Posts mit dem Label Leben über 50 werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Leben über 50 werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 17. Februar 2017

Pfingstrosen basteln aus Seidenpapier - DIY mit Video Anleitung


Erstmal möchte ich Danke sagen, für all die lieben Statements zum Thema Wohnen. Denn das Einrichten ist doch immer etwas sehr persönliches. Nochmal ein herzliches Dankeschön für eure wohlwollenden Reaktionen zu meinem etwas ungewöhnlichen Wohn-Stil
Wie ihr nun wisst, bin ich keine der Frauen, die ihre Wohnung üppig dekorieren. Schmücken tu ich meine weißen Räume aber trotzdem. Gerne mit DIY Basteleien aus Papier. Denn Dekoration, die sich auf ewig bei mir wohnlich einrichtet, ist nicht so mein Stil. Ich mag es da lieber immer wieder neu. Da ich Blumen und Blüten liebe, mache ich mir öfter Blumenschmuck aus Seidenpapier. Diesmal Pfingstrosen in Pink. Die genaue Video-Anleitung für die Papierblumen, kommt ganz unten in diesem Lifestyle Beitrag. 

Lebensart - Schmücken und dekorieren mit Blumen


Wenn man einen Garten sein Eigen nennt, ist man fein raus, dann hat man das Paradies vor der Tür. Aber auch so können wir uns Blumen in Sträuße gebunden mit nach Hause nehmen. Es gibt sie in Wien praktisch überall zu kaufen. Es gibt zahlreiche Blumenstände, urige alte Blumengeschäfte und auch welche die ihren Blumenschmuck immer dem neuesten Trend anpassen. Schön ist was gefällt, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. 
Leben und Blumen gehören untrennbar zusammen.. hach, ich freue mich auf den blühenden Frühling.

Da das heute ein DIY Beitrag ist, kaufen wir die Blumen diesmal nicht in einem der wunderschönen Blumengeschäfte, sondern basteln welche aus Seidenpapier. Die DIY Tischdekoration sollte schon an den nahen Frühling erinnern und so habe ich mich für Pfingstrosen in Pink entschieden. Die genaue Bastelanleitung folgt nach dem nächsten Foto.

Donnerstag, 9. Februar 2017

Frau Cool & Frau Stil wohnen nebenan, hier wohne ich.



Hallo ihr Lieben, wie wohnen wir denn so! Manchmal fragt man sich ja wie andere Menschen wohl wohnen. Diesmal drehen wir bloggenden Frauen die Frage um und zeigen unser eigenes Zuhause. 

Sunny von Sunny´s side of life hatte die Idee von Dahoam is Dahoam! Sie hat uns Blogger gefragt, wie wohnt ihr oder wo würdet ihr gerne wohnen - Wohnt ihr da wo ihr es gerne möchtet oder habt ihr Sehnsucht nach einem anderen Wohnort - Wohnt ihr zu Miete, habt ihr gekauft oder euer Zuhause gar nie verlassen - Habt ihr euer Haus/Wohnung/Wohnwagen selbst eingerichtet oder so übernommen? Herrscht Minimalismus pur oder Prunk wie in einem Palast?
Schade das bis jetzt noch keine Männer an der Blog-Parade teilgenommen haben. Klar interessiert es mich wie andere Frauen wohnen, aber eine Wohnung oder Haus, eingerichtet von einem Mann, wäre ebenfalls interessant gewesen. Wohnen Männer, wenn sie Blogger sind, ebenfalls inmitten weißer Möbel, Coffee Table Books und Katzenklo? Denn Katze und weißer Flauschteppich sind noch immer Inbegriffe aller Wohnklischees, die vor allem trendigen Lifestyle Bloggern, nachgesagt werden.

Wie sieht das mit dem Wohnen und dem Daheim nun aus? .. heute gibt es auch von mir einen Blog Beitrag zu diesem Thema. 
Mit 40 bin ich nochmal umgezogen, was mir gesundheitlich sehr gut tat. Die Wohnung war komplett leer als ich eingezogen bin. Es ist hier also alles so, wie ich es gerne haben möchte.
Wie ihr auf dem ersten Foto oben sehen könnt, wohne ich ziemlich weiß, mit einigen Farbklecksen. 
Diese helle und sehr puristisch eingerichtete Wohnung befindet sich in Wien. Mein selbst gewählter Purismus ist aber ganz und gar kein Clean Chic, oder wie immer man das beim Wohnen nennt, sondern nur pragmatisch und für mich der beste Weg um gut zu leben. 


Weiß ist nicht immer cool 


Wie im Titel schon erwähnt, die coolen Mädchen, wohnen nebenan. Hier wohne ich. Zwar umgeben von einer Menge weißer Wände und Möbel, aber das ganz ohne Coolness Faktor.
Ich glaube man kann es nicht einmal, meinen Stil, nennen. Denn ich bin eher, nicht eingerichtet, als eingerichtet. 
Und habe auch nicht vor mich je mit Interieur, Lichtgestaltung oder einer High-Tech Küche zu beschäftigen. Futuristisch kochen möchte ich eh auch nicht. 

Bei mir ist fast alles weiß, weil ich mich so wohlfühle. Sogar das Kochfeld/Ceranfeld von meinem Herd ist weiß, wie ihr auf dem nachfolgendem Foto sehen könnt. Wobei ich nicht dem Weiß direkt verfallen bin. Das ich so wohne hat mit dem Trend, das zur Zeit alles weiß sein muß um chic zu sein, nichts zu tun. Ich habe schon so gewohnt, da gab es noch keine Lifestyleblogs oder Instagram. Es ist mehr so, dass ich das Gefühl brauche, das noch nichts entschieden ist, oder noch nicht ganz fertig, so das alles immer irgendwie offen bleibt .. 

Sonntag, 8. Januar 2017

Der Blogger Jänner - Abnehmen ab 50, gesund essen schon ab 40



Hallo, grüß euch! Ich war Anfang Jänner einige Tage nicht im Internet unterwegs und hatte somit auch nicht auf Blogs gelesen. 
Als ich wieder online war, gab es wie immer Anfang des Jahres, fast nur ein Thema, und zwar die guten Vorsätze für das neue Jahr! Diesmal waren diese allerdings weniger vielfältig als sonst. 
Es ging bei den meisten Bloggern, die gute Vorsätze hatten, um gesundes Essen. Es sieht also so aus als wäre unsere Ernährung fast schon zu unserer Religion geworden und somit auch zu Jahresbeginn Thema Nr.1. Das vor allem auf Blogs die von und für Frauen geschrieben werden. Das Thema gesunde Ernährung erscheint momentan sogar mir etwas überstrapaziert *lach ... jaaa dieser Satz kam jetzt wirklich von mir, einer der Bloggerinnen, die schon vor 7 Jahren das Netz mit glutenfreien, vegetarischen und laktosefreien Rezepten überschwemmt hatte. Das zu einer Zeit, wo auf Twitter und Instagram noch alle ihr Mettbrötchen zeigten, Mett war Kult wie nichts Zweites. Halt doch, Einhörner waren damals schon genauso beliebt wie das Mettbrötchen! 
Während die Einhörner nun auch außerhalb von Twitter und Instagram die Konsumwelt dominieren, ist das Mettbrötchen auf Fotos praktisch verschwunden. Das lädt niemand mehr hoch. Denn gesund muss das gezeigte Essen sein, Low Carb und kalorienarm!
Kohlenhydratarme Lebensmittel in Mini-Portionen serviert, das wird für Frauen ab 40 gepredigt. Falls man in den 10 Jahren von 40 bis 50 doch einiges an Kilos zugelegt hat, wird das Abnehmen ab 50 oder in den Wechseljahren, fast zum "Muss" erklärt. 
Ganz ehrlich, ich nehme fast schon zu Fleiß nicht ab, ich zelebriere den neuen Genuss .. koche mit Butter, rühre Rahm in meine Kräutersoße, reibe reichlich guten Bergkäse über meine Gemüse-Frittata und hau mir voll Freude noch ein pochiertes Ei zu meinem Kokos-Curry mit Reis auf den Teller :)

Der Sinn - oder darüber zu reden ist alles! 


Ich persönlich gehöre ja zu den Machern. Reden tu ich zwar ebenfalls ganz gerne, aber das Tun ist meine Passion. Wenn ich vom Essen und gesunder Ernährung spreche, gibt es einen Anlass, nämlich ein Rezept. 
Es gibt allerdings viele Gründe und Gelegenheiten über Ernährung und diverse Ernährungs-Trends zu schreiben, es müssen nicht immer Rezepte mit im Spiel sein. Es macht auch ohne für mich Sinn.

Anna von Weib and the City macht mir mit ihrer Art die Dinge zu sehen und darüber Artikel zu schreiben Freude, auch weil es mir nach dem Lesen bei ihr immer besser geht. Sie nimmt vieles, auch Ernährungstrends, auf kluge Art aufs Korn. Dieser Post ist für mich eine positive Bereicherung zum alltäglichen Ernährungswahnsinn auf Blogger und Instagram.
Und dieser Lesetipp auf Weib and the City kam nun ebenfalls von mir, einer Bloggerin, die gleich beim nächsten Ernährungstrend ihr Näschen in alles stecken wird was neu ist. So ist das Leben, immer ein Yin und ein Yang gell :)

Winterlich, saisonal backen - Kuchen mit getrockneten Marillen (Aprikosen)


Für das Backen im Jänner habe ich einen Kuchen mit Mandeln, getrocknetem Obst und Ingwer rausgesucht. Es ist ein einfaches Rezept für einen wirklich guten Kuchen. Ob man die getrockneten Marillen durch anderes Obst ersetzen kann müsste man ausprobieren. Ich selbst habe das nie versucht, weil mir die Kombination aus Mandeln und Marillen mit der feinen Ingwernote sehr gut gefällt. Für den Kuchen verwenden wir gemahlenen Ingwer aus dem Gewürzregal, er passt in diesem Fall geschmacklich sehr viel besser als frischer Ingwer.

Hier nun das Rezept für diesen glutenfreien Kuchen ohne Mehl :)

Freitag, 6. Januar 2017

Von Oberösterreich nach Bayern - Ausflug nach Burghausen




Hallo ihr Lieben! Auf den Fotos heute ist Burghausen zu sehen. Es liegt im schönen Bayern, ganz nah an der österreichischen Grenze zu Deutschland. Ich blogge heute also von einem länderübergreifenden Tagesausflug. Ja, bei den Ü50 Bloggern herrscht Aktion!
Nein Spaß, der Weg führt in Wahrheit nur über eine Brücke und schon steht man in Bayern. Das Ziel war an diesem Tag die längste Burg der Welt.
Am Ende des Beitrags kommt noch ein Video von einem Mitbringsel aus Burghausen.

Wenn man im Winter besichtigt, besichtigt man alleine


Der Winter ist eine tolle Jahreszeit, wir können Skifahren, Langlaufen, Rodeln, in Wien ab und zu durch den Gatsch (Matsch) stapfen, oder Klöster und Burgen besichtigen. Wenn man sich für das Besichtigen alter Kirchen, Burgen und Klöster entscheidet, tut man das in der Regel alleine. So wie hier in diesem Kloster schon einmal gezeigt. Bibliothek, italienischer Garten mit Steinköpfen und Klostergarten gehörten nur uns. 
Und genau so war es auch diesmal auf der Burg in Bayern. 

Auf dem folgenden Foto schaue ich etwas verpeilt drein, das kommt daher das ich es auch war. Manchmal ist es eben wie es ist, und so war ich vollgestopft mit Rheumamedikamenten und Schmerzmitteln. Aber da ich das schon Jahrzehnte habe, hält mich so etwas nicht auf, sobald jemand das Herz hat und mich begleitet, bin ich für fast alles zu haben. 
Gleich nach der Ankunft war ich zwar nicht mehr fähig auszusteigen, der Kreislauf machte kurz schlapp, aber dann ging es ganz wunderbar. 
(Ich weiß das du hier mitliest, also auch hier nochmal Danke für deine geduldige und positive Art)

Dienstag, 30. August 2016

Lange Haare über 50 tragen - Haare runter, Laune rauf, oder so



Grüß euch! Ich trage meine Haare schon immer lang und gehe auch nie zum Friseur. In den über 50 Jahren, die ich auf dieser Welt bin, war ich nicht mehr als 5x zum Haare schneiden in einem Frisiersalon. Damals, als ich ein kleines Mädchen war, sagte man noch Frisiersalon.  
Das Thema Haare ist kein echtes Frauenthema, gefühlt sitzen in Wien um das vielfache mehr Männer beim Friseur als Frauen. Wenn ich die Strassen entlang gehe, sehe ich Barber Shops und auch viele Friseursalons die ausschließlich den Männern gewidmet sind. Und sie sind gut besucht. So gut, das oft vor dem Laden ebenfalls noch einzelne Stühle stehen. Auf diesen harren die geduldigen Herren tapfer aus bis sie, in die kleinen Geschäfte gebeten werden, um ihre Rasur und ihren gewünschten Haarschnitt zu erhalten. An Friseurläden die sich nur an die Damenwelt richten, gehe ich fast nie vorbei! 
Das Haare schneiden, färben und (in Wellen legen?) scheint mir ein Männergeschäft zu sein.

Ich gehe nie zum Friseur 


Okay, das mit den Haaren in Wellen legen weiß ich nicht so genau. Kenne das Wellen legen tatsächlich nur noch aus der Zeit als mich meine Oma, als ich klein war, manches mal zu ihrem samstäglichen Friseurtermin mitnahm. Da war Samstag der Tag an dem wir zusammen zu ihrem Coiffeur gingen und danach ins Café. Das war toll. Ich fühlte mich, neben meiner Großmutter in einem unserer alten Wiener Kaffeehäuser sitzend, mega wichtig. 

Jetzt kommt ein Geständnis von mir, ich oute mich.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...