Posts mit dem Label Fashion werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fashion werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 27. Dezember 2016

Den Parka mit Rock tragen - Die lange Jacke für jede Gelegenheit



Hallo, grüß euch! 
Zwischen den Jahren komme ich nochmal mit einem Winter Outfit in der light Version daher. Hier in Österreich ist es zur Zeit eher herbstlich, mit heftigen Stürmen und um die 8° Plus. Da habe ich fix den Wintermantel weggehängt und stattdessen meinen Parka geschnappt. Die Chance musste genutzt werden, denn der Winter ist noch lange genug, da heisst es jede Gelegenheit beim Schopfe zu packen um Fotos für den Blog zu machen. 

Das Mädchen in mir mag gerne rosa Nagellack tragen 


Für Rosa werde ich wohl nie zu alt sein. Denn wenn die Haare, in naher oder ferner Zukunft, grau oder weiß werden, passt Rosa erst recht wieder ganz hervorragend als Farbe dazu. Rosa lässt sich vielfältig und wunderschön kombinieren, egal in welchem Alter man ist. Das Wichtigste um Rosa zu tragen ist, das die Farbe gefällt! 

Bei Nagellack und Lippenstiften bevorzuge ich neben klarem Rot auch Rosa und Pink. 
Der rosa Lack auf dem nächsten Foto ist aus London, ich weiß gar nicht ob man Nagellack von Barry M hier in Wien bekommen kann. Der Barry M Speedy Quick Dry Nagellack hat die Farbbezeichnung Kiss Me Quick.
Die Marke Barry M hat wunderschöne Farben im ständigen Sortiment, ich hatte mir damals 2 davon gekauft. Den hier in hellem Rosa, den anderen, in sanften Apricot.

Freitag, 16. Dezember 2016

Frauen ab 50 können alles tragen.Mode - Outfit im Lingerie Look



Der Lingerie-Look ist ja schon seit Jahren immer wieder einmal Trend. Ich liebe Mode und mir gefallen diese Outfits, die immer an exclusive Wäsche erinnern, sehr gut. Wenn man es so tragen mag, und vom Typ her vielleicht auch noch an eine russische Ballerina erinnert, gefällt mir der Look sogar mit echter Spitzen-Unterwäsche. Hauchzarte Negligees unter langen, grobgestrickten Cardigans, schöne Stiefel an den schlanken Beinen .. ja, mir gefällt das :)
Nur, wie soll ich diesen zarten schönen Look als Frau 50 Plus hübsch tragen? 
Mein fülliges Dekolleté gibt das nicht her. Es ist mir zu üppig, um nur von einem Hauch von nichts, gehalten und getragen zu werden. Die zarte Figur fehlt sowieso. Hauchdünne Seide und wertvolle Spitze ersetzen mir kein Outfit, mit dem ich entspannt durch die Stadt gehen könnte. 


Rock im Lingerie-Look - Violett & Blau


Bei C&A gab es -20% auf alles, also hatte ich ein bisschen gestöbert. Der Rock in Violett- und Blautönen ist mir ziemlich bald ins Auge gestochen, wegen der Farben, der Schnitt hatte mich allerdings so gar nicht begeistert. Die schmal geschnittenen Röcke sind ja nicht so mein Ding. Aber wegen den schönen Farben, ging mein Blick doch immer wieder hin zu dem Rock. 
Wie das nun mal so ist, wenn man nun seit fast einem Jahr als vernünftige Frau einkauft, fing ich zu überlegen an, womit man so einen auffälligen Rock wohl kombinieren könnte. Aber ich könnte jetzt im Nachhinein auch sagen, ab diesen Moment war der Rock, theoretisch, eigentlich eh schon gekauft ...

Dienstag, 13. Dezember 2016

Meine Lieblingszonen - Was mögen Frauen an ihrem Körper



Hallo, grüß euch ganz herzlich zu einem großartigen Thema, wie ich finde! Es geht um unsere Figur und die jeweiligen Lieblingszonen von uns Frauen. love love love! Was mögen wir Frauen an unserem Körper, welche Körperzonen betonen wir gerne mit Mode und Accessoires, was sind unsere Tricks!?
Ausgedacht hat sich diese tolle Geschichte, wieder einmal, die liebe Moppi von Moppis Blog

Mode - Lieblingszonen betonen 


Mir gefällt die Idee der Lieblingszonen auch deswegen so gut, weil ich genau in diesem Jahr meinen Körper, ja fast schon wieder lieben, gelernt habe. Momentan verändert sich mein Aussehen ständig, das Gewicht verteilt sich anders, meine Haare verändern sich von der Struktur und Farbe und ich gehe geistig ziemlich fröhlich mit, mag jede Veränderung, denn auch das bin ich :)
Darum kam mir die Idee unsere Lieblingszonen zu markieren nun, am Ende dieses wichtigen Jahres, gerade recht. 
Denn genau so mache ich es jetzt auch mit der Auswahl meiner Kleidung. Ich betone das was mir taugt, was mir an meiner Figur gefällt, meine Lieblingszonen eben :)
Das sind zur Zeit, Schultern, Hals-Nacken, Taille und Beine von den Knien abwärts.

Freitag, 9. Dezember 2016

Mode - 12 schwarze Kleider - Blick in meinen Kleiderschrank



Hallo ihr Lieben! Die Winterzeit bietet sich für einen Überblick und auch Resümees, bezüglich einiger Dinge und Lebenssituationen, ja schon ein wenig an. Speziell im Dezember, wenn das Ende des Jahres näher rückt. Vielleicht sind wir sogar in einem Alter, wo wir keinen Pakt mehr an guten Vorsätzen, die im nächsten Jahr eingehalten werden mögen, mit uns abschließen. Sondern lieber die kommenden Jahre im Reinen mit uns selbst, samt den kleinen Eigenheiten, angehen wollen. 
Aber so ein Überblick über das, wo man gerade steht und ob man da gut steht, ist meiner Meinung nach nicht verkehrt. Denn zurückdrehen können wir die Zeit ja nicht, also scheint ab und an ein prüfender Blick, nicht so verkehrt. 

Es gibt wichtigeres im Leben - oder auch der ordentliche Kleiderschrank


Es gibt immer wichtigeres als das, was in unseren Schränken hängt, daran gibt es nichts zu rütteln. Und doch leben wir in einer Gesellschaft in der Kleidung, in vielen Situationen, sehr wohl von Belang ist. Außerdem bin ich mit einer Großmutter aufgewachsen, die mich Spaß und Freude, am Anziehen gelehrt hat.
Diesen Spaß an Kleidung und dem Zusammenstellen verschiedener Outfits, hatte ich in den letzten Jahren allerdings mehr und mehr verloren. Und zwar in dem Maße, in dem mein Kleiderschrank aus allen Nähten platzte.

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Winter Mode - schlanke Linie mit Faltenrock und Kurzmantel



Hallo, grüß euch! Alles gut in eurem Mode-Leben, ist euer Kleiderschrank schon auf Winter umgestellt und sortiert? (die zu langen Ärmeln am Mantel sind Absicht, ich liebe es wenn ich die Hände in den Ärmeln verstecken kann wenn es kalt ist)

Bei mir selbst gibt es im Kleiderschrank keine hinteren Ecken oder ein "ganz hoch oben", wo die jeweils jahreszeitlich nicht gebrauchte Kleidung verschwinden könnte. Bei mir bleibt die komplette Garderobe ganzjährig griffbereit. Für Schuhe und Stiefel gilt das ebenfalls. Das Umräumen nach Saison fällt somit weg, der nach Jahreszeit sortierte Kleiderschrank dadurch natürlich auch. 
Aber ich habe nichtsdestotrotz so meine Lieblinge für den Winter. Das sind Röcke und Kleider die mir besonders gut zu Mänteln getragen gefallen. Heuer zählt ein schwarzer Plissérock / Faltenrock in Midi-Länge zu meinen Favoriten. Für dieses Outfit trage ich ihn zu einem schwarzen Kurzmantel.
Ich bin selbst erstaunt wie schlank ich auf dem Foto wirke. Diese sanfte A-Linie, über den ganzen Körper, von den Schultern bis zum Rocksaum, ist wohl mein neuer Schlankmacher-Trick. 
So komme ich optisch doch noch hin zu einer Traumfigur! Denn was sind schon Wechseljahre, wenn es doch schöne Mode gibt :)

Schlankmacher Outfits in den Wechseljahren - oder Mode für Frauen über 50


Es wurde hier schon öfter erwähnt, alle Frauen die hier mitlesen, und ebenfalls in den Wechseljahren sind, werden es vielleicht ebenfalls kennen. Mein Körper zumindest, war ab 50 nicht mehr so, wie er einmal war. Punkt. 
Den Punkt habe ich ausgeschrieben, weil es tatsächlich ein neuer Abschnitt in meinem Leben ist. Diese Veränderung geht auch nicht irgendwie langsam und kaum merklich von statten. Nein, bei mir ging das schwups, und jetzt muss ich mich anders anziehen. Zu dem Satz, dass ich anziehe was mir gefällt, kommt der dazu, dass ich anziehe, was ein wenig vorteilhafter für mich ist. Ein wichtiges Kriterium dabei ist, den Bauch und die Mitte dünner wirken zu lassen. Körperbetonte oder gar enge T-Shirts trage ich schon länger nicht mehr, aber nun achte ich auch noch gezielt darauf, das meine Mitte entweder kaschierend schmal betont wird, oder wie heute, in einer vorteilhaften Silhouette schlank aussieht. Ich fühle mich in meinen neuen Schlankmacher-Outfits sehr wohl. 

Sonntag, 4. Dezember 2016

Gut angezogen - Am besten geht es sich in den eigenen Schuhen



Hallo ihr Lieben! Es gibt ja bekanntlich kein falsches Wetter, man muss nur immer die richtige Kleidung zum jeweiligen Wetter tragen. Wir im Alpenland Österreich, sind bekannt für schnelle, drastische Wetterumschwünge. Und so sind wir manchmal schon angezogen und unterwegs, wenn sich plötzlich die Wetterlage ändert. Dann sind wir zwar noch immer gut gekleidet, aber eben nicht mehr passend. 
Es ist also gar nicht so leicht gut und passend angezogen zu sein. Also die beste Kleidung zum jeweils passendem Anlass und dem richtigen Wetter anzuhaben. 
Und gefallen möchte man sich ja auch, und gegebenenfalls noch jemand anderem. 
Was bedeutet denn nun, gut angezogen zu sein?!

Gut angezogen - Passend, richtig, typgerecht, elegant, schön oder gar teuer?


Sucht man nach, gut angezogen, scheinen sich viele der Ratgeber einig zu sein. Die Modetipps gehen zuallererst in die Richtung, gut angezogen mit nur wenigen Kleidungsstücken. Der Minimalismus scheint seinen Platz nun auch bei den Moderatgebern erobert zu haben. Formuliert wird der neue Trend hin zum Wenigen gerne mit, Cleaner Style oder auch elegant und gut gekleidet, und das mit einem schlanken Kleiderschrank. In Wahrheit läuft es jedoch meist wieder in die Richtung, gut angezogen mit schlichten Basics. Aha. 
Also schaue ich mir die wenigen Teile, um gut angezogen zu sein, einmal an.
Es sind mit kleinen Abweichungen,

Mittwoch, 30. November 2016

Die perfekte Haarfarbe für jede Frisur - lange und kurze Haare



Grüß euch! Heute geht es hier um das Beauty-Thema Haare und die beste Haarfarbe zur Frisur.
Ich weiß, jede Frau die mit ihrer Haarfarbe glücklich ist, hat die perfekte Haarfarbe für sich gefunden. Entweder von Natur aus oder mit Haarfarbe nachgeholfen. Der Weg um zur perfekten Haarfarbe zu gelangen ist dabei oft nebensächlich, Hauptsache wir fühlen uns wohl damit. Ich selbst trage immer meine Naturhaarfarbe spazieren. 
Und ja, meine Haare waren schon Schokoladenbraun, Braunschwarz, dunkle Kirsche, Erdbeerblond, Blond, Weißblond und Eisblau gefärbt. 


Meine Haarfarben Vergangenheit - Auswaschbare Tönungen, blondieren, Färben, Strähnchen


Meine Experimente, was das Haare färben betrifft, sind schon seit Ewigkeiten Geschichte. Aber ich habe schon einen Weg der unterschiedlichsten Farben hinter mir. In ganz jungen Jahren, so ab 16, hatte ich meine Haare blondiert und dann Eisblau gefärbt. Danach hatte ich lange Zeit weißblonde Haare. Später dann sehr dunkel gefärbt in Schokoladenbraun oder auch Schwarzbraun, aber nie ganz schwarz. Danach trug ich sie einige Jahre nur mehr mit rötlichen Strähnchen oder auch mit diversen auswaschbaren Tönungen in verschiedensten Braun- und Rottönen. 
Heute weiß ich, das mir nichts davon so gut stand, wie meine natürliche Haarfarbe.

Samstag, 26. November 2016

Hi & Bye - Als entspannte Frau, einschlafen und durchschlafen



Hi!
Während ich nun hier sitze, die folgenden Zeilen tippe, mache ich nichts anderes. Es läuft im Hintergrund Musik die ich gerne mag, meine Gedanken sind ganz bei der Sache. 
Es gefällt mir Zeit für etwas zu haben, mich allem was mir wichtig ist, voll und ganz zu widmen. 
Egal ob das andere Menschen sind, kochen, backen, oder etwas zu schreiben um es dann raus in die Welt zu schicken. Ich bin eine Frau, die sich nicht mehr verzetteln mag, denn in der Ruhe liegt die Kraft. Und darin womöglich auch der Ursprung eines entspannten Verhaltens. Eines das mich abends gut einschlafen, und nachts, seelenruhig durchschlafen lässt. 
Vielleicht ist das dem Alter geschuldet oder auch der Erfahrung, die mit den Jahren kommt. Jedenfalls weiß ich, das gleichzeitiges Tanzen auf vielen Kirchtagen und Hochzeiten mich nicht gerade produktiver oder gar glücklich macht. Mein Weg geht so, eines nach dem anderen, es läuft mir schon nichts davon. Und ich schon gar nicht hinterher. :)

Freizeitlook der entspannten Frau mit großem Cardigan und gemusterten Rock 


Um ehrlich zu sein, bei mir ist der Freizeit Look eher etwas das ich schnell überwerfe um es draussen bequem zu haben, nicht um etwaige Freizeitaktivitäten auszuüben. Außer, mich ins Kaffeehaus zu setzten, zählt auch als Aktivität. 
Da mir die voluminösen Outfits momentan zusagen, habe ich zu Rock und Pullover, meinen großen Cardigan übergeworfen. 

Beige zu Schwarz ist eine meiner liebsten Kombinationen, wobei es mir nie so gut steht, wie ich mir das vorher ausmale. 

Kennt ihr das auch? in der Vorstellung ist ein Outfit so schön, angezogen dann eher, geht so.

Montag, 7. November 2016

Wie mehr Kommentare bekommen - Auf Blogs kommentieren



Grüß euch! Wir haben schon das vorletzte Monat im Jahr erreicht, die Zeit geht für mein Empfinden ab jetzt wie im Flug vorbei. Bald beginnen die Weihnachtsmärkte und es wird Winter und somit Zeit für den Wintermantel. Aber bis es so weit ist, kommen hier noch Outfits für den Herbst. Heute zum Beispiel eines mit viel Stoff und Volumen. Meine Mode für diese Jahreszeit ist meist geprägt vom Mixen der verschiedensten Texturen und schöner Muster. Mir selbst gefallen Modeblogs allgemein im Herbst besonders gut, da gibt es die besten Looks zu sehen, gemütlich und kuschelig! Für diesen Look in Schwarz, trage ich meinen gemusterten Pullover und eine graue Tasche von Miu Miu, als kleine Farb-Auflockerung. 

Stadtpark - Mitten in Wien 


Die Fotos für den Blog zu diesem großen, weil voluminösen, Outfit, sind im Stadtpark entstanden. Der Park liegt gleich am eindrucksvollen Ring mit seinen prächtigen Gebäuden, also mitten in der Stadt.

Mittwoch, 2. November 2016

Welcher Farbtyp bin ich - Herbst Outfit in kühlen Farben



Das Farbtyp-Thema ist mir eines der liebsten Mode Themen auf Fashionblogs. Für mich ist es auch ein endloses, denn ich halte mich selbst für einen kühlen Farbtyp, aber da ich noch nie eine professionelle Farbtyp Beratung mitgemacht habe, weiß ich es natürlich nicht ganz sicher. Und so probiere ich ab und zu gerne mit kalten und warmen Farben herum, um dann eigentlich immer zu dem Schluss zu kommen, das mir kalte Farben besser zu Gesicht stehen. 
Sie lassen meinen Teint gleichmässiger erscheinen und geben mir Farbe im Gesicht, während mich warme Farbtöne eher blass machen. Ich zeige heute auch noch etwas später in diesem Artikel ein Foto von mir, so wie ich ohne Make up, völlig ungeschminkt, aussehe. Denn auf den Outfit Fotos aus der Ferne sieht man Teint und Hautzustand nicht besonders gut, vor allem trage ich da fast immer Make up. Den richtigen Farbtyp kann man nämlich nur ungeschminkt am Hautbild bestimmen. 

Outfit für kühle Farbtypen - Grau mit Rot kombiniert 


Zu den kühlen Farbtypen zählen Farbtyp Sommer und Winter. Demnach sind Herbst und Frühling die zwei warmen Farbtypen. Das klingt jetzt vielleicht einfach, unter nur 4 Varianten, die Richtige für sich zu finden. Aber das ist es dann tatsächlich, in der Praxis, nicht. Theoretisch ist es einfacher. 
Ein Beispiel wäre, den warmen Farbtypen, Frühling und Herbst, steht Gold besser, und den kühlen Winter- und Sommertypen, steht Silber besser. Wenn man diesen Hinweis auf Schmuck bezieht, stehen mir beide Schmuckfarben. Rotgold ebenfalls, wenn es zum Outfit passt. Daran kann ich persönlich meinen Farbtyp nicht festmachen. Schmuckstücke sind mir wahrscheinlich von der Fläche her zu klein um das zu erkennen.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Mach mich schön! Lange Weste zum Rock - ein Lieblingsteil



Hallo, grüß euch! Heute möchte ich gerne lange ärmellose Westen in den Himmel loben *lach
Aber es ist schon etwas Wahres dran, ich mag meine lange Zottelweste ohne Ärmel sehr gerne. 
Dadurch das sie so lang ist, wärmt sie wenn es kühler ist doch fein, ist aber nicht zu voluminös, weil sie eben ärmellos ist. Dadurch wirkt sie im Gesamtlook etwas zarter. Auf den Bildern sehe ich auch das sie eine Zauberin ist, denn so schmal wie bei diesem Outfit, sieht meine Taille nicht immer aus :) Und so könnte mein neues Motto was Kleidung betrifft heissen, Mach mich schön! Denn nicht jede schöne Kleidung, macht auch schöner. Es muss schon auch, für einen persönlich, das richtige sein. 

Was mich nicht schöner macht muss weg, wird aussortiert. 


Klar, was schön aussieht liegt immer im Auge des Betrachters. Und so in etwa gehe ich mit meiner Garderobe um. Für mich muss meine Kleidung gut aussehen, was mir nicht mehr gefällt, mich meiner Meinung nach nicht vorteilhaft zeigt, wird aussortiert. 
Durch das Magic Cleaning nach Marie Kondo Anfang Jänner, ist nicht mehr viel übrig, was nicht richtig passt. Das ist auch gut so, ich brauche die Frust-Momente vor dem Spiegel nicht.

Sonntag, 16. Oktober 2016

Kritik mit Stil - Oder die schönste Farbe im Kleiderschrank



Welche ist denn nun die schönste Farbe im Kleiderschrank? Nun, für mich ist es auf jeden Fall alles mit Blumen! Blumen, ob gestickt, bedruckt oder auf Seide gemalt, sind mein Trend und Highlight in diesem Mode-Jahr. 
Mir persönlich wäre das auch Farbe genug .. aber wenn ich mich auf eine Farbe, und zwar die beste und schönste festlegen müsste, dann wäre es in meinem Kleiderschrank mit Sicherheit Rot. 

Blumen überall - Der Hoodie mit Rosendruck


In der Nahaufnahme ist zu sehen, das der Hoodie zwar im Blumen-Trend liegt, aber nicht neu ist. Er weilt schon länger bei mir zu Hause und ist dementsprechend schon etwas verwaschen. 
Meiner Meinung nach, ist er so leicht "used", erst richtig schön geworden :)

Mittwoch, 12. Oktober 2016

3 x Blog Ü50 - Am besten bloggt sich Mode mit Herz



Hallo ihr Lieben! 
Ich weiß das wir Frauen über 50, in der Gesamtheit der Blogs im Netz, keine arg große Rolle spielen, man muss schon ganz genaue Suchbegriffe eingeben um uns zu finden, aber ich bin trotzdem froh mit meinem Blog, gerade zu dieser Altersgruppe zu gehören. 
Heute möchte ich auch wieder 3 schöne Blogs vorstellen, die ich sehr mag.

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Mode 50Plus - Ist Violett tatsächlich die Farbe für ü- Frauen?



Violett! Seit Dita Von Teese viele ihrer schönen Roben in Purple trug, ist für mich zumindest, der Farbe das Image, das sie am besten zu weißen Haaren passen würde, etwas genommen. Violett passt auch zu brünetten, blonden und schwarzen Haaren. In der richtigen Nuance bestimmt auch zu roten Haaren. 
Dita Von Teese macht auch in ihren Burlesque Shows viel mit violettem Licht und Accessoires. 
Ihr Hochzeitskleid war ebenfalls in der Farbe Violett. 

Gedanklich verbinden wir mit Farben immer etwas, wenn auch manchmal unbewusst.

Sonntag, 18. September 2016

Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage - mein Kimono



Hallo ihr Lieben! Bei Ines Meyrose läuft ab heute eine Blogparade mit dem Thema, ein Kleidungsstück für fast jede Lebenslage. Da mir das Thema sehr gefällt, und auch weil ich es interessant finde, habe ich mich sofort dafür angemeldet um mitzumachen. 

Der Kimono - Mein Kleidungsstück für jede Lebenslage 


Möchte gerne mit meinem gemusterten Kimono mitmachen. Er begleitet mich tatsächlich durch viele Lebenslagen. Mode und Trend spielen bei einem Kleidungsstück für viele Gelegenheiten keine so große Rolle, vielseitig soll es sein.

Freitag, 2. September 2016

Mode - Mein Herbsttrend, Kimono & Mustermix statt Diät



Hallo und grüß euch zum Thema Herbsttrends! Da ich letztes mal so mutig den September mit einem Kürbis eingeläutet hatte, darf ich heute bestimmt schon meinen Modetrend für den Herbst präsentieren. 
Ja, ich trage meinen "alten" Kimono vom Frühjahr, und das rot gemusterte Kleid hat ebenfalls schon Jahre auf dem Buckel, aber sie liegen dadurch beide in meinem Trendthema für den Herbst 2016. 

Mein Herbsttrend Nr. 1 - Vorhandene Kleidung tragen 


Der Hype rund um das Reduzieren der Konsumgüter erlebt dieses Jahr einen richtigen Höhenflug. Er passt sich damit dem Trend zum gesunden Essen und dem Wunsch vieler, nach einer allgemein besseren Lebensweise, an. Hypes sind nicht generell etwas schlechtes, und schon gar nicht wenn sie in diese gute Richtung gehen.

Freitag, 19. August 2016

Außenseiterin sein - Den Überblick bewahren



Willkommen zu einem bunten Look!
Das Kleid ist eines meiner Neuzugänge von Anfang August. 
Die Farben und Muster erinnern mich an Russland und Matroschkas. Ich liebe es sehr :)
Gekauft habe ich es mir bei Desigual im Sommerschlußverkauf. 


Mustermix - Der gemeinsame Nenner, blumig und blau 


Muster zu mixen ist seit dem Frühjahr 2016 fast mein Fashion Hobby geworden. Erstens schleppe ich fast nur gemusterte Kleidung mit nach Hause und zweitens gefällt es mir momentan sehr gut. Wie es genau geht Muster zu mixen weiß ich nicht, glaube aber das es in der Mode dafür keine festen Regeln gibt. Am Ende soll es gefallen, that´s it. 

Daher ist auch nicht genau zu erklären wonach ich die Muster aussuche die ich dann zusammen kombiniere. Ich mache das intuitiv, nach Gefühl. 
Ein Outfit im Mustermix ist definitiv Geschmacksache, man findet es hui oder pfui. 
Der gemeinsame Nenner, wo sich die gemusterten Kleidungsstücke in meinem Sommeroutfit treffen, ist der florale Aspekt im Druck und die Farbe Blau. Das reicht mir auch schon um das Outfit für mich als harmonisch zu betrachten. 


Der Urlaub - Mehr als nur frei haben, das Leben im Hier und Jetzt  


Es macht manches mal einen großen Unterschied ob man im Urlaub daheim bleibt oder die freie Zeit wo anders verbringt. So ein Tapetenwechsel bringt neue Erfahrungen, reisst raus aus dem Alltag, lässt die Verpflichtungen zu Hause zurück. 

Die Ferne scheint vielem, das daheim so wichtig ist, etwas an Bedeutung zu nehmen.

Dienstag, 16. August 2016

Lifestyle 50+ Mode - Venedig im Kleid mit Schlangendruck



Hallo, grüß euch! Die nächsten Outfit und Lifestyle Beiträge kommen aus Italien. 
Da ich auf meiner kleinen Venedig Reise zwei der neuen Sommerkleider mit eingepackt hatte, und auch noch einen neuen Rock, wandert mein Modeblog kurzfristig nach Italien aus. 

Bacino San Marco - Lieblingsplatz in Venedig


Oh ja, wieder einmal Venezia! Ich glaube wir Österreicher lieben unser südliches Nachbarland Italien fast grenzenlos. Wir können da immer wieder hin, und finden es jedes mal wieder toll. 
Wenn man mit dem Zug am Tag oder auch mit dem Nachtzug anreist ist schon der Bahnhof ein Erlebnis, steht man bei der Ankunft doch direkt am Canal Grande.  Vor 2 Jahren hatte ich Bilder von der Ankunft mit dem Zug in Venedig gezeigt. 

Einer der ersten Wege führt mich immer zum Bacino San Marco, der Ausblick ist für mich Urlaub und Venedig pur. Wenn man sich einen schönen Platz sucht hat man den Lido, die Basilica Santa Maria della Salute, die Kuppeln der Basilica de San Marco und den Campanile de San Marco im Blick. Am letzten Tag Venedig kommen noch mehr Bilder dieses schönen Platzes mit der fantastischen Rundumsicht, der sogar in der Hauptreisezeit nicht überlaufen ist, da hier die Touristenströme nicht vorbeiführen. 


Das Venedig abseits der gängigen Routen


Wie alle Touristen habe ich mir natürlich ebenfalls alle Sehenswürdigkeiten von Venedig einmal angesehen. Aber einmal reicht mir vollkommen, wenn ich jetzt in Venedig bin, lasse ich die Rialtobrücke und alle anderen Fixpunkte die von Tagestouristen angesteuert werden aus.

Samstag, 6. August 2016

Mode Ü50 - Mit neuen Sommerkleidern durch den August



Grüß euch! Trotz fleissigem Magic Cleaning und großer Freude mit dem Ergebnis, habe ich diesmal im Sommerschlussverkauf doch etwas mehr eingekauft. Vorwiegend Kleider, zuerst eines, und dann nochmal zwei Sommerkleider. Ich trage im Sommer fast ausschließlich Kleider und Röcke. Auch die restlichen Monate im Jahr bin ich eher im Kleid unterwegs als in Hosen.

Sonntag, 31. Juli 2016

Mode - Graue Leinenbluse, dunkle Farben im Sommer tragen



Hallo, wie geht es euch!? 
Die dunklen Farbtöne sind definitiv meine liebsten unter den Farben. Es ist ja auch so, dass wir uns in den Farben die wir mögen meist besser angezogen fühlen als in denen, die zur Modefarbe gekürt werden. Die Zeiten sind lange vorbei in denen ich mich ganz nach dem Trend gestylt super und hübsch fand. Das Ziel heute, das der Inhalt meines Kleiderschranks angenehm zu tragen ist. 
Klingt das seltsam, Bequemlichkeit als wichtigste Voraussetzung für den Kauf von Kleidung?

Bequemlichkeit als das Maß aller Kleidungs-Dinge. Ein Zeichen dafür das ich zu den Alten zähle?


Ist es so, zählt Vernunft zu den Dingen die dem älter werden anhaften?
Ich persönlich glaube, das es zumindest bei Kleidung, bei mir schon so ist. Als 16 jähriges Mädchen hatte ich für meinen leichten schicken Mantel noch gerne gefroren. Das kam daher, dass ich ihn unbedingt schon im Winter tragen wollte, auf den milden Frühling zu warten war mir nicht möglich. Ebenso erging es neuen leichten Mokassins aus türkisem Leder mit hellgelber Einfassung. Mit denen ging ich gnadenlos durch den Schneematsch im Februar, anstatt den schöneren April abzuwarten.

Heute möchte ich nicht mehr frieren, noch mit ungeeigneten Schuhen durch den Schnee laufen, meine Kleidung soll neben dem hübsch Aussehen auch schützen. In meinen Kleiderschrank soll nur mehr das, was alle Kriterien bedingungslos erfüllt. 
Das war bis vor einigen Jahren noch nicht so. Ein bisschen unbequem durfte es da noch sein, wenn es besonders gut passte, nahm ich das gerne in Kauf. Allerdings nur bei der Anschaffung!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...