ü30Blogger und Bloggerinnen 40+ ,hat ein großes Herz bewiesen! 


London


Ich war ja etwas länger in London und habe mir daher ziemlich viel angeschaut. Auf den Bildern sind Notting Hill, Marble Arch, der Hyde Park, die Baker Street, das Wembley Stadion, das MI6, Harrods und die Marylebone High Street zu sehen.

Und ich kann mit gutem Gewissen sagen, ich könnte für immer in dieser großartigen Stadt leben. Mir geht es wie vielen, ich bin Hals über Kopf verliebt in London.

















London - Haul


Eingekauft habe ich unter anderem bei Superga, Harrods, Boots, Marks&Spencer und Forever 21.

Bei Superga rosa Sneaker, und vor dem Heimflug auch noch hellblaue. Von BarryM. Nagellacke, ein kleines Pflegeset und eine Lip Cream von Soap&Glory. Unmengen an Essen bei meinem Lieblings-"Dealer" Marks&Spencer.
Diverse Backformen und Keksausstecher, Notting Hill hat so schöne Geschäfte mit Geschirr.
Bei Forever 21 kam ein Rock mit, Forever 21 ist in London bei einigen Sachen viel günstiger als Forever 21 bei uns in Wien.




Marylebone High Street - London


Die Marylebone High Street ist nochmal ein extra Highlight für sich ,ich mochte es sehr!
Geshoppt habe ich in dieser schönen Straße Tee von Kusmi und nochmal kleines Geschirr. 

Auf dem Foto mit dem Kusmi Shop ist auch schon der neue Rock von Forever 21 zu sehen. Durch das Karo und die dunklen Farben wird er ein perfekter Begleiter durch den Herbst werden ,das weiß ich jetzt schon. 

Wer in London ist, sollte unbedingt auch die Marylebone High Street entlang gehen, die Geschäfte sind sowas von toll und schön. 








Outfit 


weiße Bluse mit Stickerei Monsoon
schwarzes. ärmelloses, Kleid esprit




Wünsche euch einen angenehmen Dienstag ,lasst es euch gut gehen und seid liebst gegrüßt!
xoxo




Sonntag, 14. Juni 2015

water




Hallo ihr Lieben ,war euer Wochenende auch zu kurz?!
Die Fotos habe ich entlang unseres Wienflusses geknipst. Für viele mag es vielleicht nichts besonderes sein ,anders kann ich mir auch nicht erklären, dass man hier Sonntags fast niemandem begegnet. 
Aber ich liebe diesen Ort sehr ,allerdings suche ich diese Art der kleinen Paradiese in der Großstadt regelrecht. Freue mich immer besonders, wenn ich wieder ein Stück Natur wo neu entdecke.


Outfit


weißes Shirt/Bluse Orsay (aktuell)
Skirt/Rock Tom Tailor (aktuell)
weiße Sneaker Deichmann
Sonnenbrille Look by Bipa


























Startet alle morgen gut in die neue Woche ,grüße euch ganz lieb!
xoxo

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...