Posts mit dem Label Röcke werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Röcke werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 4. November 2017

Fashion, Beauty oder Lifestyle - Gerne gelesen auf dem Blog



Bester Blog Beitrag - Welche Themen aus den Bereichen Kosmetik & Schminken, Mode & Outfits oder Leben & Ernährung hier auf 50 Looks of LoveT. gerne gelesen werden. Welcher Blog Post schneidet am besten ab? Die Statistik zeigt es. 
Ich bin eine der Bloggerinnen die eher selten in die Statistik schaut, ich vergesse oft schlicht darauf. 
Obwohl die Statistik eines Blogs eigentlich schon interessant ist, immerhin werden Zugriffe auf die beliebtesten Beiträge angezeigt und wie viele Klicks der jeweilige Blog täglich hat. 
Momentan ist es bei mir so das weniger alters-bezogen gesucht wird, schon gar nicht mehr mit einer genauen Altersangabe, sondern eher gezielt nach spezieller Kleidung oder Outfit Ideen. Suchbegriffe für meine Blog Posts die Mode betreffen sind z.B. Blusen mit Schleifen, Oberteile mit Punkten, Kleidung Polkadots, Hose mit weit geschnittenen Beinen oder auch elegante Outfits und Kombinationen mit Rock. Um einige davon zu nennen. 
Es lohnt sich also für Fashion Bloggerinnen allemal ihre Outfits genau zu zeigen. 

Was wird auf dem Blog am liebsten angeklickt - Fashion, Beauty oder Lifestyle Themen? 


Wahrscheinlich ist es von Blog zu Blog verschieden, es haben ja nicht alle Frauen die bloggen, die gleiche Themenauswahl. Gerade das Schminken und die Make up Tipps sind eher selten gewählte Bereiche bei Frauen über 40. Einige Bloggerinnen kenne ich aber in meinem Alter, die ebenfalls ihre Beauty Tricks verraten und ihr Make up genau zeigen. Also denke ich das es vielleicht bei manchen ähnlich gelagert ist mit den Zahlen zu den einzelnen Beiträgen. 

Bei mir auf dem Blog haben Fashion & Outfits, dicht gefolgt von Beauty Beiträgen, die Nase vorne. Danach kommen aus der Rubrik Lifestyle die Artikel zu Reisen und diversen Ausflügen. Das Lifestyle Thema Ernährung & Rezepte bildet das Schlusslicht im Besten-Ranking der angeklickten Blog-Posts.

Dienstag, 28. Februar 2017

Mode ab 50 - Kleidung über mehrere Kleidergrößen tragen





Der Dehnbund - Gummizug - Gummibund - Stretchbund - ganz ohne Bund - Wohlfühlfaktor!
Noch vor 5 Jahren hatte ich mich über einige Mode-Sendungen auf Shoppingkanälen arg gewundert. Gab es da doch tatsächlich Modelle von Hosen und Röcken, die ausschließlich mit Gummibund oder teilweisem Stretchbund, nach Hause geliefert wurden. Heute gibt es von mir euphorisches Jubeln und ein High Five, für die Dehnbare Mitte an einem Kleidungsstück! Denn so kann ich einen Rock oder eine Hose über 3 Kleidergrößen tragen. Auch wenn bei manchen Röcken der Bund, trotz Elastizität und Dehnbarkeit, schon etwas schwer über den Po hochzuziehen geht, uff. Wenn der Gummibund aber erstmal am richtigen Platz in der Taille ist, sitzen Hose und Rock perfekt. 
Nur, was hat der Dehnbund mit der Zahl 50 an Jahren zu tun? Wir Modebloggerinnen sind uns ja einig, dass wir alles tragen können und Mode nichts mit dem Alter zu tun hat. Klar doch, denn Frauen ab 50 sind schön, selbstbewußt und kennen den Weg! 
Nur meine zukünftige Kleidergröße kenne ich leider nicht, und genau da setzt der Gummizug um den Bauch herum an und löst mein derzeitiges Mode Problem. Eines, das zumindest bei mir, sehr wohl mit dem Alter zu tun hat. 

Wie ich immer gut angezogen bin, auch wenn ich zwischen 3 Kleidergrößen schwanke


Momentan weiß ich selbst nicht wo mich die kommenden Monate hinführen. 
Ob ich das Zunehmen stoppen kann oder ob ich vielleicht etwas von den zugenommenen Kilos der letzten Monate wieder abnehmen kann. Meine Rettung sind in dieser Zeit, Hosen und Röcke mit einem dehnbaren Gummiband statt einem festen Bund. 
Ich habe für den Beitrag heute einige Röcke und eine Hose rausgesucht, die mir Dank Stretchbund, über 3 Kleidergrößen hinweg um den Bauch herum passen. Beine und Hüfte, sind mein kleinstes Problem, daher komme ich mit diesem Trick, tatsächlich gut über die Runden. Ich schaffe es damit, gut angezogen zu sein, ohne immer wieder neue Kleidung einkaufen gehen zu müssen. 
Mit gut angezogen meine ich, nicht wie eine Presswurst um die Taille, abgeschnürt und eingezwängt zu sein. Was mir momentan leider mit einigen meiner Röcke sehr wohl passiert, nämlich bei denen mit festem Bund. Wie das dann aussieht, brauche ich euch nicht zu erklären, wie ich mich darin fühle wohl auch nicht. In so einem Rock eingezwickt, ist alles an Selbstbewußtsein weg, das je vorhanden war.

Dienstag, 7. Februar 2017

Winterwonderland - Winterwunderland im schönen Österreich


Grüß euch, herzlich Willkommen im Winterwunderland Österreich!
Die liebe Ela, von elablogt, lud zur Blogparade mit dem Thema Winterwonderland, ich bin der Einladung mit meinem Blog gerne gefolgt. Als Bewohnerin eines Alpenlandes ist das auch ein leichtes, denn irgendwo in Österreich, liegt immer Schnee. So lange es keine Blogger-Aktion mit einem maritimen Thema gibt, zum Beispiel mit Titel "mein schönster Tag am Meer", bin ich als Österreicherin immer gerne mit dabei! Diesmal mit Fotos von einem Ausflug in Oberösterreich.
Am Ende des Beitrags kommt auch noch ein winterliches Video. Mit mir und natürlich einer Winterlandschaft, irgendwo im Wunderland gedreht.

Freunde für einen Tag 


Darf ich euch meine österreichischen Freunde für diesen Tag vorstellen, sie luden zur Winter - Pool Party und waren wirklich gut drauf! Sie reagierten auch noch ganz und gar gesellig, als ich Spaßverderber nicht zu ihnen in den Pool wollte. Sie nahmen es gelassen und kamen einfach auch heraus. Gefeiert wurde dann im Schnee. Was für wundervolle Gastgeber sie doch waren!

Montag, 23. Januar 2017

Dunkle Farben kombinieren - Dunkelblau zu Braun tragen



Hallo ihr Lieben, alles gut bei euch? Bei mir geht es heute wieder einmal um ein Outfit, Mode kommt bei mir gerade eh viel zu kurz. Aber anziehen tu ich mich, trotz eines momentanen Tiefpunkts und fast Kampf mit meinem Körper, doch jeden Tag. Der beschriebene Tiefpunkt dreht sich nicht um Äußerlichkeiten, ich bin nur einfach nicht fit. 
Aber es gibt auch schöne Dinge die passieren, da folgen auch von mir noch positivere und fröhlichere Posts, so ist es nicht! Und auch rundherum, bei meinen liebsten Bloggerkolleginnen, tut sich einiges. 

Claudia von Claudias Welt hat mir mit ihren Fotos und Berichten zu einigen Events der Fashion Week den Tagesbeginn verschönert, ihre Bilder machen gute Laune. :)

Bärbel vom Blog Ü50 schreibt über eine großartige Challenge, die sie wunderschön bebildert hat. Es geht um Sojamilch & Wechseljahre und auch um ausgewogene Ernährung. Das alles präsentiert sie mit viel Esprit und Charme!

Dunkle Farben im Kleiderschrank - Dunkel.. mit Dunkel.. kombinieren 


Im Winter komme ich öfter in Versuchung, Kleidung ausschließlich in dunklen Farbtönen zu tragen. Ich bin allerdings auch die Frau, die am liebsten Schwarz trägt. Auch im Sommer! Von daher habe ich, mit den dunklen Farben im Kleiderschrank, mein Repertoire sogar erweitert. 
Letzten Juni hatte ich zu Schwarz, nun sogar auch Braun, als meine neue Sommerfarbe entdeckt. Wenn es mehr Sommerkleidung in Braun gäbe, wären mein Sommeroutfits zu 60% in Braun. Zu 25% in Schwarz und die restlichen 15% wären auf Weiß und alle anderen Farben verteilt. 

Diesen Winter habe ich mir zwei komplette Outfits bei C&A gekauft. Und zwar das mit dem großen dunkelbraunen Pullover und dem lila Rock aus Spitze im Lingerie Look und ein schlichtes Outfit mit beigen Pulli und dunkelblauem Rock. Es wird also dunkel-bunt in meinem Kleiderschrank.
Auf den heutigen Fotos trage ich nun den braunen Winterpullover von dem einem Look zum dunkelblauen Rock vom zweiten Outfit. So quer kombiniert, sieht alles wieder ganz anders aus und ich kann zwei dunkle Farbtöne zusammen tragen. Ich trage somit Dunkel zu Dunkel und auch weit geschnitten zu weit geschnitten. 
Welche Regeln es vielleicht zum Kombinieren dunkler Farbtöne geben könnte und welche Farben denn nun zusammenpassen, hat mich noch nie sonderlich interessiert. Sehe das nicht sehr eng. Am Ende soll wir uns gefallen, damit wir den Tag entspannt verbringen können. Ich persönlich kann das nämlich nur, wenn ich mich mit meiner Kleidung und Frisur wohlfühle.

Schmuck - Rosé vergoldeter Ohrschmuck 


Die auffälligen Ohrhänger in der Farbe Roségold, trage ich besonders gerne. Sie fallen sogar bei meinen langen Haaren durch ihr Design auf. Die kleinen aneinandergereihten Rauten, die zusammen wieder eine Raute bilden, wirken wie mini Spiegel. Sie funkeln und strahlen, ich liebe diesen doch etwas größeren Ohrschmuck. Die Farbe Rosé Gold passt gut zu brauner Kleidung.

Mode Jackpot - Wenn das Oberteil, Pullover, Jacke,  Mantel oder Tuch zur Haarfarbe passt 


Mir gefällt das, wenn ein Oberteil farblich zur Haarbarbe passt. Nennt man das dann auch Matching, wenn der Pullover im Farbton der Haarfarbe ist? .. egal, ich mag diesen Look sehr. Auf der Strasse fällt es mir besonders bei rothaarigen Frauen auf, wenn zum Beispiel im Schal oder Tuch, der Farbton der Haare nochmal aufgegriffen wird. Das sieht gerade bei Seidentüchern sehr elegant aus.

Freitag, 20. Januar 2017

Gut behütet - Mützen für Damen oder doch lieber Unisex



Herzlich Willkommen zu einer Bloggeraktion, in der es um Kopfbedeckungen geht! Die schöne Idee, gut behütet, kommt von here I am - Andrea und ich freue mich mit dabei zu sein! 
Bei mir ist es so, dass ich von November bis März fast ständig mit Kopfbedeckung unterwegs bin. Mützen sind also ein großes Mode Thema bei mir. Hut habe ich nur einen, Mützen dagegen so um die 20 Stück. Die meisten davon sind reine Mützen für Damen, aber ich besitze auch einige Unisex Beanies. Das kommt daher, dass ich meine Haube (Haube ist österreichisch für Mütze) manches mal gerne in Übergröße trage, zu manchen Outfits gefällt mir das, wenn sie etwas größer ausfallen. In Österreich sagen wir so gut wie nie Mütze zu unseren Hauben. Alles was rundherum weich ist, vorne kein Schirmchen hat und auf den Kopf gehört, ist eine Haube! Wir haben Winterhauben, Skihauben, Strickhauben, Badehauben und die ganz Kleinen tragen Babyhauben. 

Einige meiner liebsten Mützen aus über 6 Jahren Blogger Vergangenheit


Für die Bloggeraktion heute habe ich einige Fotos mit Mützen aus meiner Blogger Vergangenheit rausgesucht. Hier auf dem Blog gibt es noch ganz viele Outfits mit Beanies, das hier sind also nicht meine liebsten oder besten Mützen, sondern die, die ich auf die Schnelle gefunden hatte. Aber es ist gut zu sehen, dass ich keinen bestimmten Stil oder gar eine Vorliebe für bestimmte Modelle habe, ich setze quasi auf was mir zwischen die Finger kommt. Egal welche Farbe oder Form. Ich liebe diese Kopfbedeckungen einfach. Wenn ich eine hübsche Haube zu einem guten Preis entdecke, nehme ich sie mit. 

Sonntag, 15. Januar 2017

Klassische Armbanduhren - Rosé & Cognac



Herzlich Willkommen zu einer Blogparade, ausgehend von Ines Meyrose, sie hatte die Idee dafür. 
Das Thema sind Uhren, und zwar klassische Armbanduhren. Ich finde das eine sehr schöne Idee, denn klassisch gefallen mir Uhren am besten. Generell bin ich keine Frau die mit den Trends geht, die regelmäßig ausgerufen werden. Das mag für jemanden der Blog schreibt seltsam klingen, aber es ist so, oder nein, es ist noch viel weitreichender. Denn je älter ich werde um so mehr verpasse ich alle Trends. Ich fürchte, die allseits gehypte Steghose, wird ebenfalls ohne mich gefeiert werden müssen. So wie zuvor schon die Uhren mit den peppig bunten Bändern. Ich bin einfach nicht der Typ dafür. 
Aber beim allem was Klassisch in der Mode ist, fühle ich mich so richtig gut aufgehoben. Oben auf dem ersten Foto, könnt ihr meine Armbanduhr schon sehen. Sie hat ein Ziffernblatt in Rosé und ein Lederarmband im Farbton Cognac. Der Nagellack, den ich auf dem Bild trage, heisst Sunday Funday und ist von Essie. 


Das Outfit zur klassischen Armbanduhr - Pullover, Rock, Stiefel


Wir haben Mitte Jänner also trage ich wetterbedingt einen dicken Winterpullover und Stiefel zum schwingend geschnittenen Rock. Die beiden Farben des Looks sind ebenfalls ganz klassisch gehalten.
Beige mit Dunkelblau kombiniert. Ich liebe Beige zu diversen Farben, am liebsten trage ich es zu Schwarz, Dunkelblau, Grau und Rot. 

Wenn ich mir die Bilder jetzt so anschaue denke ich, hm .. ist das ein Outfit das auf einen Blog gehört, denn es ist schon ziemlich unspektakulär. Momentan laufe ich meist in der Art angezogen herum. Das kommt auch daher, dass ich jetzt schon so lange nicht sehr fit bin. Andererseits habe ich die letzten Jahre immer gebloggt, auch, oder gerade in Zeiten, die etwas mehr Kraft erforderten. Diese Regelmäßigkeit gibt mir Halt und das empfinde ich als gut :)

Donnerstag, 5. Januar 2017

Etwas völlig Unsinniges tun, oder nur Ballerinas im Winter tragen



Hallo ihr Lieben, hoffe ihr seid alle gut in 2017 angekommen! Happy New Year! Ich selbst bin den Jahreswechsel ruhig angegangen. Aus den Kommentaren vom letzten Beitrag konnte ich rauslesen, das es bei vielen von euch ebenso war. :)

Nun zum Titel des folgenden Artikels, denn um ehrlich zu sein, habe ich in meinem Leben schon weitaus unsinnigere Sachen gemacht, als Ballerinas im Winter zu tragen. Zum Beispiel bin ich mit 18 Jahren in das Kellerlokal eines Motorrad Clubs gegangen. Und das, weil mich meine Freundin dorthin zum Tätowieren mitgenommen hatte. 
Damals gab es nämlich noch keine offiziellen Tätowierstudios. Von Tattoo Shops konnte in Wien da noch ganz lange nicht die Rede sein. Als schleppte mich Bernie (Bernadette aus Wienerneustadt) in den Club voller Motorradfahrer in Lederkluft. 

Mein Tattoo aus dem Motorrad-Clublokal 


Bernie war ebenso klein wie ich. Wir zwei 1.60m hohen Mädchen kamen in diesen Club riesiger Männer, mit mächtigen Bärten, Haaren zum Zopf gebunden und Ledermontur an. Es wurde von einem Augenblick zum Nächsten mucksmäuschenstill in dem Clublokal. 
Der Weg von der Tür bis hin zur Theke erschien mir ewig. Verfolgt von mindestens 60 Augenpaaren gingen wir kerzengerade zum Tresen. Sollte noch dazu erwähnen, das Bernie bevor wir reingingen sagte, du darfst keine Angst zeigen, sonst tätowieren sie uns nicht .. na dann

Da Bernie schwarz gefärbte Haare hatte und dadurch etwas erwachsener aussah, hatten wir vorher beschlossen, das sie reden und unser Anliegen vortragen sollte. Mit fester Stimme sagte sie, wir kommen wegen einem Tattoo, ich hatte darüber schon mit jemandem am Telefon geredet.
Ich hatte in dem Moment Ehrfurcht vor ihr .. ich meine, wir waren 18, irgendwo in Wien in einer ziemlich finsteren Ecke, in einem Kellerlokal mit 60 Männern, von denen mir jeder doppelt so groß vorkam wie wir beiden Mädchen zusammen .. 
Der Mann hinter der Theke sagte, okay, was wollt ihr denn haben? 
Bernie sagte, einen Skorpion .. der Mann drehte den Kopf zu mir, sagte .. und du?

Dienstag, 27. Dezember 2016

Den Parka mit Rock tragen - Die lange Jacke für jede Gelegenheit



Hallo, grüß euch! 
Zwischen den Jahren komme ich nochmal mit einem Winter Outfit in der light Version daher. Hier in Österreich ist es zur Zeit eher herbstlich, mit heftigen Stürmen und um die 8° Plus. Da habe ich fix den Wintermantel weggehängt und stattdessen meinen Parka geschnappt. Die Chance musste genutzt werden, denn der Winter ist noch lange genug, da heisst es jede Gelegenheit beim Schopfe zu packen um Fotos für den Blog zu machen. 

Das Mädchen in mir mag gerne rosa Nagellack tragen 


Für Rosa werde ich wohl nie zu alt sein. Denn wenn die Haare, in naher oder ferner Zukunft, grau oder weiß werden, passt Rosa erst recht wieder ganz hervorragend als Farbe dazu. Rosa lässt sich vielfältig und wunderschön kombinieren, egal in welchem Alter man ist. Das Wichtigste um Rosa zu tragen ist, das die Farbe gefällt! 

Bei Nagellack und Lippenstiften bevorzuge ich neben klarem Rot auch Rosa und Pink. 
Der rosa Lack auf dem nächsten Foto ist aus London, ich weiß gar nicht ob man Nagellack von Barry M hier in Wien bekommen kann. Der Barry M Speedy Quick Dry Nagellack hat die Farbbezeichnung Kiss Me Quick.
Die Marke Barry M hat wunderschöne Farben im ständigen Sortiment, ich hatte mir damals 2 davon gekauft. Den hier in hellem Rosa, den anderen, in sanften Apricot.

Freitag, 16. Dezember 2016

Frauen ab 50 können alles tragen.Mode - Outfit im Lingerie Look



Der Lingerie-Look ist ja schon seit Jahren immer wieder einmal Trend. Ich liebe Mode und mir gefallen diese Outfits, die immer an exclusive Wäsche erinnern, sehr gut. Wenn man es so tragen mag, und vom Typ her vielleicht auch noch an eine russische Ballerina erinnert, gefällt mir der Look sogar mit echter Spitzen-Unterwäsche. Hauchzarte Negligees unter langen, grobgestrickten Cardigans, schöne Stiefel an den schlanken Beinen .. ja, mir gefällt das :)
Nur, wie soll ich diesen zarten schönen Look als Frau 50 Plus hübsch tragen? 
Mein fülliges Dekolleté gibt das nicht her. Es ist mir zu üppig, um nur von einem Hauch von nichts, gehalten und getragen zu werden. Die zarte Figur fehlt sowieso. Hauchdünne Seide und wertvolle Spitze ersetzen mir kein Outfit, mit dem ich entspannt durch die Stadt gehen könnte. 


Rock im Lingerie-Look - Violett & Blau


Bei C&A gab es -20% auf alles, also hatte ich ein bisschen gestöbert. Der Rock in Violett- und Blautönen ist mir ziemlich bald ins Auge gestochen, wegen der Farben, der Schnitt hatte mich allerdings so gar nicht begeistert. Die schmal geschnittenen Röcke sind ja nicht so mein Ding. Aber wegen den schönen Farben, ging mein Blick doch immer wieder hin zu dem Rock. 
Wie das nun mal so ist, wenn man nun seit fast einem Jahr als vernünftige Frau einkauft, fing ich zu überlegen an, womit man so einen auffälligen Rock wohl kombinieren könnte. Aber ich könnte jetzt im Nachhinein auch sagen, ab diesen Moment war der Rock, theoretisch, eigentlich eh schon gekauft ...

Dienstag, 13. Dezember 2016

Meine Lieblingszonen - Was mögen Frauen an ihrem Körper



Hallo, grüß euch ganz herzlich zu einem großartigen Thema, wie ich finde! Es geht um unsere Figur und die jeweiligen Lieblingszonen von uns Frauen. love love love! Was mögen wir Frauen an unserem Körper, welche Körperzonen betonen wir gerne mit Mode und Accessoires, was sind unsere Tricks!?
Ausgedacht hat sich diese tolle Geschichte, wieder einmal, die liebe Moppi von Moppis Blog

Mode - Lieblingszonen betonen 


Mir gefällt die Idee der Lieblingszonen auch deswegen so gut, weil ich genau in diesem Jahr meinen Körper, ja fast schon wieder lieben, gelernt habe. Momentan verändert sich mein Aussehen ständig, das Gewicht verteilt sich anders, meine Haare verändern sich von der Struktur und Farbe und ich gehe geistig ziemlich fröhlich mit, mag jede Veränderung, denn auch das bin ich :)
Darum kam mir die Idee unsere Lieblingszonen zu markieren nun, am Ende dieses wichtigen Jahres, gerade recht. 
Denn genau so mache ich es jetzt auch mit der Auswahl meiner Kleidung. Ich betone das was mir taugt, was mir an meiner Figur gefällt, meine Lieblingszonen eben :)
Das sind zur Zeit, Schultern, Hals-Nacken, Taille und Beine von den Knien abwärts.

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Winter Mode - schlanke Linie mit Faltenrock und Kurzmantel



Hallo, grüß euch! Alles gut in eurem Mode-Leben, ist euer Kleiderschrank schon auf Winter umgestellt und sortiert? (die zu langen Ärmeln am Mantel sind Absicht, ich liebe es wenn ich die Hände in den Ärmeln verstecken kann wenn es kalt ist)

Bei mir selbst gibt es im Kleiderschrank keine hinteren Ecken oder ein "ganz hoch oben", wo die jeweils jahreszeitlich nicht gebrauchte Kleidung verschwinden könnte. Bei mir bleibt die komplette Garderobe ganzjährig griffbereit. Für Schuhe und Stiefel gilt das ebenfalls. Das Umräumen nach Saison fällt somit weg, der nach Jahreszeit sortierte Kleiderschrank dadurch natürlich auch. 
Aber ich habe nichtsdestotrotz so meine Lieblinge für den Winter. Das sind Röcke und Kleider die mir besonders gut zu Mänteln getragen gefallen. Heuer zählt ein schwarzer Plissérock / Faltenrock in Midi-Länge zu meinen Favoriten. Für dieses Outfit trage ich ihn zu einem schwarzen Kurzmantel.
Ich bin selbst erstaunt wie schlank ich auf dem Foto wirke. Diese sanfte A-Linie, über den ganzen Körper, von den Schultern bis zum Rocksaum, ist wohl mein neuer Schlankmacher-Trick. 
So komme ich optisch doch noch hin zu einer Traumfigur! Denn was sind schon Wechseljahre, wenn es doch schöne Mode gibt :)

Schlankmacher Outfits in den Wechseljahren - oder Mode für Frauen über 50


Es wurde hier schon öfter erwähnt, alle Frauen die hier mitlesen, und ebenfalls in den Wechseljahren sind, werden es vielleicht ebenfalls kennen. Mein Körper zumindest, war ab 50 nicht mehr so, wie er einmal war. Punkt. 
Den Punkt habe ich ausgeschrieben, weil es tatsächlich ein neuer Abschnitt in meinem Leben ist. Diese Veränderung geht auch nicht irgendwie langsam und kaum merklich von statten. Nein, bei mir ging das schwups, und jetzt muss ich mich anders anziehen. Zu dem Satz, dass ich anziehe was mir gefällt, kommt der dazu, dass ich anziehe, was ein wenig vorteilhafter für mich ist. Ein wichtiges Kriterium dabei ist, den Bauch und die Mitte dünner wirken zu lassen. Körperbetonte oder gar enge T-Shirts trage ich schon länger nicht mehr, aber nun achte ich auch noch gezielt darauf, das meine Mitte entweder kaschierend schmal betont wird, oder wie heute, in einer vorteilhaften Silhouette schlank aussieht. Ich fühle mich in meinen neuen Schlankmacher-Outfits sehr wohl. 

Sonntag, 4. Dezember 2016

Gut angezogen - Am besten geht es sich in den eigenen Schuhen



Hallo ihr Lieben! Es gibt ja bekanntlich kein falsches Wetter, man muss nur immer die richtige Kleidung zum jeweiligen Wetter tragen. Wir im Alpenland Österreich, sind bekannt für schnelle, drastische Wetterumschwünge. Und so sind wir manchmal schon angezogen und unterwegs, wenn sich plötzlich die Wetterlage ändert. Dann sind wir zwar noch immer gut gekleidet, aber eben nicht mehr passend. 
Es ist also gar nicht so leicht gut und passend angezogen zu sein. Also die beste Kleidung zum jeweils passendem Anlass und dem richtigen Wetter anzuhaben. 
Und gefallen möchte man sich ja auch, und gegebenenfalls noch jemand anderem. 
Was bedeutet denn nun, gut angezogen zu sein?!

Gut angezogen - Passend, richtig, typgerecht, elegant, schön oder gar teuer?


Sucht man nach, gut angezogen, scheinen sich viele der Ratgeber einig zu sein. Die Modetipps gehen zuallererst in die Richtung, gut angezogen mit nur wenigen Kleidungsstücken. Der Minimalismus scheint seinen Platz nun auch bei den Moderatgebern erobert zu haben. Formuliert wird der neue Trend hin zum Wenigen gerne mit, Cleaner Style oder auch elegant und gut gekleidet, und das mit einem schlanken Kleiderschrank. In Wahrheit läuft es jedoch meist wieder in die Richtung, gut angezogen mit schlichten Basics. Aha. 
Also schaue ich mir die wenigen Teile, um gut angezogen zu sein, einmal an.
Es sind mit kleinen Abweichungen,

Mittwoch, 30. November 2016

Die perfekte Haarfarbe für jede Frisur - lange und kurze Haare



Grüß euch! Heute geht es hier um das Beauty-Thema Haare und die beste Haarfarbe zur Frisur.
Ich weiß, jede Frau die mit ihrer Haarfarbe glücklich ist, hat die perfekte Haarfarbe für sich gefunden. Entweder von Natur aus oder mit Haarfarbe nachgeholfen. Der Weg um zur perfekten Haarfarbe zu gelangen ist dabei oft nebensächlich, Hauptsache wir fühlen uns wohl damit. Ich selbst trage immer meine Naturhaarfarbe spazieren. 
Und ja, meine Haare waren schon Schokoladenbraun, Braunschwarz, dunkle Kirsche, Erdbeerblond, Blond, Weißblond und Eisblau gefärbt. 


Meine Haarfarben Vergangenheit - Auswaschbare Tönungen, blondieren, Färben, Strähnchen


Meine Experimente, was das Haare färben betrifft, sind schon seit Ewigkeiten Geschichte. Aber ich habe schon einen Weg der unterschiedlichsten Farben hinter mir. In ganz jungen Jahren, so ab 16, hatte ich meine Haare blondiert und dann Eisblau gefärbt. Danach hatte ich lange Zeit weißblonde Haare. Später dann sehr dunkel gefärbt in Schokoladenbraun oder auch Schwarzbraun, aber nie ganz schwarz. Danach trug ich sie einige Jahre nur mehr mit rötlichen Strähnchen oder auch mit diversen auswaschbaren Tönungen in verschiedensten Braun- und Rottönen. 
Heute weiß ich, das mir nichts davon so gut stand, wie meine natürliche Haarfarbe.

Samstag, 26. November 2016

Hi & Bye - Als entspannte Frau, einschlafen und durchschlafen



Hi!
Während ich nun hier sitze, die folgenden Zeilen tippe, mache ich nichts anderes. Es läuft im Hintergrund Musik die ich gerne mag, meine Gedanken sind ganz bei der Sache. 
Es gefällt mir Zeit für etwas zu haben, mich allem was mir wichtig ist, voll und ganz zu widmen. 
Egal ob das andere Menschen sind, kochen, backen, oder etwas zu schreiben um es dann raus in die Welt zu schicken. Ich bin eine Frau, die sich nicht mehr verzetteln mag, denn in der Ruhe liegt die Kraft. Und darin womöglich auch der Ursprung eines entspannten Verhaltens. Eines das mich abends gut einschlafen, und nachts, seelenruhig durchschlafen lässt. 
Vielleicht ist das dem Alter geschuldet oder auch der Erfahrung, die mit den Jahren kommt. Jedenfalls weiß ich, das gleichzeitiges Tanzen auf vielen Kirchtagen und Hochzeiten mich nicht gerade produktiver oder gar glücklich macht. Mein Weg geht so, eines nach dem anderen, es läuft mir schon nichts davon. Und ich schon gar nicht hinterher. :)

Freizeitlook der entspannten Frau mit großem Cardigan und gemusterten Rock 


Um ehrlich zu sein, bei mir ist der Freizeit Look eher etwas das ich schnell überwerfe um es draussen bequem zu haben, nicht um etwaige Freizeitaktivitäten auszuüben. Außer, mich ins Kaffeehaus zu setzten, zählt auch als Aktivität. 
Da mir die voluminösen Outfits momentan zusagen, habe ich zu Rock und Pullover, meinen großen Cardigan übergeworfen. 

Beige zu Schwarz ist eine meiner liebsten Kombinationen, wobei es mir nie so gut steht, wie ich mir das vorher ausmale. 

Kennt ihr das auch? in der Vorstellung ist ein Outfit so schön, angezogen dann eher, geht so.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Mach mich schön! Lange Weste zum Rock - ein Lieblingsteil



Hallo, grüß euch! Heute möchte ich gerne lange ärmellose Westen in den Himmel loben *lach
Aber es ist schon etwas Wahres dran, ich mag meine lange Zottelweste ohne Ärmel sehr gerne. 
Dadurch das sie so lang ist, wärmt sie wenn es kühler ist doch fein, ist aber nicht zu voluminös, weil sie eben ärmellos ist. Dadurch wirkt sie im Gesamtlook etwas zarter. Auf den Bildern sehe ich auch das sie eine Zauberin ist, denn so schmal wie bei diesem Outfit, sieht meine Taille nicht immer aus :) Und so könnte mein neues Motto was Kleidung betrifft heissen, Mach mich schön! Denn nicht jede schöne Kleidung, macht auch schöner. Es muss schon auch, für einen persönlich, das richtige sein. 

Was mich nicht schöner macht muss weg, wird aussortiert. 


Klar, was schön aussieht liegt immer im Auge des Betrachters. Und so in etwa gehe ich mit meiner Garderobe um. Für mich muss meine Kleidung gut aussehen, was mir nicht mehr gefällt, mich meiner Meinung nach nicht vorteilhaft zeigt, wird aussortiert. 
Durch das Magic Cleaning nach Marie Kondo Anfang Jänner, ist nicht mehr viel übrig, was nicht richtig passt. Das ist auch gut so, ich brauche die Frust-Momente vor dem Spiegel nicht.

Sonntag, 16. Oktober 2016

Kritik mit Stil - Oder die schönste Farbe im Kleiderschrank



Welche ist denn nun die schönste Farbe im Kleiderschrank? Nun, für mich ist es auf jeden Fall alles mit Blumen! Blumen, ob gestickt, bedruckt oder auf Seide gemalt, sind mein Trend und Highlight in diesem Mode-Jahr. 
Mir persönlich wäre das auch Farbe genug .. aber wenn ich mich auf eine Farbe, und zwar die beste und schönste festlegen müsste, dann wäre es in meinem Kleiderschrank mit Sicherheit Rot. 

Blumen überall - Der Hoodie mit Rosendruck


In der Nahaufnahme ist zu sehen, das der Hoodie zwar im Blumen-Trend liegt, aber nicht neu ist. Er weilt schon länger bei mir zu Hause und ist dementsprechend schon etwas verwaschen. 
Meiner Meinung nach, ist er so leicht "used", erst richtig schön geworden :)

Mittwoch, 12. Oktober 2016

3 x Blog Ü50 - Am besten bloggt sich Mode mit Herz



Hallo ihr Lieben! 
Ich weiß das wir Frauen über 50, in der Gesamtheit der Blogs im Netz, keine arg große Rolle spielen, man muss schon ganz genaue Suchbegriffe eingeben um uns zu finden, aber ich bin trotzdem froh mit meinem Blog, gerade zu dieser Altersgruppe zu gehören. 
Heute möchte ich auch wieder 3 schöne Blogs vorstellen, die ich sehr mag.

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Mode 50Plus - Ist Violett tatsächlich die Farbe für ü- Frauen?



Violett! Seit Dita Von Teese viele ihrer schönen Roben in Purple trug, ist für mich zumindest, der Farbe das Image, das sie am besten zu weißen Haaren passen würde, etwas genommen. Violett passt auch zu brünetten, blonden und schwarzen Haaren. In der richtigen Nuance bestimmt auch zu roten Haaren. 
Dita Von Teese macht auch in ihren Burlesque Shows viel mit violettem Licht und Accessoires. 
Ihr Hochzeitskleid war ebenfalls in der Farbe Violett. 

Gedanklich verbinden wir mit Farben immer etwas, wenn auch manchmal unbewusst.

Freitag, 16. September 2016

Tasche mit Fransen und ein Klassiker - Black&White Outfit



Da die Tasche mit den dicken Lederfransen schon so dekorativ da hängt, möchte ich gleich mit ihr anfangen. Ihre Form ist sehr lang aber dafür in der Höhe schmal und schlank, das sieht getragen sehr hübsch aus finde ich. Denn, mehr als die Tatsache das sie mit Lederfransen bestückt ist, gefällt mir ihre Form. Diese macht, wenn man die Tasche trägt, ebenfalls schlanker, bilde ich mir jedenfalls ein. 

Zweifarbige Tasche mit Fransen von Blumarine


Die Fransentasche habe ich vor Jahren mal schnell im Vorbeigehen gekauft. Fransen waren zu dem Zeitpunkt nicht gerade im Trend. Generell mag ich das Label Blumarine ganz gerne, die Tasche war in der Innenstadt auf -70% reduziert, und so wurde sie mein. 

Ich trage sie besonders gerne zu sehr klassischen Outfits, um den Look etwas aufzulockern. Das schafft sie durch ihre Form und die hellbeigen Lederfransen souverän. 

Die Tupfenbluse - Ein Klassiker, oder? 


Klassische weiße Blusen mit schwarzen Pünktchen sind für mich auch so ein zeitloses Ding. Mein Modell hat süße Flügelärmchen und einen kleinen Stehkragen. Vorne in der Mitte ist der Stoff plissiert. 
Darunter trage ich ein ärmelloses Top mit leichtem V-Ausschnitt. Der schwarze Rock ist nicht tiefschwarz, sondern hat ebenfalls ein Muster in der Art von hellen weißen Pünktchen. Man könnte also sagen es ist ein Outfit im sehr dezenten Mustermix.
Dazu sind noch schwarze Ballerinas, ebenfalls ein Klassiker, und ein breiter schwarzer Gürtel zu sehen. Plissee, Schwarz-Weiß Look und roter Lipenstift stehen für mich persönlich für zeitlose Mode und sind somit keinem Trend unterworfen.

Outfit Black&White


Tupfenbluse H&M
schwarzes Top Max Mara
Rock Ernsting´s Family
Ballerinas Ralph by Ralph Lauren
Tasche Blumarine
Gürtel Liu.Jo


Roter Lippenstift zur klassischen Bluse - Oder auch, macht er eine Frau schöner?


Wenn ich mit roten Lippen durch die Straßen gehe, mit der U-Bahn fahre oder im Kaffeehaus sitze, dann werde ich wirklich ständig angesehen. Aber nur mit rotem Lippenstift, mit rosa Lippen nicht. Auch nicht mit Violett, Lila oder Nude, nicht einmal mit dem speziellen Nudeton von Jennifer Lopez! 
Das mit dem roten Lippenstift ist keine Frage des Alters, mit roten Lippen bekam ich schon immer mehr Komplimente als ohne. Vielleicht liegt es an der berühmten Signalwirkung, oder roter Lippenstift macht eben doch schöner :)

Zum Schwarz-Weiß Look mag ich rote Lippen, ich trage diese Kombination sehr gerne. Daher hatte ich, und auch weil ich einmal über Beauty Produkte gebloggt hatte, tatsächlich über 50 Lippenstifte daheim. Wer es nicht glaubt, hier der Link zu einem Lipstick-Tag von Juni 2011, da hatte ich über fünfzig Stück gezählt! Einen noch älteren Lippenstift Beitrag gibt es am 9.Februar 2011 zu sehen. Da waren es auch schon über vierzig Stück!

Der Lippenstift auf den Bildern von heute heisst Ruby Woo und ist von MAC Cosmetics. 

Und wer sich jetzt fragt, ob ich noch immer so viele Lippenstifte besitze, meine Antwort darauf lautet nein. Ich habe in den letzten 3 Jahren nicht mehr viel gekauft und vieles habe ich auch weggegeben. Es werden jetzt so um die 20 Lippenstifte sein. Die meisten in Rot :)

Wie sieht es bei euch aus, alle Farben zusammengezählt, auf wie viele Lippenstifte kommt ihr? 



Kisses! 



Montag, 12. September 2016

Das ärmellose Leiberl - Österreich redet Österreichisch



Grüß euch! Wer von euch sagt denn noch Leiberl zum Shirt, T-Shirt oder Oberteil? 

Obwohl wir hier in unserem kleinen Land der Seligen, viele Dialekte haben, gelten wir Österreicher international als deutschsprachig. Ein Umstand den ich aber Jahrzehnte lang hartnäckig, und dadurch erfolgreich, bezweifelt hatte. Denn Österreich sprach für mich Österreichisch. Die Sprachen waren somit Wienerisch, Kärntnerisch, Steirisch u.s.w., man verstand Vorarlberger in Wien nicht, und ich schätze umgekehrt war es auch so.

Wie ich schnell Deutsch lernte


Ich sprach so lange Österreichisch, bis uns per Kabel, das deutsche Fernsehprogramm erreicht hatte. Damit kam ein Deutschkurs via Fernsehprogramm in mein Wohnzimmer. Ich habe schnell gelernt. Jetzt kann ich Deutsch, ich kaufe z.B. Tomaten und Kartoffeln statt Paradeisern und Erdäpfeln. :)

Allerdings essen wir hier noch immer keine Möhren, Aprikosen und grüne Bohnen. Für alle Interessierten, das sind übersetzt Karotten, Marillen und Fisolen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...