Dienstag, 4. April 2017

Leben - Alle Menschen sind klug, die einen vorher, die anderen



nachher. 

Einige von euch kennen bestimmt das Gleichnis vom verlorenen Sohn. In dem einer von zwei Söhnen den alten Vater und sein Zuhause verließ, um sein Glück außerhalb zu finden. Als er in der weiten Welt dann aber leider scheiterte, kehrte er demütig und voller Reue, nach Hause zurück.
Sein Bruder hingegen, verließ nie das Zuhause, vor allem deswegen nicht, um dem alten Vater bei der schweren Arbeit zu helfen, ihn zu unterstützen, ihm beizustehen.  
Der heimgekehrte Sohn, wird vom Vater liebevoll empfangen. Am darauf folgendem Abend, wird die Rückkehr des verlorenen Sohnes, vom Vater mit einem üppigen Fest, ihm zu Ehren, gefeiert! Der Sohn, der immer da war, ihm stets half, bekam vom Vater nie zuvor eine Feier ihm zu Ehren. 
Ich muss sagen, als Kind fand ich das ziemlich ungerecht. Von Reue und der Kraft die es kostet umzukehren, hatte ich noch nicht viel Ahnung. Wohl wußte ich aber, das mein Fernsehverbot etwas kürzer ausfiel, wenn ich ehrlich zugab etwas angestellt zu haben. So ist man als Kind, eben erst in der Lernphase, was Moral, Ehrlichkeit und Verantwortung angeht. 
Was sich mir aber ziemlich bald erschloß, war der Umstand, das es kein Aufsehen erregt und auch so gut wie nie gefeiert wird, wenn man einen Fehler erst gar nicht begeht! Vorher klug zu sein, macht wenig Wind. Diese Erkenntnis blieb. Sie hat für mich bis heute Gültigkeit.
Einen Fehler einzusehen und umzukehren, egal ob geistig oder körperlich, wird in den meisten Fällen als klug gewertet.
Vorher, bevor ein Fehler passiert klug zu sein, bring für das Ansehen wenig. Für einen selbst, bringt es dafür um so mehr. 

Vorher klug zu sein, bringt viel (für sich selbst)


Nachher klug zu sein, bringt Anerkennung! 
Das war nicht nur damals, vor etwa 2000 Jahren, bei dem verlorenen Sohn so.
Ich hatte zum Beispiel lange Jahre geraucht, so von 20 an, bis ich ca.30 war. Dann habe ich von einem Tag auf den anderen, mit den Zigaretten aufgehört. Ich bemerkte eines Tages, das Rauchen wohl vorzeitig die Haut altern lässt und habe tatsächlich aus diesem Grund aufgehört. Ja, ich war schon vor über 20 Jahren an einem guten Alterungsprozess insgesamt, und dem der Haut im speziellen, interessiert. *lach 
Das brachte mir nicht nur den Vorteil, in den darauffolgenden 30 Jahren, eine Menge Geld zu sparen. 
Sondern ich wurde für den Entschluss und die Durchführung des Abgewöhnens, regelrecht gelobt und gefeiert. So wie fast alle Menschen, die es schaffen, mit dem Rauchen aufzuhören. Dafür, sich eines der sogenannten Laster abzugewöhnen, gibt es immer jede Menge Anerkennung und es wird als kluge Entscheidung gewertet. Was das mit dem Gleichnis des verlorenen Sohnes zu tun hat?
Also ich persönlich, habe in der Tat noch nie gehört das ein Mensch dermassen gelobt wurde, weil er so klug war, erst gar nicht mit dem Rauchen anzufangen! Dafür gibt es weder Schulterklopfen noch Anerkennung. :)
Nachher klug zu sein, wirkt auf andere klüger, als vorher schon nachzudenken. 
Das zieht sich durch alle Bereiche im Leben. Sei es das jemand erfolgreich abnimmt, anfängt umweltbewusster zu leben oder auch weniger Zeit im Internet verbringen möchte. Wichtig dabei ist es aber, jede Entscheidung und sei es nur die, eine Drehung mit dem Wind zu machen, laut genug anzukündigen. 

Um danach als klug zu gelten, sollte man seine Erkenntnis, am besten teilen


Um mit der neu gewonnenen Erkenntnis positiv wahrgenommen zu werden, muss man aber schon etwas tun. Wenn ihr klammheimlich, still und leise, klüger werdet, endet ihr bei denen, die schon vor Jahren klüger waren. Nämlich da, wo es keinen interessiert. Die Ankündigung ist beim klüger werden, also super wichtig! Also natürlich nur, falls man dafür Lob einheimsen möchte. 

Ganz viel von diesem Lob bekommt man, wenn die Ankündigung zur Läuterung, mit einigen pauschalen Lebensweisheiten einhergehen. Am besten als eigener Post auf dem Blog. Also in der Art, ich trete jetzt mit Bloggen, Instagram, Twitter und Pinterest kürzer, weil ICH noch ein echtes Leben habe! Dieser Satz ist seit Jahren einer meiner liebsten in sozialen Netzwerken. Nein, nicht wirklich ..
Diese Worte beinhalten nämlich, zusammen mit der Botschaft das man klug ist, auch noch den Vorwurf, das alle anderen, die das nun nicht würdigen, loben und teilen, nicht so klug sind und vor allem KEIN Leben haben! Daher wird diese Erkenntnis, dass es ein reales Leben gibt, von wirklich jeder einzelnen Person die es ausspricht, dann auch fleissig von ganz vielen im Netz geteilt. Denn wer möchte schon zu den Banausen gehören, die kein echtes Leben haben!? Und so, auf diese banale Art, werden hunderte von wertlosen Erkenntnissen derer geteilt, die lediglich nachher klug sind. 
Mir kommen diese geteilten Artikel über die Erkenntnis, das die verschwommenen Umrisse neben dem Smartphone das echte Leben seien, meist auf Twitter unter. Da ich Twitter aber ansonsten recht gerne mag, nehme ich die Ergüsse über die Entdeckung des realen Lebens, in Kauf. Übertreibt es nur bitte nicht mit dem Teilen dieses Bullshits! Gesteht doch lieber jedem Menschen, der über 5 ist, die Kenntnis über selbiges zu.
hihi .. wollte sowas in der Art schon seit etwas mehr als 2 Jahren schreiben. Aber mein Glaube an die Klugheit der Sinne hielt mich davon ab, ich dachte ehrlich, das sich das Verbreiten dieser Stammbuchweisheiten von selbst wieder legt.
Drehen wir den Spieß nach etwa 2000 Jahren aus purem Vergnügen doch einmal um. Preisen wir die, die vorher klug sind und im Herzen bescheiden und gut. Und auch die, die Erfahrungen sammeln ohne danach alle zu verurteilen, die das noch vor sich haben. Die Welt würde ganz schön Kopf stehen!

Morgen geht es hier wieder gewohnt ruhig und harmonisch weiter. Und zwar mit einem Beauty Video zu zwei Concealer Paletten. 
 

Outfit in Rot-Beige mit voluminösem Schal 


Loop-Schal Accessorice
beiger Cardigan Ernsting´s Family
roter Pullover Zara
rosa gemusterte Bluse mit Schleife Pennyblack
roter Rock C&A
Armreif Lea Stein
beige Stiefel Deichmann (sehr alt)

Den Long-Cardigan hatte ich schon bei den letzten 2 Outfits an, so gerne mag ich den. Die 14€ waren gut investiert. Das erste mal war er elegant kombiniert zu sehen, in einem Outfit mit Peeptoes
Danach hatte ich ihn noch zu einer grünen Cargohose getragen. 



Es grüßt Euch lieb, 
LoveT.

Kommentare:

  1. Wenn ich immer vorher schon klüger gewesen wäre hätte ich weniger ausprobiert ;) Von daher ist´s genau richtig . Rot steht Dir hervorragend .
    LG und eine schöne Woche für Dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sowieso! Und weniger Spaß hätte man auch. :)
      Momentan kommen einfach viele Leute darauf, das ihnen Instagram in den letzten 2 Jahren so viel Zeit gekostet hatte. Aber anstatt dort kürzer zu treten oder den Account zu löschen, kommen unzählige Posts darüber, dass sie nun keine Zeit mehr dazu hätten Instagram mit Fotos zu füttern, weil sie eben auch ein "echtes" Leben hätten. Na ja, und das wird dann als "die neue Lebensweisheit" geteilt und geteilt und geteilt. Mich nervt es mittlerweile sehr, immer die gleiche Leier zu hören. :) Manchmal muss etwas raus, das habe ich hiermit heute getan und gut is. :))
      Liebe Grüße <3

      Löschen
    2. Mich nerven auch diese Sätze "Ich hab ja schließlich noch ein echtes Leben außerhalb von Internet." auch absolut. Schon immer. Bei Bloggern und Foren-Usern genauso wie auf FB. Wenn ich keine Zeit habe, gehe ich nicht online, fertig. Aber vielen fehlt dann wahrscheinlich die Anerkennung.

      Löschen
    3. Richtig Moppi, so sehe ich das auch. :)

      Löschen
  2. Hihi, erwischt. Vor zwei Wochen habe ich mir Gedanken über meine miese Work-Life-Balance gemacht und gestern gleich mal eine neue Aufgabe im Büro an mich gerissen *grins* Vermutlich werde ich nie klug. Deshalb rauche ich auch noch. Aber weißt du, warum das so viel Lob gibt, wenn man damit aufhört? Weil das die Kompensation für die vielen bösen Sprüche über Raucher ist.
    Dass Instagram zur Zeit so geschmäht wird, liegt aber vermutlich eher daran, dass da kein Blumentöpfchen mehr zu gewinnen ist. Wer Herzchen in bedeutender Anzahl will, muss sie kaufen. Ich schätze, das ist auch der Grund, weshalb Pinterest zur Zeit so gehypt wird. Genau so lange bis sich Pinterest etwas einfallen lässt, um das "Interesse der User zu kanalisieren" ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  3. Ah okay, das wußte ich natürlich mal wieder nicht, hab keinen Account bei Instagram. Mir fiel nur die ewige Jammerei über Instagram und gleichzeitige Verherrlichung des echten Lebens, in Überzahl, ungut auf. Irgendwann war ich dann genervt davon. :D Ach du rauchst? Ich selbst habe richtig gern geraucht, habe jede Zigarette genossen. Es war tatsächlich die Eitelkeit, die mich damit aufhören ließ. :))
    Liebe Grüße Fran <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' auch gern geraucht - viel zu lange, fast 30 Jahre lang ... :-/
      Dann bekam ich ziemliche Bronchial-Schmerzen und fürchtete, das würde noch schlimmer. Hab' also lediglich aus Vernunft aufgehört und mich in der Zeit noch lange von Rauchern "anatmen" lassen. ;)

      Da ich nicht bei Twitter bin, kenne ich die von Dir angesprochenen "Jammer"-Tweets hinsichtlich des Zeitfressers Instagram natürlich nicht, verstehe aber sehr gut, was Du meinst und worüber Du Dich ärgerst.

      Liebe Grüße
      Gunda

      Löschen
    2. Cool das du auch gerne geraucht hast Gunda! Ansonsten werde ich ja komisch angeschaut wenn ich das zugebe. :)
      Bin auch erleichtert das ich mich verständlich machen konnte, mit was ich ich meine. War mir nicht sicher ob es nachvollziehbar ist. Eigentlich könnte es mir auch egal sein, aber es gibt Zeiten, da muss einfach alles raus. Dankeschön für deinen Kommentar, viele liebe Grüße ♡

      Löschen
  4. "dass die verschwommenen Umrisse neben dem Smartphone das echte Leben seien" - GROSSARTIG!
    mich nervt dieses mit grossem getöse angekündigte "digital detox" auch schon lange. vor allem sollte doch ein erwachsener mensch fähig sein, einen blog und das "wahre" leben unter einen hut zu bekommen...... interessanterweise liest man das meist auf blogs die eh schon wenig zu sagen hatten und vor sich hindümpelten.
    und ich bin eine der ganz schlauen ;-) ;-) ;-) und immer wenn ich über meinen schatten sprang und leichtsinnig ward - ging es schief. "ausprobieren" ist nicht meins. wenn, dann mache ich was richtig, mit einem perfekt ausgearbeiteten plan der alle unwägbarkeiten berücksichtigt und ordentlich durchdacht ist und konsequent durchgezogen...... ich bin nicht scott, ich bin amundsen ;-)
    liebe deinen anzug!! toll mit dem rot + pastell - mademoiselle!!! drückers! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, so heisst das, es ist mir nicht eingefallen .. digital detox! Und nochmal genau, es ist oft die mangende Kreativität oder das Fehlen der Ideen, die Menschen diese Kehrtwendung machen lässt. Man reisst in der Szene praktisch nichts mehr, also greift man irgendwelche Menschen an. tztztz .. sag ich nur. :)
      Geht mir ähnlich, wenn ich spontan sein will, einmal nicht alles durchdenken sondern handeln, mag .. boom, geht es nach hinten los. Die Dokus über Amundsen liebe ich ♡ :)
      Danke Frau Amundsen für deinen Kommentar, Drückerchen!

      Löschen
    2. "vor allem sollte doch ein erwachsener mensch fähig sein, einen blog und das "wahre" leben unter einen hut zu bekommen......" Genau, Beate, Du sagst es, das sehe ich genauso! Ansonsten sollte man einfach nicht mehr bloggen.

      Löschen
    3. Beate hat es auf den Punkt gebracht! :)

      Löschen
  5. hihi ...grins ... ja ja ... und wieder etwas mich zum schmunzeln bringt *gg Ich bleib beim bloggen . Da weis ich was ich habe ... auch wenn das völlig inakzeptabel ist . Lieber eine Plattform die mir Spaß macht als dutzende die ich nur halbherzig abarbeite ;)

    ich hab auch mal geraucht ...sehr lange , sehr gerne und mit Genuss . Heute bin ich über 10 Jahre Nichtraucher ... weil es mir gestunken hat und weil man es einfach sieht. Einziger Nachteil Du nimmst tatsächlich zu . Mich hat es 7 Kilo gekostet die ich auch behalten werde . Allerdings sah ich damals erschreckend dünn aus . Schön war das nicht und noch weniger weiblich .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau so ist es! Und nur weil man eine der Möglichkeiten nicht möchte, heisst das ja nicht, das andere nicht dürfen. :))
      Da würde mich ein Foto interessieren aus dieser Zeit. Du bist jetzt ja auch schlank, kann mir 7 Kilo weniger grade nicht vorstellen.
      Danke Heidi, liebe Grüße <3

      Löschen
  6. Klug sein wird überbewertet. Total :))) Ich habe auch mal geraucht, aber irgend wann hatte ich keine Lust mehr. Zugenommen habe ich nicht. Aber das wäre mit lauter klugen Entscheidungen soviel langweiliger. Deine Farbkombi ist übrigens das komplette Gegenteil von langweilig, sondern der totale Hingucker! LG und sonnige Woche für dich. Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi Sabina! Danke für das Kompliment <3 Viele liebe Grüße!

      Löschen
  7. Köstlicher Post und so wahr! Ich verstehe, dass du davon genervt bist.
    Ich habe nie geraucht - zum Glück. Aber habe dafür andere Laster ;-)
    Liebe Grüsse
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Steffi! Du wirst die anderen Laster aber bestimmt nicht verraten gell?! :)
      Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  8. Der Cardigan sieht auch ganz toll aus, liebe Andrea! Sowohl an Dir als auch farblich, passt sehr gut zu Deiner Haarfarbe - ich trage solche Töne auch gern. Dass nur der Nachher Kluge viel Lob erntet, ist so wahr, habe ich aber nie bewusst drüber nachgedacht. Aber ich habe über etwas anderes in dem Zusammenhang nachgedacht, nämlich, dass man allgemein mal anderen öfter etwas Liebes oder Aufbauendes sagen sollte, zumindest denen im Freundeskreis. Fehler machen wir ja alle immer noch genug. Ich werde mir diesen Beitrag mal merken und wenn mir demnächst bei irgendeiner Gelegenheit mal auffällt, dass da jemand ist, dem man ein gutes Wort geben kann, weil er schon vorher klug war, dann mache ich das einfach! Sicher ist die Person dann bissel überrascht, aber, das macht nichts, man kann auch einfach mal so etwas tun und jemanden erfreuen. Toller Beitrag, wie so viele hier, die mich immer wieder zum Nachdenken anregen <3 Liebe Grüße und noch einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andrea für deinen schönen Kommentar! Beides anzuerkennen finde ich auch fair. Denn Voraussicht ist mindestens genau so viel Wert wie Einsicht. Warum das aber nicht so gelebt wird, weiß ich auch nicht. Aber wie du sagst, wir können bei uns selbst damit anfangen. :)
      Liebe Grüße <3 <3 <3

      Löschen
  9. You look very elegant and stylish. Lovely images.

    AntwortenLöschen
  10. wonderful bright red dress! it looks so such on you!

    Lyosha
    Inside and Outside Blog

    AntwortenLöschen
  11. Wow der Text ist super geschrieben. Klug sein, oder manchmal kommt eben auch die Einsicht.
    Liebe Grüße an dich!

    AntwortenLöschen
  12. Wohl wahr, vieles wird nicht gelobt, nur weil wir es richtig machen. Ich lobe meine Älteste aber, dass sie bisher noch nicht mit dem Rauchen angefangen hat :)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich gut, das deine Tochter dafür Anerkennung bekommt!
      Danke Andrea, liebe Grüße :)

      Löschen
  13. Oh Du hast sooo recht. Das lese ich auch immer gern, ich trete online kürzer. Ich habe nämich auch ein real life :)) Kommt gut für alle anderen, á la ätsch Du hast keins! Genau so fühlt es sich an.
    Klug sein.... hm ich habe nie geraucht. Lob habe ich tatsächlich nie dafür bekommen. Mein Laster ist wohl das gern essen, wenig bewegen Ding. ;)
    Schönen Abend nach Wien, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so fühlt es sich für mich auch immer an. Dabei haben wir alle zur Genüge echtes Leben und manchmal auch Stress damit! :)
      Essen hat bei mir auch was von einem Laster!
      Danke Tina, LG <3

      Löschen
  14. you look great in that red dress! Perfect styling<3

    http://modaodaradosti.blogspot.ba/

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm.... ich gehöre auch zu denen, die bisher keine "echten" Fehler machten. Trotzdem sage ich natürlich auch, nachher war ich schlauer. Aber eben, weil die Fehler sich letztlich nicht als Fehler darstellten.
    Ich bin der Meinung, für den ersten Eindruck, gibt es keine zweite Chance. Wers einmal verkackt hat, der hat bei mir verkackt. Bis in die Steinzeit. Ich bin extrem loyal. Und wenn Menschen, denen ich vertraute mich verraten haben. Dann gnade ihnen Gott. Nein. Im Verzeihen bin ich nicht gut. Ich bin eher extrem nachtragend.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich genau das Gegenteil, ich verzeihe einfach zu schnell. Liege nächtelang aus lauter Wut wach und dann kommt der Mensch, der mich enttäuscht hat und *zack* verziehen. Mein Mann sagt, ich bin zu blöd. *lach* Aber auch ich bin durch die harte Schule des Lebens gegangen und mittlerweile bin ich auch hart geworden, nützt ja nichts. Warum sich mit anderen rum ärgern? Man hat ja nur ein Leben.

      Löschen
    2. Finde ich gut Sunny, da auch mal resolut zu sein. Das Vertrauen ist nach so etwas ja auch weg.
      Liebe Grüße!

      Mir geht es da eher wie Moppi, bin da leicht wieder um den Finger zu wickeln. Das geht manchmal gut, manchmal auch nicht und ich falle nochmals auf die Nase mit einer Person.
      Rumärgern kann gar nichts, dann lieber einmal alles rauslassen und gut ist es. :D

      Liebe Grüße zu euch beiden! <3

      Löschen
  16. Hübsch siehst Du aus. Als ich vor vielen Jahren aufhörte zu rauchen, nahm ich automatisch 5 Kilo zu. Trotzdem habe ich nicht wieder angefangen zu rauchen. Habe auch nicht das Verlangen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Abgewöhnen der Zigaretten geht wohl wirklich bei vielen mit einigen Kilos mehr einher.
      Danke Sabine, liebe Grüße!

      Löschen
  17. Ich selbst habe leidenschaftlich gern geraucht, bis ein ex-Freund sagte, dass er "keinen Aschenbecher küssen…"wollte!Er hat mein Ego so verletzt, dass ich mit dem Rauchen aufgehört habe! :)Es ist schon lange, lange her....
    Das Outfit sieht so schön aus, vor allem die Farbe finde ich super!!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch eine leidenschaftliche Raucherin! Ich war ja auch so eine, vor über 20 Jahren :D
      Danke Claudia <3 LG

      Löschen
  18. Das ist ein toller Post und so wahr. Eigentlich habe ich noch nie darüber nachgedacht aber es stimmt natürlich. Vorher klug zu sein fällt nicht so ins Gewicht und bringt keine Anerkennung.
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  19. I will have to look up the story of the prodigal son. I'm so glad you stopped smoking, my dear. That was a very good choice you made. : )

    love, ~Sheri

    AntwortenLöschen
  20. Die Geschichte vom verlorenen Sohn fand ich auch immer irgendwie ungerecht. Mittlerweile verstehe ich es sehr viel besser. ;) Und du hast mich erwischt, ich glaube, ich habe auch schon zwischen "echtem" und Onlineleben getrennt und so was geschrieben à la "das echte Leben hat Vorrang" oder so ähnlich. Glaube, da schlägt bei mir rein, dass ich ja auch beruflich für Onlinemedien schreibe und phasenweise wirklich das Gefühl habe, dass sich 90% meines Lebens online abspielen. Da die richtige Balance zu finden, ist nicht ganz einfach. Oder anders: ich finde sie, aber dann leiden das Blog und die sozialen Netzwerke drunter, denn da trete ich kürzer. Ist blöd und gefällt mir nicht, aber eine andere Lösung habe ich noch nicht gefunden.

    Lieben Gruß! <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...