Donnerstag, 5. Januar 2017

Etwas völlig Unsinniges tun, oder nur Ballerinas im Winter tragen



Hallo ihr Lieben, hoffe ihr seid alle gut in 2017 angekommen! Happy New Year! Ich selbst bin den Jahreswechsel ruhig angegangen. Aus den Kommentaren vom letzten Beitrag konnte ich rauslesen, das es bei vielen von euch ebenso war. :)

Nun zum Titel des folgenden Artikels, denn um ehrlich zu sein, habe ich in meinem Leben schon weitaus unsinnigere Sachen gemacht, als Ballerinas im Winter zu tragen. Zum Beispiel bin ich mit 18 Jahren in das Kellerlokal eines Motorrad Clubs gegangen. Und das, weil mich meine Freundin dorthin zum Tätowieren mitgenommen hatte. 
Damals gab es nämlich noch keine offiziellen Tätowierstudios. Von Tattoo Shops konnte in Wien da noch ganz lange nicht die Rede sein. Als schleppte mich Bernie (Bernadette aus Wienerneustadt) in den Club voller Motorradfahrer in Lederkluft. 

Mein Tattoo aus dem Motorrad-Clublokal 


Bernie war ebenso klein wie ich. Wir zwei 1.60m hohen Mädchen kamen in diesen Club riesiger Männer, mit mächtigen Bärten, Haaren zum Zopf gebunden und Ledermontur an. Es wurde von einem Augenblick zum Nächsten mucksmäuschenstill in dem Clublokal. 
Der Weg von der Tür bis hin zur Theke erschien mir ewig. Verfolgt von mindestens 60 Augenpaaren gingen wir kerzengerade zum Tresen. Sollte noch dazu erwähnen, das Bernie bevor wir reingingen sagte, du darfst keine Angst zeigen, sonst tätowieren sie uns nicht .. na dann

Da Bernie schwarz gefärbte Haare hatte und dadurch etwas erwachsener aussah, hatten wir vorher beschlossen, das sie reden und unser Anliegen vortragen sollte. Mit fester Stimme sagte sie, wir kommen wegen einem Tattoo, ich hatte darüber schon mit jemandem am Telefon geredet.
Ich hatte in dem Moment Ehrfurcht vor ihr .. ich meine, wir waren 18, irgendwo in Wien in einer ziemlich finsteren Ecke, in einem Kellerlokal mit 60 Männern, von denen mir jeder doppelt so groß vorkam wie wir beiden Mädchen zusammen .. 
Der Mann hinter der Theke sagte, okay, was wollt ihr denn haben? 
Bernie sagte, einen Skorpion .. der Mann drehte den Kopf zu mir, sagte .. und du?
.
.
.
.

Der Mann und noch ungefähr 60 weitere Männer warteten auf meine Antwort. Es war so still .. und ich piepste, einen Schmetterling :)


Mode - Ballerinas im Winter tragen 


In der Liste der Suchbegriffe für den Blog fand ich einmal, Ballerinas im Winter tragen. So weit so gut. Denn wer immer das gesucht hatte, er oder sie fand so ein Outfit hier nicht. 
Einige Tage später fiel mir dieser Suchbegriff wieder ein, als ich nämlich meine Schuhe anzog. Und da dachte ich mir, es wäre ein guter Zeitpunkt dafür wieder einmal etwas völlig Unsinniges zu tun. Ich legte also die Rauleder-Stiefeletten wieder in ihren Karton zurück, kramte die Ballerinas hervor und lies mich so fotografieren. Draussen wohlgemerkt, ich habe es getan, ich trug Ballerinas im Winter. 
Klar, nichts aufregendes, aber es hat irgendwie Spaß gemacht. 

Mein bunter Schmetterling sitzt heute zart, mit verspielten Flügeln, auf meiner rechten Schulter. Der Mann, so groß wie ein Bär, hatte sich Mühe gegeben ihn zu stechen :) 
Zwar fehlen meinem fliegenden Begleiter nun, 33 Jahre später, schon die schönsten Farben, aber er ist eben mit mir durch die lange Zeit gegangen, er darf das. 
Er bekam an diesem Tag von einem der Motorradfahrer auch einen Namen, der ihm bis heute blieb. Als der Schmetterling fertig gestochen war sagte einer der ruppigen, weichherzigen Männer, das Tatoo sieht aus wie eine Mischung aus Libelle und Schmetterling ... das ist ein Lieberling. 

Winteroutfit mit Ballerinas


schwarzer Mantel Orsay
weiße Bluse Orsay
Rock C&A 
schwarze Strumpfhose mit Kaschmiranteil Calzedonia
schwarze Lack Ballerinas Deichmann



Herzlichst, LoveT.



Kommentare:

  1. hihi wenn jemand einen Lieberling tragen kann dann Du! Wenn jemand Ballerinas im Winter tragen kann dann Du. Sarah und ich machen das ab und zu übrigens auch, Ballerinas im Winter tragen.
    Liebe Grüße Tina <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich erinnere mich, dass ich gerne mit 15 ein Tattoo gehabt hätte. Eine Rose hätte mir gefallen. Dafür hätte ich aber nach Köln fahren müssen, da gab es seinerzeit schon ein Studio. Zum Klientel gehörten wohl ähnliche Herren, wie du sie in deinem Post beschreibst ;). Aber irgendwie fehlte mir allein der Mut und meine Freundin mochte das nicht. Meine Mutter versprach mir, ich könne mir einen neuen Schlafplatz suchen, wenn ich damit nach Hause käme. Und das gab den Ausschlag, es lieber nicht zu tun.
    Wie schön, dass der Tätowierer sich Mühe gegeben hat bei deinem Schmetterling.

    Ballerinas im Winter. Für mich eher nix, ich friere so schnell. Aber im Frühling, da dürfen sie wieder raus.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Great coat and skirt, fabulous outfit:)
    kisses

    http://irreplaceable-fashion.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Oh, mehr solche Geschichten bitte. Lieberling klingt super, auch wenn ich nicht auf Tatoos stehe.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  5. das ist aber eine schöne geschichte. ich habe im sommer 2014 eine freundin in eine finstere ecke der stadt begleitet, ihr schmetterling sitzt jetzt im nacken, genau am haaransatz. ich dachte, aus dem stadtbezirk dürfen nur leute wieder raus, die ein tattoo vorweisen können. es was echt krass dort. ja, es was sommer und jeder zeigte, was er hat. bissel schade, dass du ihn uns nicht zeigst, deinen lieberling.
    liebe grüße ☼ bärbel ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ich möchte ihn auch bitte sehen.

      Löschen
    2. Okay :) Werde ein Foto machen.
      Danke euch beiden für eure Kommentare <3
      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. LoveT. .. it's easy to judge people by their size and looks when most often they aren't like that. All in all it still would have been scary to be 2 small girls with those big men.

    I wanted a tattoo. .. a small one, I may still get one ♡

    Have a great rest of the week xox

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja süß! Lese ich immer gerne....und Hauptsache, es hat dir Spaß gemacht. Tatoos sind nicht so meins, aber solche Geschichten immer!!! LG Sabina

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Geschichte und ein schönes Outfit!
    Ballerinas im Winter sind nichts für mich. Ich brauche auf alle Fälle UGGs.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Ein Lieberling... Wie schön. Ich hätte nie gewusst, was ich mir tätowieren lassen sollte. Also hab ichs gelassen. Und mir gehts auch nicht ab. Dünne Sohlen? Maximal im Hochsommer. Ich hab eh keine Füße, sondern Eisklötze.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Unsinnig oder nicht - Hauptsache, du hattest Freude an dem schicken Outfit, das ja auch sonst eher für wärmere Zeiten geeignet zu sein scheint: leichte Bluse, leichter Rock, offener Mantel. Trotz dem sieht es alles irgendwie auch kuschelig aus.

    Liebe Grüße

    Felicitas




    AntwortenLöschen
  11. Hatte ich Dir schon ein frohes, neues Jahr gewünscht? Ich glaube nicht, dann hole ich das hiermit nach, auf dass es und Gutes bringt, vor allem Gesundheit.

    Deine Tattoo-Geschichte klingt richtig cool^^ dabei steht sie für so vieles mehr, vor allem auch Mut in mehrerlei Hinsicht. Lieberling ist ein schönes Wort und da sieht man mal, welch weitreichende Bedeutung so eine Geschichte mit sich bringt, toller Beitrag! Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein schöner Kommentar, Danke dir dafür <3
      Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  12. Hach ja Tattoo :P. Ich war jung und habe mir mal einen Skorpion stechen lassen und nach 20 Jahren wieder weglasern, weil der einfach so häßlich war :P.
    Ich mag deinen Rock übrigens sehr!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. great coat

    new post
    www.miharujulie.com

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine tolle Geschichte :-) Ich sehe euch förmlich vor mir, wie ihr mutig durch das Kellerlokal geht! Den Liebling würde ich gern mal sehen, auch wenn die Farben verblasst sind. Ich mag Tattoos :-) Dein Outfit übrigens auch. Aber pass auf, dass du keine kalten Füße kriegst, Kind! Sonst verkühlst du dich. Sprach die Mutter in mir ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  15. sehen wollen deinen lieberling :-)
    zauberhafte geschichte! wäre ich mit 18 schon im "westen" gewesen hätte ich jetzt wohl auch ein tattoo. als ichs dann mit 21 war fingen grad die "sekretärinnen" an sich stechen zu lassen - da mochte ich dann nichtmehr.
    ballerinas sind hier im moment eine schlechte idee bei wadenhohem pulverschnee :-D
    schön dass du wieder da bist! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, daran hatte ich noch nicht gedacht. Aber das trifft auf mich auch zu, 5 Jahre später hätte ich das Tattoo nicht mehr gemacht. Allerdings sieht man meinem an das es nicht aus dem Studio ist, sondern noch Freestyle aus dem Motorrad Klublokal. Daher gehts hihi :)
      Umärmelung und Dankeschön <3

      Löschen
  16. Great outfit, honey

    xoxo

    ---------------------------
    http://fashionelja.pl

    AntwortenLöschen
  17. "Lieberling" finde ich süß! Und deine Beschreibung der "ruppigen, weichherzigen Männer" trifft sich ziemlich gut mit dem, wie ich selber ebenfalls in jungen Jahren Motorradtypen erlebt und empfunden habe: Wetten, die waren alle in selischem Aufruhr wegen der zwei hübschen scheu-toughen Mädels, die da plötzlich in ihre Welt gekracht sind ;-)
    Alles Gute im Neuen Jahr!
    Herzlichst, die Traude

    AntwortenLöschen
  18. Dankeschön für eure lieben Kommentare! Freue mich sehr darüber <3
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. You look gorgeous!! Happy weekend doll x

    AntwortenLöschen
  20. Muss so lachen über die Geschichte mit dem Schmetterling. Bist ab sofort für mich nur noch die Schmetterlingsfrau. ;)

    AntwortenLöschen
  21. nice post and lovely blog :)

    http://itsmetijana.blogspot.rs/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...