Posts mit dem Label Lifestyle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Lifestyle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 5. November 2016

DIY Selbstversorger - Quitten, Marmelade & veganer Käse



Grüß euch zu einem DIY Lifestyle Beitrag zum Thema Quitte! 
Die Quitte ist eine der Früchte, die in einem Hildegard von Bingen Garten, ihren  festen Platz hat. Ohne Quittenbaum kein Hildegard Garten. Das alleine ist schon Grund genug um sich diesen goldenen Früchten zu widmen. Denn fast alles Essbare aus dem Garten, das mit Hildegard von Bingen zu tun hat, trägt den Namen Heilpflanze. So auch die Quitte. Verwendet wird dabei das Fruchtfleisch und für manche Anwendungen und Rezepte auch die unbeschädigten Kerne. 

Quitten - Säure-Basen Gleichgewicht


Heute möchte ich hier nur auf den positiven Einfluss der Quitten auf das Säure-Basen Gleichgewicht eingehen. Weil das unter anderem der Grund dafür ist, warum sie zum Beispiel auch bei Rheuma empfohlen wird. Bei Hildegard zählte der goldene Apfel, die Königin der Früchte, zu den wichtigsten Mitteln ihrer Medizin. Viele wissen das mich das Thema Rheuma, samt starken Medikamenten, durchs Leben begleitet.
Ich persönlich helfe mir zudem noch gerne selbst, und damit auch meinem Körper, mit guter Ernährung. Und so gibt es heute ein Rezept für meine Looks of LoveT. Quittenmarmelade. :)

Dienstag, 1. November 2016

Meine gesunde Ernährung ab 40 - selbst Brot backen,Rezepte



Heute ist es so weit, es folgt nun das Rezept für das wahrscheinlich gesündeste Brot das ich kenne. Es ist ein Low Carb Rezept. Das Brot besteht aus Leinsamenmehl, Mandeln und Kräutern. Eier und etwas Kokosöl machen es geschmeidig und den Teig gut locker. Apfelessig und Honig geben zusätzlich Geschmack und Würze. Alles in allem bleibt es aber doch, egal wie blumig meine Beschreibung klingen mag, ein sehr gesund schmeckendes Brot. 

Was soll ein gutes Brot können - Eine Frage des Geschmacks


Brot ist ein Grundnahrungsmittel, ohne Weckerln, Semmeln, Striezerln und gutes Brot vergeht kaum ein Tag. Die Art Brot zu backen verändert sich mit den Jahren immer wieder. In meiner Kindheit wurde viel mit Roggen gebacken. Vor über 40 Jahren waren Dinkel, Emmer, Buchweizen und viele andere alte Getreidesorten fast vergessen. Im Laufe der Jahre verschwanden fast alle Sorten, das meiste an Backwaren wurde aus hellem Weizenmehl hergestellt. Vor einigen Jahren wurde dann publik das sogar der beliebte Kornspitz nur dunkel war, weil er mit Malzzucker dunkel gefärbt wurde. Wir Konsumenten lernten, dunkler Teig war nicht automatisch auch aus Vollkornmehl hergestellt.

Die Trendwende im großen Stil, nicht auf einzelne Menschen bezogen, begann vor ca. 5 Jahren. Wir wollten wieder wissen was in unserem Essen drinnen ist. Zutatenlisten mussten transparenter gehalten werden, und viele von uns lesen sie auch bevor wir uns für einen Artikel im Supermarkt entscheiden. Im Regal liegen wieder Brote aus verschiedensten Mehlen hergestellt. Mittlerweile ist nicht mehr nur Dinkel der Gegenspieler zu Weizen, sondern wir können Roggenbrot, Buchweizen und sogar wieder Brote aus Sauerteig kaufen. 
Am ehesten suchen wir uns unser tägliches Brot nach dem Geschmack aus. Worauf haben wir Lust, was mögen wir dazu essen, womit es belegen? Diese Kriterien bestimmen unsere Auswahl .. so war es zumindest noch bis vor einigen Monaten.

Mittwoch, 17. August 2016

Lido di Venezia - Private Fotos und persönliche Texte



Heute komme ich mit seltenen Fotos ums Eck, Bilder am Strand. Mit Sonne, blauem Himmel und dem Meer. Aufgenommen am Strand von Venedig, dem Lido di Venezia. Das Wetter war so traumhaft, der Strand und die Wellen sahen nach Urlaub und Sommer pur aus .. und so haben wir alle am Strand immer wieder die Handys und Kameras gezückt um den perfekten Sommertag bildlich in die vermeintliche Ewigkeit zu retten. Private Momentaufnahmen.

Der Dogenpalast und das Blitzlicht 


Diesmal bin ich nur mit dem Boot am Markusplatz und dem Dogenpalast vorbeigefahren. Vom Boot aus habe ich dann hin, zu dem berühmten Platz und der Menschenmenge, fotografiert. Umgekehrt war es wohl auch so, viele fotografieren raus auf die Inseln, auf das Wasser das im Sonnenschein glitzert.
Die Zahl der Fotos auf denen man in 5 Tagen Venedig verewigt wird ist kaum zu erahnen. Es braucht schon lange keinen roten Teppich mehr um im Blitzlichtgewitter zu stehen. Eine Stadtbesichtigung, ein Tag am Meer oder ein Konzertbesuch reichen aus. 

Das alles ist unüberschaubar geworden. Haben wir vor 20 Jahren noch geduldig gewartet bis niemand, der es nicht möchte, auf unserem Foto war, wird heute wild drauflos geknipst und gefilmt. 
Nicht nur in Venedig, auch in Wien. Auf den 20 Metern von der U-Bahnstation Stephansplatz zum Café Aida blicke ich ungewollt in diverse Kameras.

Donnerstag, 23. Juni 2016

Gänseblümchen - Heilpflanze 2017 / Trend - Ernährung



Grüß euch! Was für wunderschöne Neuigkeiten! Das Gänseblümchen ist zur Heilpflanze 2017 gewählt worden. Das ist eine gute Nachricht, denn es zeigt, eine gesunde Lebensweise zu pflegen, ist leicht wie nie. Das Beste wächst, gleich vor unserer Tür. 
Das man die Heilpflanze 2017, Frühling, Sommer und Herbst, 3 Jahreszeiten lang, auf jeder Wiese pflücken kann, ist schon praktisch. Und erleichtert mir Stadtmenschen, die wir doch führend sind in Sachen stressiger Lifestyle, die Beschaffung enorm. Einkaufen auf der Wiese, wird so, vielleicht sogar zum Lifestyle-Trend!
Zum Ernährungs-Trend allemal, gesund zu essen ist "in" wie nie, wer darauf achtet was auf den Teller kommt, ist up to date! Blüten eroberten sich in den letzten Jahren immer mehr, ihren fast schon festen Platz, in unserer Frühlings- und Sommerküche. 
Nicht nur die Kenner der Heilpflanzen, setzen auf das kleine Blümchen. In der Mode, und bei den Parfum Flakons (Marc Jacobs Daisy) ist die kleine Blume ebenfalls immer ganz weit vorne. Wir Modeinteressierten, setzen zu jedem Frühlingsbeginn, ebenfalls gerne auf das weiß-gelbe Blümchen.


Ü40 + Ü50 Modebloggerinnen - das Gänseblümchen und die Mode


Wir Frauen wußten schon immer das Gänseblümchen etwas besonderes sind. Wir trugen sie als Zierde auf unseren Taschen, legten uns dekorativ in Wiesen, voll dieser kleinen Schönheiten, und wanden sie als Haarschmuck zu Kränzen.

Sonntag, 19. Juni 2016

Lifestyle 50+ ich bin eine Frau, ich bin unbesiegbar,

ich bin müde.


Schönen Sonntag ihr Lieben! Alles gut bei euch?!
Um ganz ehrlich zu sein, mir geht es manchmal so, wie der Titel schon sagt. Ich bin eine Frau, ich bin unbesiegbar, ich bin müde. Genau in dieser Reihenfolge, und das innerhalb von 5  Minuten. 

Meine Art Kraft zu tanken - Lifestyle


Da mir der Alltag in der Stadt nur mehr bedingt gefällt, fahre ich viel in der Gegend unseres schönen Österreichs herum. Bedingt deshalb, weil einiges an der Stadt natürlich schon toll ist. 
Nicht das mich auf dem Land die plötzliche Müdigkeit nicht überfällt, aber der Alltag ist da ein anderer, und es fällt nicht so auf, wenn man zwischendurch plötzlich müde wird und einmal nicht mit voller Power Gas gibt. 

Im Zuge des städtischen Alltags, ist es natürlich auch möglich, sich mit positiver Energie aufzuladen. Für mich als Frau und echtes Stadtkind, gibt es schon auch so die kleinen Glücksmomente hier in Wien. 

Donnerstag, 31. März 2016

Einkauf März zum Thema Magic Cleaning



Hallo ihr Lieben!
Erstmal herzlichen Dank für all eure lieben und auch ehrlichen Kommentare. Ich wußte natürlich schon das es vielen von euch ab und an ähnlich geht. Aber wenn man es dann liest, mit euren Namen und Gesichtern versehen, ist es nochmal was anderes. Auf einmal war ich nicht alleine damit. Danke :)

Das heute wird eine kleine Monatsrückschau, am meisten auf die Einkäufe im März. Aber ich war Mitte März auch 2 Tage weg. Das war toll, ich liebe es ja wenn ich rauskomme aus der Stadt. 


In den zwei Tagen war ich viel spazieren, hab in einigen Kirchen mit jemandem nach einem Baumerkmal gesucht, aber nicht überall eindeutig gefunden .. und wir haben angefangen einen kleinen Balkongarten anzulegen. 




Das Magic Cleaning das ich Jänner durchgezogen hatte läuft wirklich gut. Ich mag den aufgeräumten Zustand der Kästen und Laden, genieße es gradezu alles zu finden was ich brauche. Auch das putzen macht mir nicht mehr so viel Arbeit. Ein aufgeräumter Raum ist ziemlich schnell durchgewischt. Das Auf- und Wegräumen war, neben dem Suchen nach Dingen, immer der größte Zeitfresser bei mir. 

Im Gegensatz zu Jänner und Februar, habe ich allerdings mehr eingekauft. Der größte Posten ist Kleidung. 

Jeansrock
Tunikabluse blau-weiß
Schalset uni und gemustert
schmaler schwarzer Rock mit Schleife (war schon in den Lenz Trends 2016 zu sehen)
Jacke im Parkastil
beige Schuhe mit Keilabsatz
weiße Bluse mit hohem Kragen
weiße Bluse mit Carmen Ausschnitt

Ansonsten kamen nur eine große Flasche Duschgel von treaclemoon in der Duftrichtung sweet apple pie mit, die natural balance Tagespflege von Nivea, und das Lip Oil von Catrice. Das Döschen Nivea Creme mit dem niedlichen Hasen gab es zur Tagespflege geschenkt. 

Falls nun jemand denkt, aha, bei den Einkäufen sind nie Mascara oder Lipgloss zu sehen, und das, obwohl auf den Bildern eindeutig zu erkennen ist das die Frau immer geschminkt herumläuft! 
Ja das stimmt, aber einige von euch kennen vielleicht noch den alten Satz der als Einleitung bei den Beautyjunkies diente "wenn du mehr Mascaras als Kugelschreiber zu Hause hast .. " Und genau so ist es bei mir, ich komme locker noch einige Monate mit meinen Vorräten hin. 

Auf der Collage ist auch noch eine weiße Matroschka zu sehen. Das Matroschka Set besteht aus drei Püppchen, jeder Teil davon ist eine Maßeinheit für Backzutaten. Ich bekam sie auf Wunsch geschenkt, dickes Danke! 


Gebacken habe ich März auch sehr viel. Am liebsten mache ich das momentan mit Joghurt als Zutat. Das Rezept für diesen Joghurt-Muffin und auch das Tomatenbrot gibt es in nächster Zeit, wie immer, auf meinem Food-Blog mei täglich Brot zu sehen. :)





Alles Liebe,
LoveT.




Freitag, 26. Februar 2016

Lentos, Ars Electronica



Hallo ihr Lieben! 
Vor einigen Tagen war ich wieder einmal in Linz unterwegs.


Linz Lentos - Rabenmütter



Diesmal haben mich das Lentos, mit seiner Sonderaustellung Rabenmütter, und das Ars Electronica Center, in die Stadt an der Donau gelockt. 

Die ersten Fotos sind von der Ausstellung Rabenmütter im Linzer Lentos. Unter anderem waren da Werke von Keith Haring, Oskar Kokoschka, Andy Warhol, Aldo Giannotti, Pablo Picasso und der wunderbaren Kiki Kogelnik ausgestellt. Ich war hingerissen und beeindruckt von der Auswahl der Werke.


Die anderen Säle im Lentos zeigen die Sammlung des Museums. Unter anderem sind hier Werke von Andy Warhol, Arnulf Rainer, Egon Schiele, Gustav Klimt, Keith Haring und Gottfried Helnwein ausgestellt. 
Ein Besuch lohnt sich sehr. 

Linz Ars Electronica


Einige Schritte weiter, auf der anderen Seite der Donau, kann man das Ars Electronica Center besuchen. 
Das Museum der Zukunft bietet Liveshows im Deep Space 8K ,und auch sonst einiges. 

Zum Beispiel Portrait on the Fly,weiter unten noch zu sehen. Wo man innerhalb einiger Sekunden von virtuellen Insekten in Echtzeit portraitiert wird. 

Portrait on the Fly - me 


Falls jetzt jemand Lust auf einen Kulturtag bekommen hat. Hier die zwei Links zu den Museen, mit Öffnungszeiten, Programm und allem drum und dran. 





Es grüßt euch ganz lieb,
LoveT.

Mittwoch, 24. Februar 2016

Eis und Schnee



Hallo ihr Lieben!
Habe es tatsächlich geschafft einmal in diesem Jahr doch noch durch die verschneite Landschaft zu stapfen. Für jemanden aus dem Alpenland ist das eine wahre Freude, das Herz schreit juhu :)

Und weil der Zufall es so wollte, gab es heute auch Schneefotos bei der lieben Bärbel vom Blog Ü50, außer Schnee gibt es bei ihr aber auch noch eine wunderhübsche Tasche zu sehen. Reinzuklicken lohnt sich! klick 

ach ja .. und falls sich jemand fragt was das für ein kräftig pinker Nagellack auf dem ersten Foto ist, das ist Kiss Me On My Tulips von OPI











Wünsche euch noch einen schönen Abend, 
schlaft später fein mit angenehmen Träumen!



Dienstag, 17. November 2015

Wood and Water

This article was released originally on "Looks of Love T. via Google Blog".
This article was released originally on "Looks of Love T. via Google Blog".




Hallo ihr Lieben,hoffe es geht euch allen gut!?
Die herbstlichen Ausflüge nehmen ihren Lauf. Diesmal hatte ich einem kleinen, oder doch schon eher etwas größeren, Wasserfall meinen Besuch abgestattet. 

Der Weg dorthin war lässig,leicht und angenehm, er führte durch einen wunderschönen Herbstwald, und war vor allem auch nicht zu steil. 
























Am nächsten Tag ging es nochmal in den Wald, zu einer Ruine. Rundherum wächst einiges an Kräutern und Blättern. Also haben wir etwas davon in ein Körbchen gefüllt.






Gekocht haben wir aus den Blättern dann auch etwas. Und zwar haben wir die Blätter in Mehl, Ei und Semmelbrösel doppelt paniert. Das heißt, einfach den Vorgang ein zweites mal wiederholt. Es hat köstlichst geschmeckt, und sah auch noch sehr dekorativ aus auf dem Teller.





Liebste Grüße!
xoxo




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...