Posts mit dem Label Ü50 Blogger werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ü50 Blogger werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 26. Januar 2017

Jemandem nachzureisen, den es nicht mehr gibt - Hannover & Me



Nein, es geht hier nicht um den Ex Freund oder eine lang verlorene Liebe .. es geht um meine Reise nach Deutschland und um Kunst von Niki de Saint Phalle. 
Diesen Winter hätte ich nicht gedacht, das ich es schaffen werde die knapp 800 Kilometer von Wien nach Hannover hinter mich zu bringen. 
Eine Reise um die, The Big Shots (Niki de Saint Phalle) Ausstellung, im Sprengel Museum zu sehen.  
Niki de Saint Phalle hat unter anderem die berühmten Nanas geschaffen und den wunderbaren Giardino dei Tarocchi in der Toskana. Der Tarot-Garten in Italien besteht aus 22 Figuren, beginnend mit dem Narren. Sie war für mich eine ganz besondere Künstlerin. Ich fühle mich zu ihrem Tun sehr hingezogen. Und auch wenn sie selbst nicht mehr am Leben ist, besuche ich Ausstellungen mit ihren Werken sehr gerne. 

Von Wien nach Hannover - Nachreisen der Kunst wegen 


Nicht alle Ausstellungen die ich gerne sehen möchte, sind im Kunsthaus Wien, obwohl dort schon sehr viel geboten wird. Vor Jahren gab es dort ebenfalls einige Werke von Niki de Saint Phalle zu sehen, es war großartig! Diesmal musste ich allerdings etwas weiter, als nur mit der U3 bis zur Landstrasse und der Strassenbahnlinie O bis hin zum Museum. 
Also ging es mit dem Nachtzug Richtung Norden, nach Deutschland, zum Sprengel Museum ins 800km weit entfernte Hannover.

Sonntag, 8. Januar 2017

Der Blogger Jänner - Abnehmen ab 50, gesund essen schon ab 40



Hallo, grüß euch! Ich war Anfang Jänner einige Tage nicht im Internet unterwegs und hatte somit auch nicht auf Blogs gelesen. 
Als ich wieder online war, gab es wie immer Anfang des Jahres, fast nur ein Thema, und zwar die guten Vorsätze für das neue Jahr! Diesmal waren diese allerdings weniger vielfältig als sonst. 
Es ging bei den meisten Bloggern, die gute Vorsätze hatten, um gesundes Essen. Es sieht also so aus als wäre unsere Ernährung fast schon zu unserer Religion geworden und somit auch zu Jahresbeginn Thema Nr.1. Das vor allem auf Blogs die von und für Frauen geschrieben werden. Das Thema gesunde Ernährung erscheint momentan sogar mir etwas überstrapaziert *lach ... jaaa dieser Satz kam jetzt wirklich von mir, einer der Bloggerinnen, die schon vor 7 Jahren das Netz mit glutenfreien, vegetarischen und laktosefreien Rezepten überschwemmt hatte. Das zu einer Zeit, wo auf Twitter und Instagram noch alle ihr Mettbrötchen zeigten, Mett war Kult wie nichts Zweites. Halt doch, Einhörner waren damals schon genauso beliebt wie das Mettbrötchen! 
Während die Einhörner nun auch außerhalb von Twitter und Instagram die Konsumwelt dominieren, ist das Mettbrötchen auf Fotos praktisch verschwunden. Das lädt niemand mehr hoch. Denn gesund muss das gezeigte Essen sein, Low Carb und kalorienarm!
Kohlenhydratarme Lebensmittel in Mini-Portionen serviert, das wird für Frauen ab 40 gepredigt. Falls man in den 10 Jahren von 40 bis 50 doch einiges an Kilos zugelegt hat, wird das Abnehmen ab 50 oder in den Wechseljahren, fast zum "Muss" erklärt. 
Ganz ehrlich, ich nehme fast schon zu Fleiß nicht ab, ich zelebriere den neuen Genuss .. koche mit Butter, rühre Rahm in meine Kräutersoße, reibe reichlich guten Bergkäse über meine Gemüse-Frittata und hau mir voll Freude noch ein pochiertes Ei zu meinem Kokos-Curry mit Reis auf den Teller :)

Der Sinn - oder darüber zu reden ist alles! 


Ich persönlich gehöre ja zu den Machern. Reden tu ich zwar ebenfalls ganz gerne, aber das Tun ist meine Passion. Wenn ich vom Essen und gesunder Ernährung spreche, gibt es einen Anlass, nämlich ein Rezept. 
Es gibt allerdings viele Gründe und Gelegenheiten über Ernährung und diverse Ernährungs-Trends zu schreiben, es müssen nicht immer Rezepte mit im Spiel sein. Es macht auch ohne für mich Sinn.

Anna von Weib and the City macht mir mit ihrer Art die Dinge zu sehen und darüber Artikel zu schreiben Freude, auch weil es mir nach dem Lesen bei ihr immer besser geht. Sie nimmt vieles, auch Ernährungstrends, auf kluge Art aufs Korn. Dieser Post ist für mich eine positive Bereicherung zum alltäglichen Ernährungswahnsinn auf Blogger und Instagram.
Und dieser Lesetipp auf Weib and the City kam nun ebenfalls von mir, einer Bloggerin, die gleich beim nächsten Ernährungstrend ihr Näschen in alles stecken wird was neu ist. So ist das Leben, immer ein Yin und ein Yang gell :)

Winterlich, saisonal backen - Kuchen mit getrockneten Marillen (Aprikosen)


Für das Backen im Jänner habe ich einen Kuchen mit Mandeln, getrocknetem Obst und Ingwer rausgesucht. Es ist ein einfaches Rezept für einen wirklich guten Kuchen. Ob man die getrockneten Marillen durch anderes Obst ersetzen kann müsste man ausprobieren. Ich selbst habe das nie versucht, weil mir die Kombination aus Mandeln und Marillen mit der feinen Ingwernote sehr gut gefällt. Für den Kuchen verwenden wir gemahlenen Ingwer aus dem Gewürzregal, er passt in diesem Fall geschmacklich sehr viel besser als frischer Ingwer.

Hier nun das Rezept für diesen glutenfreien Kuchen ohne Mehl :)

Freitag, 6. Januar 2017

Von Oberösterreich nach Bayern - Ausflug nach Burghausen




Hallo ihr Lieben! Auf den Fotos heute ist Burghausen zu sehen. Es liegt im schönen Bayern, ganz nah an der österreichischen Grenze zu Deutschland. Ich blogge heute also von einem länderübergreifenden Tagesausflug. Ja, bei den Ü50 Bloggern herrscht Aktion!
Nein Spaß, der Weg führt in Wahrheit nur über eine Brücke und schon steht man in Bayern. Das Ziel war an diesem Tag die längste Burg der Welt.
Am Ende des Beitrags kommt noch ein Video von einem Mitbringsel aus Burghausen.

Wenn man im Winter besichtigt, besichtigt man alleine


Der Winter ist eine tolle Jahreszeit, wir können Skifahren, Langlaufen, Rodeln, in Wien ab und zu durch den Gatsch (Matsch) stapfen, oder Klöster und Burgen besichtigen. Wenn man sich für das Besichtigen alter Kirchen, Burgen und Klöster entscheidet, tut man das in der Regel alleine. So wie hier in diesem Kloster schon einmal gezeigt. Bibliothek, italienischer Garten mit Steinköpfen und Klostergarten gehörten nur uns. 
Und genau so war es auch diesmal auf der Burg in Bayern. 

Auf dem folgenden Foto schaue ich etwas verpeilt drein, das kommt daher das ich es auch war. Manchmal ist es eben wie es ist, und so war ich vollgestopft mit Rheumamedikamenten und Schmerzmitteln. Aber da ich das schon Jahrzehnte habe, hält mich so etwas nicht auf, sobald jemand das Herz hat und mich begleitet, bin ich für fast alles zu haben. 
Gleich nach der Ankunft war ich zwar nicht mehr fähig auszusteigen, der Kreislauf machte kurz schlapp, aber dann ging es ganz wunderbar. 
(Ich weiß das du hier mitliest, also auch hier nochmal Danke für deine geduldige und positive Art)

Freitag, 23. Dezember 2016

Was Frauen denken - Eure besten und schönsten Blog Beiträge



Grüß euch ganz lieb und herzlich an diesen Weihnachtstagen 2016!
Wenn alles schön ist, die Welt geregelt ihre Bahnen zieht, es bestens um uns alle steht, dann ist schreiben und Bloggen ganz einfach.
Was aber, wenn es nicht so ist? Was, wenn dunkle Wolken, in Form einer ständigen Bedrohung, in unser Leben eingezogen sind. Greifbar, ganz wirklich und nah.
Dann ist auch das unser Leben, zumindest ein Teil davon.

Da wir alle in einem Miteinander leben, jeder von uns weiß was los ist und was passiert, können wir auch darüber reden. Wir müssen es aber nicht. Das ist ein wichtiger Punkt, denn mit der Traurigkeit oder auch Angst, geht jeder von uns anders um.
Es ist im realen Leben, wie auch online, unsere Entscheidung wie wir damit umgehen. Das kann jeder nur auf seine eigene Weise. Meine Art mit der Veränderung umzugehen ist, so gut als möglich den Frieden in mir zu bewahren, die Emotionen wie Mitgefühl und Traurigkeit, in nichts anderes umschlagen zu lassen. Denn ich meine, das wir nur auf diese Art die Ruhe ausstrahlen können, die rundherum von der Familie und Freunden gebraucht wird. Und auch hier wieder ganz besonders von den Kindern.
Und so versuche ich zwischen den Nachrichten und den Gedanken, die sich um das Jetzt und natürlich auch um die Zukunft drehen, auch noch ein Auge und ein Ohr für das Positive zu haben. Positives erleben wir im realen Leben und auch im Netz, es ist immer noch spürbar da! Ich möchte heute, zu Weihnachten, einige schöne Beiträge von Frauen, die ebenfalls bloggen, teilen.
Ganz zum Schluss kommt noch ein kleines Weihnachts-Video, hatte es vor einigen Tagen gedreht.

Gelesen - Die schönsten Gedanken von euch 


Wir Bloggerinnen schreiben nicht nur, wir lesen meist auch sehr viel im Netz. Weil wir unter anderem informiert sein wollen und natürlich auch in Kontakt bleiben mögen mit anderen Bloggern. Wenn man eine Weile dabei ist, bei mir sind es jetzt schon über 6 Jahre, dann kristallisieren sich die Seiten auf denen man gerne liest, schon raus. Glaube das ist bei allen so. Und so haben wir eben alle unseren festen Kreis, in dem wir uns bewegen und wohlfühlen. Inmitten der Menschen die ähnlich ticken und ebenso friedlich denken. Bei mir hat es sich so ergeben, dass ich ausschließlich bei Frauen mitlese, und meinen Blog gedanklich auch für Frauen schreibe.
Ich erwähne das, weil es natürlich viel viel mehr schöne und berührende Texte und Aussagen im Netz gibt, ich habe mir für Weihnachten die Beiträge rausgesucht die mir persönlich in den letzten Monaten am besten gefallen haben. In meinem Fall sind die tollen Beiträge von Frauen deren Blogs ich regelmässig gerne lese.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...