Posts mit dem Label Plisseerock werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Plisseerock werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 27. März 2017

Frauen und ihre schönsten Seiten - Leben, Mode & Peeptoes



Die schönsten Seiten der Frauen - Schöne Seiten gibt es viele. Im Leben, im Internet und auch an uns selbst. Über die schönsten Seiten unserer Figur, Figur und Lieblingszonen betreffend, hatten einige Frauen einschließlich mir, bereits vor einiger Zeit geschrieben. Heute möchte ich über schöne Seiten schreiben, die mich als Frau und auch Bloggerin, inspirieren. Sei es wegen der gezeigten Mode, den Outfits, den Ideen oder der Einstellung zum Leben, die mir vieles, auch die Wechseljahre und das (glücklich) Älter werden, leichter machen. In diesem Sinne, möchte ich heute auch zu sechs Frauen und ihren Blogs, etwas sagen.
Außer den Links zu inspirierenden Bloggerinnen, möchte ich noch ein Outfit mit Peeptoes zeigen. Meine absoluten Favoriten für den Frühling und auch Herbst. Damit fühle ich mich an den Füßen noch angezogen, aber auch schon schön luftig beschuht, für die wärmeren Tage. Meine Peeptoes sind aus schwarzem Lackleder und haben einen hohen, aber bequemen Keilabsatz. Die Tasche habe ich in sehr mattem, schwarzen Leder, dazu ausgewählt. Der Kontrast gefällt mir sehr. :) 

Outfit mit Pliseerock & Peeptoes 


Der Plisseerock ist eine der besten Investitionen/Kleidungsstücke, die ich mir in den letzten Monaten neu für den Kleiderschrank, zugelegt hatte. Er trägt sich angenehm und sieht elegant aus. Mit dem Rock fühle ich mich, egal in welcher Kombination getragen, gut angezogen.

Donnerstag, 9. März 2017

Bester Blog in der Sparte - sexy sells oder angezogen mit Stil



Bester Blog in der Sparte 50Plus oder sexy mit Stil - Eines der wichtigsten Themen beim Bloggen und natürlich auch im beruflichem Leben ist es, gehört und gesehen zu werden. Nicht nur wir Blogger über 50 wollen gesehen werden. Sondern das Mitmachen und dabei auch noch Beachtung zu finden, ist bei uns Menschen wahrscheinlich fest im Verhalten, als Ehrgeiz oder auch Eitelkeit, verankert. 
Beruflich ist es nicht immer nur die Eitelkeit und die Lust am Gewinnen, die vorantreibt, sondern schlicht und einfach der Grund, das Leben in unserer Gesellschaft, Geld kostet. Und das will oftmals hart verdient werden. 
Heute geht es hier aber um das Gesehen werden im menschlichen Miteinander, und die Frage, gilt das, Sexy sells, auch da? Macht der neue Trend, zweideutige Worte und Passagen in Texte einzubauen, z.B. auf Modeblogs gelesen, wirklich Sinn? Ich kann mir das nicht vorstellen. Denn wie oft müsste man diese Wörter in Texten unterbringen, um im Ranking darum, einer der besten Blogs zu sein. Und vor allem, in welcher Sparte wäre man dann, bester Blog? Ich rate hier jetzt nicht herum, sondern schreibe lieber mal die neuen Schlüsselwörter für erotische Textpassagen auf. 
Bevorzugte Wörter bei bekannten Modebloggerinnen sind momentan, Bett, Schlafzimmer, wahlweise auch was ich darin mache, Frauen im Zusammenhang mit Leder, nackt und Unterwäsche. 
Fotos im BH und generell in Unterwäsche, meine ich damit jetzt gar nicht, das muss jeder Mensch für sich entscheiden ob diese Bilder Platz auf dem Blog finden. Ich spreche hier rein von Texten, die mit eindeutigen Wörtern, gespickt werden. Wobei das jetzt aufregender klingt, als es in Wahrheit ist, so zwischen blauem Blazer und der passendem Bluse dazu ...

Wege um gehört und gesehen zu werden


Am einfachsten ist es, gehört zu werden, wenn man viel über etwas weiß, das andere gerne hören mögen. Etwas von Bedeutung zu sagen, bringt Zuhörer. 
Wie ist das aber, wenn ganz viele, über die gleiche Sache sprechen? Zum Beispiel über Mode. Da nützt es dann wenig, nur lauter zu brüllen, als all die anderen. Das hatte man uns schon als Kind beigebracht, wenn du gehört werden möchtest, sprich leise, hieß es da. Das unterscheidet dich nämlich vom Rest und weckt die Neugier. 
Nun, das wäre einer der angenehmen Wege, um gesehen und gehört zu werden. :) 

Neugier ist im Zusammenhang mit dem Internet und dem Gesehen werden, ein gutes Stichwort. Denn Neugier zu wecken, war schon immer ein gutes Mittel um Beachtung zu finden. 
Der Trend geht seit Jahren dazu, mit Überschriften die Neugier zu wecken, aber nicht immer wird diese Neugier dann gestillt. Oftmals sind Überschriften Luftnummern. Das aber meist auf den Seiten großer Magazine. Als privater Blogger kann man sich das nur selten leisten, etwas zu verheißen, das danach nicht auch kommt. Denn das, würde nur kurzfristig Klicks einbringen, aber dann doch sehr schnell den Ruf zerstören. Im Titel Schmink-Tutorials zu versprechen, den Text dazu dann ohne Fotos der Schminkkunst zu veröffentlichen, über gesunde Ernährung im Titel zu schreiben, ohne im Text auch nur annähernd ins Detail zu gehen, all diese Überschriften-Schummeleien, brachten nur einigen wenigen Blogs Erfolg und sind sowieso ein alter Hut.
Der neueste Trend, scheint mir der zu sein, Interesse mit sexy Texten zu schüren.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...