Dienstag, 31. Mai 2016

Souping statt Juicing oder auch die gute Frühlings-Gemüsesuppe



Hallo, heute möchte ich gerne ein Rezept für köstliche Gemüsesuppe teilen. Die Suppe ist schnell gemacht, und zaubert geschmacklich, den Frühling in den Teller.

Souping, Detox oder einfach Suppe 


Wie die Arten Suppe zu essen nun auch immer heissen mögen, schon unsere Großmütter wußten, dass eine warme Suppe, unserem Körper und unserer Seele gut tut. Achtsamkeit und eine möglichst gesunde Lebensweise tun das Übrige. 
Souping und Detox Kuren mit Suppen haben durchaus ihre Berechtigung. 

Wichtig ist, dass die Suppe mit frischen Zutaten gekocht wird. Mit viel gutem Gemüse nach Saison und Gusto. 
Momentan bietet sich für eine Frühlingssuppe grüner Spargel an. Wer keinen Spargel mag,

Samstag, 28. Mai 2016

Mein Frühlingstrend - Mustermix



Hallo ihr Lieben! 
Mein Lenz-Trend heuer sind nicht nur Schleifen auf Röcken und Schuhen. Es hat sich nun auch herauskristallisiert das ich dem Mustermix heuer eine Chance gebe, und fleissig große mit kleinen Muster mixe was das Zeug im Kleiderkasten hergibt. Heute also wieder ein Outfit im blau-weißen Mustermix, diesmal Blumenmuster mit kleinen Pünktchen kombiniert.

Freundschaft unter Bloggerinnen 

Es gibt sie, die virtuelle Freundschaft unter Bloggerinnen. Ich spüre sie selbst, und ich bekomme sie zwischen anderen mit. Frauen, die sich ganz oft noch nie real begegnet sind, machen außerhalb der Blogospäre auch spannendes. 

Donnerstag, 26. Mai 2016

Madeleines



Hallo ihr Lieben, da bin ich wieder!
Und zwar mit einem schnellen Rezept, für kleines Gebäck, zum Nachmittagstee.

Madeleines 


Auf dem Foto oben sieht man schon das es ein Rezept für Madeleines sein wird. :)
Vor einiger Zeit hatte ich ein spezielles Backblech für Madeleines geschenkt bekommen. Und so habe ich nun das erste Mal diese kleinen, süßen, französischen Dinger machen können. Weil ohne Blech geht gar nichts, möchte man original französische Madeleines, wie Marcel Proust sie beschreibt, backen.

Das spezielle Backblech ist in dem typischen "Relief" der Jakobsmuschel vorgeformt. Nach Ende der Backzeit, hat man dann 12 köstliche Madeleines, in der klassischen Muschelform.

Sonntag, 22. Mai 2016

Outfit - den Jeansrock mit Kimono tragen




Hallo ihr Lieben, hoffe ihr habt ein schönes Wochenende verbracht!
Heute möchte ich mit meiner kleinen Outfit-Reihe, rund um den Jeansrock, weitermachen.

Jeansrock mit Kimono 


Ein sportliches Outfit mit Jeansrock gab es in meiner kleinen Reihe schon zu sehen. Heute möchte ich gerne einen weiteren Look, mit dem Evergreen in Blau, zeigen. Ich habe ihn, ganz vom Asian-Style inspiriert, mit meinem grünen Kimono kombiniert.

Der Kimono ist hier auf dem Blog ein alter Bekannter, allerdings hatte ich ihn bis jetzt,

Donnerstag, 19. Mai 2016

Outfit - Black and White im Mustermix


Hallo ihr Lieben, alles gut bei euch?! 
Hier in Wien hatten die Eisheiligen pünktlich ihren Einzug gehalten, ab nun dürfen die Temperaturen wieder nach oben klettern. Mag nicht mehr so gerne eine Strumpfhose anziehen!
Die Location auf dem oberen Foto gab es hier schon einmal zu sehen. Da steht World Music an der Wand, das zieht mich magisch an, und schwups, sitze ich schon davor. 

Schwarz-Weiß im Mustermix


Die Schwarz-Weiß Kombination trage ich sehr oft. Und da ich mich momentan gerne im Muster mixen übe, sind meine Highlights heute die beiden grafischen Muster.

Montag, 16. Mai 2016

Mode & Outfits 50Plus - den Jeansrock sportlich tragen



Hallo ihr Lieben, wünsche euch einen schönen Pfingstmontag! Jeans Jeans Jeans!
Heute soll es hier um ein, seit Jahrzehnten, beliebtes Kleidungsstück gehen. Den Jeansrock!
Ich hatte, soweit ich mich erinnern kann, immer mindestens 1 Exemplar davon im Kleiderkasten.

Lange Zeit trug ich den Jeansrock in einer Maxi Version, seit ca. 3 Jahren bevorzuge ich eine Länge bis etwa zum Knie. 


Outfits 50Plus - Den Jeansrock sportlich tragen 


Mein Exemplar, vom Rock aus Dennim, ist in leichter A-Linie geschnitten. Die Jeans-Waschung ist in einem kräftigen Mittelblau.

An der dunkelblauen Schluppenbluse zum Jeansrock kann man sehen, das sportliche Looks, nicht gerade meine Paradedisziplin sind.
Das sportliche an dem Outfit übernehmen die Jacke mit den 3 Streifen und das Materialselbst, Jeans-Stoff! Auf diese Art, trage ich sogar meine rote Sportjacke gerne.
Ein Sportmuffel an sich, war ich schon immer, nicht erst jetzt ab 50Plus. Einen kleinen Faible für Adidas, hege ich aber trotzdem. 


Outfit mit Jeansrock und Sportjacke


rote Jacke Adidas
dunkelblaue Schluppenbluse Orsay
knielanger Jeansrock Orsay
rote Stoffschuhe mit Keilabsatz Fila
rote Tasche Zara Basic
blaue Sonnenbrille im Haar Pucci


Die Schuhe machen meist das Outfit, den Look! Oder?


Mit den Schuhen steht und fällt meist das komplette Outfit bei mir. Wie schon einmal geschrieben, kann es vorkommen das ich als erstes den Schuh anhabe, den Rest dazu erst danach aussuche. 

Bei diesem Outfit war es aber so, das dem Jeansrock, die Hauptrolle zufallen sollte. In der klassisch, sportlichen, Farbkombination blau-weiß-rot. 

Die rot-weißen Stoffschuhe mit Keilabsatz trage ich jetzt schon die 4. Saison. Diesen Frühling-Sommer sind sie Dank der langen Bänder wieder sehr im Trend. Man könnte die rote Schleife auch etwas weiter oben binden,die Bänder wären lang genug. Aber da ich nur 1.60m "groß" bin, sieht die Masche am Knöchel gebunden, etwas besser aus.


Jeansmädchen mit 50 oder ich war nie ein Denim-Girl


Ein richtiges Jeansmädchen werde ich wohl nicht mehr, vom Alter her sowieso auch nicht. Denim nimmt in meinem Kleiderschrank keinen wirklich großen Platz ein. 
Trotzdem, oder gerade deswegen, möchte ich eine kleine Jeansrock-Reihe starten. Mal sehen wie viele Looks zustande kommen :)

Wie ist das bei euch, ist Denim ein großes Thema in euren Outfits? Wenn ja, nur als Hose, oder das ganze Programm samt Hemden, Jacken, Röcken, Kleidern und Taschen?


Wünsche euch einen schönen Tag!
Kommt morgen gut in die restliche Arbeitswoche,
liebste Grüße,
LoveT.




Sonntag, 15. Mai 2016

Topfgucker # 5 Mangoldrisotto & Rhabarber Galette glutenfrei


Es geht in die 5. Runde Topfgucker. Herzlich Willkommen dazu!

Es ist tatsächlich schon 5 Monate her seit Heidi und ich das "Überraschungs" Kochen begonnen hatten. Heidi kocht in Deutschland, ich in Österreich.


2 Frauen, 2 Länder, 5 gleiche Zutaten.


Die Möglichkeiten sich Gerichte auszudenken sind unendlich, das haben die letzten Runden der Topfgucker gezeigt. 
Diesmal durfte ich aussuchen was wir verkochen müssen. Das Beiwerk zu den vorgegebenen Zutaten bleibt jedem selbst überlassen. 

Liegt es daran das wir aus 2 verschiedenen Ländern kommen, oder doch daran das jede Frau ihre eigene Art zu kochen hat? 
Jedenfalls war in den letzten 5 Monaten noch keines unserer Gerichte auch nur annähernd dem änhlich, was die jeweils andere, von uns gekocht hatte. 

Egal wie verschieden die Gerichte auch waren, hat sich doch herauskristallisiert, das wir beide gerne kochen und essen :))
Und das ist das Wichtigste bei unserer Topfgucker Idee, die Freude am Zubereiten und natürlich auch die Lust darauf neues zu entdecken. 

Diese Zutaten habe ich für Mai ausgewählt 

Mangold
Tomaten
Mandeln 
Ei 
Rhabarber


Gekocht habe ich Mangoldrisotto als Hauptgang, Rhabarber Galette als Nachtisch oder zur Jause.



Mangoldrisotto 

Das Risotto gelingt denkbar einfach, und doch macht es richtig was her auf dem Teller. Es sieht hübsch aus und schmeckt auch gut. 
Hier nun das Rezept für das köstliche Mangold-Risotto

Zutaten Risotto
300g Risotto Reis
1L Gemüsebrühe
500g Mangold geputzt und in Streifen geschnitten (Stiele und Blätter getrennt bereitlegen)
roter Spitzpaprika oder roter Paprika gewürfelt
3EL Olivenöl
70g Briekäse in Würfel geschnitten
50g Parmesan
Salz, Pfeffer


Brühe kochen und bereit stellen.

2EL Olivenöl erhitzen, Mangoldstiele, Paprikawürfel und Reis 3.min. darin anbraten.

Mit ca. 150ml Gemüsebrühe aufgießen, bei kleiner Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit eingekocht ist.

Den Reis mit der Hälfte der restlichen Gemüsebrühe bedecken, das Risotto 20min. unter rühren köcheln lassen. Dabei nach und nach die restliche Gemüsebrühe angießen.

1EL Olivenöl erhitzen, die Mangoldblätter darin weich dünsten. Cherrytomaten zugeben, kurz mitdünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Brie und Mangoldblätter unter das Risotto heben, salzen pfeffern.

Mit Parmesan bestreut, auf einem Teller hübsch anrichten. :)



Rhabarber Galette 

Rhabarber ist eigentlich fixer Bestandteil der "Frühjahrsküche" ,sofern man ihn mag und saisonal kochen möchte. Daher ist es auch fast nicht zu glauben, das ich nach 30 Jahren kochen und backen, das erste mal Rhabarber verarbeitet habe. :)
Als ich noch Kind war, hatte meine Mama jedes Jahr im Frühling Rhabarber verkocht. Ich habe diese Gewohnheit irgendwie nicht übernommen, es vergessen.

Um so mehr freut es mich, dass ich heute ein sehr gutes Rezept für eine Rhabarber Galette vorstellen darf.

Zutaten Rhabarber
3 Stangen Rhabarber
2 EL Zucker
jeweils einen 1/2 TL Ingwer und Zimt gemahlen 

Zutaten Teig
100g weiche Butter 
1 Ei
50g glutenfreies Mehl
50g Reismehl
50g Quinoamehl
70g Mandeln gemahlen
70g Staubzucker
Vanillepulver (z.B. Sonnentor)
Prise Salz

Zutaten Belag
100g Cashewmus
50g Mandeln gemahlen
50g Staubzucker

   
Rhabarber von den harten Fasern befreien, in 2cm große Stücke schneiden, mit Zucker und Gewürzen vermischen.

Die trockenen Zutaten für den Teig vermischen, Butter in kleinen Stückchen dazugeben, alles kurz verkneten.

Ei dazugeben und nun den Teig gut durchkneten. In Klarsichtfolie gepackt für 30min. in den Kühlschrank legen. 

Cashewmus mit Mandeln und Zucker cremig rühren.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig rund ausrollen, auf das Backpapier legen.

Die Nusscreme gleichmässig darauf verteilen. Von Rand dabei ca.5cm frei lassen.

Die Nusscreme mit den Rhabarberstücken belegen und den Rand der Galette rundherum grob einschlagen. Das muss nicht sehr genau geschehen, die Galette darf gern rustikal aussehen. 


Meine Galette war bei 170° 35min. im Backofen. Danach kam sie mit Staubzucker bestreut auf den Tisch :)
 


Den Abschluss macht wie immer der Link zu Heidi und ihrem Topfgucker Ergebnis, ich bin sehr gespannt darauf. 

Wir laden euch heute schon ganz herzlich zur nächsten Topfgucker-Runde am 15.Juni ein!



Happy Sunday!
LoveT.





Donnerstag, 12. Mai 2016

Outfits 50+ oder auch, das doppelte Lottchen


 Hallo ihr Lieben!



Herzlich Willkommen bei den Outfits zum Thema "das doppelte Lottchen"

Als ich letzte Woche den Beitrag über meine liebsten Fashionblogs geschrieben hatte, fehlte absichtlich der Blog, der mich modisch wohl ab und an besonders beeinflusst. Diesen einen Blog, möchte ich heute gerne vorstellen.

Es ist nicht so, das ich mir bewusst etwas aus dem Schrank nehme, um ein Outfit nachzustylen.
Es funktioniert mehr in der Art, ich kleide mich an, gehe ausser Haus, es werden Fotos geschossen .. so weit so gut. 
Ich stecke, zurück daheim, die Speicherkarte ein, die Fotos erscheinen auf dem Monitor, und ich denke ... hihi, es ist unglaublich, das Outfit kenne ich, das hatte doch Gunda genau so einmal an. Ich bin also manchmal das doppelte Lottchen von Gunda.

Gunda ist die Autorin des Ü50 Modeblogs Hauptsache warme Füße!
Sie schreibt über ihre Reisen genauso wie über Mode oder die Dinge das Alltags. Ich weiß, das schon einige ihren Blog kennen, also etwas mehr als einige. Ist es doch so, dass von ihrem Blogroll aus, etliche Leser dann auch zu mir klicken. Was mich immer sehr freut :)

Wie tragen wir weiße Pünktchen? Klar, mit pinker Weste! 

 

Gunda trägt die weißen Pünktchen auf einem langen Pulli, ich auf einem Kleid. Fakt ist, die pinke Weste macht den Look!

Gunda hat auch noch eine gepunktete Leggings, die ich übrigens ebenfalls klasse finde! Der Link zur Leggings führt zu einem Outfitbeitrag, der eine ganze Woche an Looks zeigt. Ich mag diese Beiträge sehr, so bekommt man einen guten Gesamteindruck vom Stil einer Bloggerin.

Hier nun unser Pünktchen Look. Das Outfit von Gunda war übrigens lange vor meinem da. :)



Wie tragen wir mit 50+ den schmalen Rock?


Kurz, würde Gunda vielleicht antworten, und ich würde bunt sagen. Aber auf jeden Fall tragen wir beide den schmalen Rock gerne zum Poncho und mit viel Schwarz!

Diese beiden heute gezeigten Outfits sind nicht die einzigen die sich ähnlich sind. Wir teilen die Liebe zu Stiefeln, zu ausgefallenen Booties, zu Rot, am liebsten in Kombi mit Schwarz und dann sind da noch die diversen Posen.

Hier geht es zu dem Outfit das Gunda in nachfolgender Collage trägt. Und hier geht es zu meinem Outfit mit Cape und schmalen Rock

Danke liebe Gunda das ich mir die Bilder für diesen Beitrag von deinem Blog aussuchen durfte :)


Wie ist das bei euch, gibt es eine Mode Bloggerin bei der ihr euch manchmal in Outfits wiederfindet? 
Oder ist das alles mehr verwischt, und euer Look meist das Ergebnis aller Inspirationen die ihr so in euch aufnehmt. So das man am Ende nicht sagen kann, das war genau dieses oder jenes Outfit, das wohl unbewusst Eindruck hinterlassen hat.

Denn oft weiß man gar nicht woher Ideen auftauchen, wann sich die gesammelten Inspirationen mit der eigenen Kreativität vermischen ...




Kommt gut in die Nacht und in den Freitag!
Liebste Grüße,
LoveT.








Dienstag, 10. Mai 2016

Fit, bunt und gesund durch den Mai - ü30 Blogger & Friends



Hallo, Herzlichst Willkommen zur Fit, bunt & gesund durch den Mai Ü30 Blogger Aktion!
Fit, bunt und gesund bietet eine Menge Auswahl an Themen, und so wird es diese Woche auch viel verschiedenes zu sehen und lesen geben. Freue mich darauf!
Da ich selbst so gut wie keinen Sport betreibe, aber mich gesund ernähre, wird es bei mir heute um selbstgemachte Kosmetik und gutes Essen für Frauen wie mich ab 50 gehen. 

Fit, bunt und gesund am Morgen.


Mit dem Wort Fit kann ich morgens noch nicht viel anfangen. Aber bunt kann ich, und das vor allem mit sonnigen Farben, die mich an die aufgehende Sonne erinnern. 

Es ist schön wenn man gleich mit guter und vor allem natürlicher Körperpflege von innen und aussen in den Tag starten kann.
Und so dachte ich mir, wie könnte eine natürliche Kosmetiklinie von uns Ü30 Bloggern wohl aussehen?

Die Lösung war gleich parat! Das Logo für unsere Maiwoche ist so erfrischend, lebendig und schön, so das ich mir ein DIY Deo mit entsprechendem Etikett für unsere Mai-Aktion hergestellt habe.


Das Fit, bunt & gesund Naturkosmetik Orangen-Deo


Für den natürlichen Deo Spray habe ich den sonnigen Duft frischer Orangen gewählt. Der erfrischende Naturkosmetik-Spray ist ganz schnell gemacht.  
Orangensaft und Schale mit Quellwasser und Meersalz vermischen. Alles gut durchschütteln und in braune Glasfläschchen mit Sprühaufsatz füllen.
Da der Deospray aus 100% natürlichen Zutaten besteht, und noch dazu besonders gut duftet, kann man ihn auch als Körperspray verwenden.

Im Kühlschrank aufbewahrt erfreut und erfrischt er einen ganzen Monat lang!

Mit etwas warmen im Magen startet man schon mal gut in den Tag!


Mein Vorschlag wäre, Eierspeise mit frisch gepflücktem Löwenzahn und Spitzwegerich. 
Das Gericht funktioniert natürlich auch mit anderen Kräutern. Aber der Mai bietet sich für gesunde Küche mit Wildkräuter besonders an. :)

Abgerundet wird das Frühstück mit einem Drink aus Quellwasser, frischer Ananas, Kokosöl, Banane und Löwenzahnblättern. Als Extra einen Teelöffel gemahlene Gojibeeren dazugeben. Gibt es z.B. bei dm schon so zu kaufen. Den Drink könnte man auch Detox-me nennen, oder!
Alles mit dem Pürierstab, oder im Mixer, pürieren. 


Mehr Wohlbefinden durch Entstressung.


Was macht schneller ruhig und entspannter als der Umgang mit Hund, Katz und Pferd, na? .. Eben! Diese Tiere tragen viel zu innerer Ruhe bei. 
Ich hatte Glück und durfte mit Sternchen relaxen, sie hat mich einfach dazu auserkoren. Sie wurde geherzt und hat mich als Dank entstresst, jede von uns ging danach gechillt von dannen .. 


Okay, Sternchen ging zu ihren Pferde Freunden, und ich zu den Löwenzahnblüten. 

Bevor Löwenzahngelee oder ähnliches aus den Blüten hergestellt wurde, habe ich noch etwas mit ihnen herumgespielt... und das M vergessen :)


Gesportelt habe ich dann doch ein wenig .. so, zählt das jetzt schon als FIT?


Falls nicht, muss das Fit in unserer Mai-Aktion noch etwas warten. Denn ich wurde zum Wiesenkräuter pflücken gerufen. 

Rezept, Wildkräuter Mai-Sonnenglas zu Mittag. Essen schmeckt in bester in Gesellschaft!


Essen kann nicht nur für unseren Magen und Bauch gutes tun, ich bin mir sicher das Essen in netter Gesellschaft ebenfalls gesund ist. Man lacht, freut sich, und isst in entspannter Atmosphäre. Besser geht´s nicht! 

Das heisst, genug Schafgarbe, Spitzwegerich, Labkraut, Löwenzahn und Gänseblümchen für mehrere Gläser voll mit besten Inhalt pflücken. Es soll genug für alle da sein!


Wir legen Beeren, Mozzarella, gekochte Eier, Radieschen, Tomaten, Mais und Paprikaschoten bereit. Zerschneiden was zu groß ist in appetitliche Stücke, so das sich jeder nach Lust und Laune sein buntes Mai-Glas befüllen kann. 

Glas 1 von unten nach oben: Wiesenkräuter, Avocado, Brombeeren, Gänseblümchen, Mais und Ei.
Den Abschluss macht ein frischer Strauß aus Labkraut, Schafgarbe Spitzwegerich und Löwenzahn. 
Zitronensaft mit Meersalz und Olivenöl verrühren, darübergießen!

Glas 2 von unten nach oben: grüner Salat, Tomaten, Paprikawürfel, Mozzarella, Mais, Radieschen, gekochtes Ei, Spitzwegerich und Schafgarbe.
Topping: Creme Fraiche mit Zitronensaft, Meersalz und kleingeschnittenen Löwenzahnblättern verrühren.


Selbstgemachte Naturkosmetik mit dem nötigen Glamour!


Natürliche Kosmetik und Pflegeprodukte sind ja schön und gut. Aber ich bin, trotz meiner Liebe zu den Bäumen, Blumen und sonstigen Wald- und Wiesenwesen .. doch ein Stadtmädchen. Man gebe mir bitte etwas mit dem nötigen Glamour, weil Bienenwachs alleine haut mich noch nicht vom Hocker. So oder so ähnlich sagt eine Stimme in mir, wenn man mir Naturkosmetik schmackhaft machen will :)

Meine Naturkosmetik soll rosa sein, soll gut duften, soll gut schmecken, soll die weichsten Lippen machen bitte. 
Wovon ich spreche? 


Vom Himbeere Lippenbalsam mit den besten Zutaten und nötigem Glamour!

Um einen Lipbalm zu haben, der sogar eine verwöhnte Frau und ü50 Beauty Bloggerin glücklich macht, braucht man folgendes:

6 Himbeeren
50ml Kokosöl
7g Bienenwachs

 Die Himbeeren durch ein Sieb passieren, Kokosöl mit Bienenwachs schmelzen. 

Die 3 Zutaten sorgfältig verrühren und in kleine Döschen abfüllen. 

Haltbar ist die Köstlichkeit 1 Monat, im Kühlschrank gelagert sollte er 3 Monate haltbar sein. 




Elegant und stilvoll essen aus schönem Geschirr. Als Frau 50+ habe ich da meine Ansprüche. 


Lifestyle ist ein wichtiger Punkt, für welchen wir uns entscheiden, macht aus wie glücklich und entspannt wir sind. Wenn wir uns nur abhetzen, uns keine wertvollen Momente schenken, dann wird das nichts mit der gesunden Lebensweise. Seit ich meinen 50. Geburtstag hinter mir habe, lege ich noch mehr Wert darauf in der Freizeit zur Ruhe zu kommen, es mir super gut gehen zu lassen.
Ich möchte etwas erleben und das mit Stil, wie eine arg verwöhnte Frau 50Plus, wie ich, es gewohnt ist!
Für schönes Geschirr ist mir daher auch kein Weg zu weit, und keine Arbeit zu viel. Ich schneide japanischen Staudenknöterich aus dem Unterholz, trage ihn zum Luxusherd, und fange an den Tisch zu decken. *lach

Während ich die Tafel für das Essen herrichte, kocht schon herrlich süßer Vanillepudding im Topf. Im rosanen natürlich. Wild Cooking Deluxe sozusagen :)


Angerichtet sieht der Pudding dann so aus. 

In Schalen aus Staudenknöterich, dekoriert mit Beeren, Fliederblüten und den weißen Blüten der Traubenkirsche. 


Wenn man mag kann man das weiche Fruchtfleisch vom japanischen Staudenknöterich klein schneiden und ebenfalls in den Pudding tun. :)


Wichtig! Wenn man gerne draussen kochen möchte, und das mit selbst gesammelten Pflanzen und Kräutern. Dann sollte man sich sehr gut damit auskennen! Ansonsten empfiehlt es sich bei Kräuterwanderungen mitzugehen oder spezielle Events mitzumachen. 

Nur weil es der Titel es so will - Fit mit Stil, Stab und Qi Gong


Nein, nicht wirklich. Ich war mein ganzes Leben lang nie sportlich. Ich kann ganz gut weite Strecken zu Fuß gehen. So etwas ähnliches wie sportliche Ausdauer kenne ich auch noch beim Schwimmen. Das war´s.


Aber um dem Titel etwas gerecht zu werden, bekam ich einen Stab in die Hand gedrückt. Einen von heimischer Haselnuss. Ich sollte in 3 Übungen eingewiesen werden. Es wurde eine 1


Dann beschloss ich den Haselnuss Stab zur Seite zu legen, 
das Rauschen des Flusses und den Sonnenuntergang zu geniessen. 


Peace, Love & Harmony
LoveT.


Das Thema hat großen Spaß gemacht, Danke an alle im Ü30 Forum die den schönen Banner gebastelt haben und auch die ganze Organisation wie immer toll gestemmt haben! Hier nun die Links zu den anderen fitten und gesunden Ü30 Mädels :) 


Sonntag, 8. Mai 2016

Was ich von guten Fashion Blogs / Bloggern gelernt habe



Hallo und schönen Sonntag ihr Lieben!
In 6 Jahren Blog lernt man, ob bewusst oder unbewusst, jede Menge dazu. Und das von den besten in meiner Blogroll. Vor allem Dinge, die das Leben als Bloggerin Ü40, ab heuer Ü50, in manchen Bereichen besser machen. Weil in guter Gesellschaft bloggt und schreibt es sich am schönsten :)

Was für mich einen guten Fashion Blog ausmacht.


Vor allem müssen mich die Beiträge dazu animieren wiederzukommen. Das tun sie oft, wenn die Bloggerin in der Altersgruppe ab 30Plus ist. Wahrscheinlich schauen sich sehr junge Frauen, ebenfalls lieber in ihrer Altersgruppe um, als bei einer 50+ Bloggerin
Interessanter Weise lese ich sehr wenige Modeblogs die sich nur um das Thema Trends kümmern. Das bringt mir wenig, da ich selbst weder It-Bags noch die neuesten Trends trage. 

Eigentlich mag ich tatsächlich echte Mode an echten Frauen sehen. Das klingt im ersten Moment vielleicht nicht spannend, ist es aber wohl. 
Mir ist in den letzten Tagen bewusst geworden wie sehr mich das lesen diverser Blogs beeinflusst hat, viel mehr als es Modemagazine je getan hatten.

Was habe ich nun von einigen der, für mich besten Modeblogs und Lifestyle Seiten, mitgenommen?


Gelernt und übernommen habe ich einiges von folgenden Bloggern.

Vom Blog bahnwärterhäuschen ,das jedes Outfit mit der dafür erforderlichen Attitüde getragen werden will. Attitüde ist schon die halbe Miete.
Aufmerksam bin ich auf Beate durch ihre Kommentare auf anderen Blogs geworden. Ja, ich lese tatsächlich nicht nur die Beiträge. Sehr oft lese ich, die zum Beitrag dazugehörigen Kommentare, die andere Blogger hinterlassen. Wenn mir die gefallen, klicke ich schon mal auf den Namen neben dem Kommentar ,um zu schauen ob es einen Blog gibt. Wenn ja, habe ich meist wieder eine für mich interessante Bloggerin gefunden. :)
Vom bahnwärterhäuschen nehme ich den genauen Blick auf Dinge mit, Stichwort Achtsamkeit.
Mit Beate teile ich die Liebe zu Kleidern und Röcken. :)
Das sie selbst sogar die speziellen Looks einiger Fashion Blogger nachstylen kann ist noch ein extra Highlight!

Here I am hat mir wieder Freude an Bewegung nahe gebracht. Eigentlich bin ich immer viel gegangen, war oft schwimmen. Im letzten Jahr aber leider weniger. Kann nicht sagen warum, Faulheit schleicht sich meist langsam ein. Aber wenn man sieht wie jemand so viel Freude am Sport hat, dann animiert das doch zu, zumindest mehr, Bewegung.
Außerdem teilen wir, wahrscheinlich mit vielen, die Liebe zu den Details am jeweiligen Outfit. Sie hat den tollen Detail Donnerstag ins Leben gerufen. 

Vom Fashion Blog OceanblueStyle at Manderley habe ich die entspannte Art zu Outfits mit flachen Schuhen mitgenommen. Bevor sie so viel positives zum Thema flacher Schuh geschrieben hatte, dachte ich unbewusst immer, mich für meine Ballerinas entschuldigen zu müssen.
Jetzt traue ich mich selbstbewusst dazu zu stehen, dass ich im Alltag nicht immer 10cm Absatz trage. Mein inneres Fashion-Blog-Bild war davor geprägt vom hohen "Pflicht"Absatz. Aber auch allgemein ist ihre lockere, entspannte, Art sehr nachahmenswert und ansteckend.
Das 2. Wichtige das ich von ihr gelernt habe ist, das man nicht 100 Fotos braucht, um einen Look zu zeigen. Hier ein aussagekräftiges Beispiel, sie zeigt anhand von nur 4 Fotos, das der rote Mini toll aussieht. :)



Von Heidi´s Seite habe ich generell eine entspanntere Sicht auf alles mitgenommen. Da wir auch privat miteinander kommunizieren betrifft das viele Lebenslagen. 
Auch den Mut neues anzufangen, habe ich mir ein bisserl von ihr abgeschaut. Ihr Werdegang im Bereich Imkerei ist eine schöne und positive Inspirationsquelle.
Einer meiner liebsten Sätze von ihr. Jeder kann sich anziehen, das allein ist noch nichts besonderes. Word!  

Sunny´s side of life verfolge ich als Bloggerin 40Plus schon sehr lange. Ihre Ausführungen zum jeweiligen Outfit haben mich immer schon angesprochen. Mitgenommen habe ich davon eine Menge. Ich sehe jetzt besser woran es hapert wenn die Proportion nicht stimmt, oder ob ein Schal dem Outfit gut tun würde, um alles farblich besser miteinander zu verbinden.
Ihre Beiträge, über die Art das Leben sonniger zu leben, schleichen sich ebenfalls oft in meine Gedanken. Ich bin sehr froh drum :)

Moppis Blog - aus Freude, verfolge ich seit Jahren aus gutem Grund. Sie strahlt so schöne Harmonie mit ihrem Körper aus, das es tatsächlich eine Freude ist, und vor allem auch ansteckend. Sie ist mit ihrem Blog eine große Bereicherung in der Sparte Beauty & Mode ü40. 
Sich nicht immer mit all zu viel Selbstkritik zu beurteilen, zufrieden mit dem zu sein, was man hat. Das zeigt sie mit ihren Texten und Bildern.
Das sie mich immer mit Lippenstiften in den schönsten Farben zum Nachkauf verleitet verzeihe ich da gerne :))


Vom Blog Ü50 kann ich behaupten, das er mich positiv antreibt, in vielen Dingen. Vor allem dazu, besser aufzuschreiben was ich grade mache, und warum es überhaupt Fotos davon gibt :)
Das kann ich natürlich nur auf meine eigene Art, aber trotzdem ist ihre Art zu schreiben, besonders schön für mich. 
Zu den Outfits von Bärbel .. ansehen ist besser als es zu beschreiben.  Darum hier meine liebste Fotostrecke zur Zeit, wunderschönes Outfit und tolle Location.

Claudias Welt hat mich ebenfalls dazu angeregt mehr Information zum jeweiligen Beitragsthema preiszugeben. Ein Besuch bei ihr ist mehr als nur Outfits anzusehen. Ihr Beitrag am heutigen Muttertag zeigt auf schönste Art was ich meine :)

Vom Blog meyrose habe ich meine neue Liebe zu mehr Minimalismus im Kleiderschrank mitgenommen. Sie hat eine Menge Beiträge zum Thema auf ihrem Blog. Zudem Tipps zum besseren Einkauf der benötigten Kleidungsstücke. Darum verlinke ich keinen konkreten Post. Wer ebenfalls vor hat in diese Richtung zu gehen, ist mit ihrem Blog auf einer der besten Seiten zum Thema! 
Da kann man dann immer wieder etwas nachlesen. Die Themen sind gut strukturiert, so das man schnell zum Gesuchten gelangt. 

MissXoxolat´s Schokoladenseiten bloggt über alles und das Leben selbst. Ihre ruhige Art sich in der Blogosphäre zu bewegen beeindruckt mich sehr. Ihr Blog ist seit Ewigkeiten in meiner Blogroll, und wird da bleiben so lange wir bloggen :)


Fran-tastic ist seit September 2015 online, und das ist gut so! Sie hat frisches, neues und wunderschönes Modebloggen in mein Leben gebracht. Ich habe von ihr gelernt mit einem Augenzwinkern an die Sache heran zu gehen. Erstmal beim Bloggen .. aber dann auch im real life. Und Punkt zwei ist für mich fast noch wichtiger als Punkt eins. Hier ein Beispiel, mit klasse und als Frau Ü50, das Thema schulterfrei zu rocken!

Von elablogt nehme ich regelmässig den Wunsch mit, in jeder Situation, freundlich und nett zu sein. Sie vermittelt ein harmonisches Miteinander, so das es eine Freude ist sie zu besuchen. Netzwerken auf sympathische Art, sie teilt, hilft und bereichert auf ihre wunderschöne Art und Weise! 
Hier nochmal ihr Beitrag zur A New Life Aktion von Rostrose 

Meine Kleider zeigt Fashion vom Besten! Für mich ist das der Ü40 Modeblog, der mich persönlich am meisten inspiriert, neues zu wagen. Nicht darüber zu grübeln ob ich in der U-Bahn auffallen könnte. Weil das tut man in Wien schon mit einem rotem Mantel, da braucht es gar nicht mal die roten Stiefel dazu. 
Also warum nicht gleich das tragen worauf man Lust hat?!
Gestern war meine Kleider zum Beispiel wieder in meinen Gedanken. Grüner Kimono zum Jeansrock, dazu noch mit silbernen Nieten geschmückte Sandalen an den Füssen .. jawohl! Ich hatte mich getraut, und mir gefiel es. Bilder dazu folgen natürlich. 

Das waren nicht alle besten Blogs die mich beeindrucken, inspirieren, vorantreiben und Freude am Hobby geben. Wahrscheinlich folgen diesem Post noch weitere. 

Weil man nicht alleine bloggt, sondern sich in netter Gesellschaft befindet. Und so ist es mir ein Anliegen zu zeigen, wo ich mir Dinge abgucke, und bei wem ich mich gerne aufhalte :)

Outfit

Langes Oberteil Zara
Hose Orsay
Schal Street one
Tasche Tosca blu
Ballerinas Deichmann



Am 15. dieses Monats geht es mit Heidi und mir in die 5. Runde Topfgucker. 

Topfgucker dreht sich um 2 Länder, 5 gleiche Zutaten und 2 Frauen. Eine sucht aus, beide kochen!





Wunderschönen Sonntag Euch!
Beste Grüße,
LoveT.



Mittwoch, 4. Mai 2016

Ist die weiße Tasche die Schwester von den weißen Stiefeln?




Hallo ihr Lieben!
Wie man sehen kann, ziert die weiße Tasche schon das erste Foto. Ich persönlich trage gerne weiße Taschen, habe 4 Stück davon zu Hause. Damit fast jede Größe abgedeckt ist. 
Sommerschuhe trage ich ebenfalls, gelegentlich, gerne in weiß. Weiße Stiefel stehen allerdings bei mir nicht im Schuhschrank. 

Für mich sind weiße Taschen nicht verwandt mit weißen Stiefeln.

Die weißen Stiefel waren jahrelang ganz oben als no go im Bereich Fashion. Sind sie es noch? 
Weiß es gar nicht genau. Denn seit Models für Chanel in weißen Overknee Boots über den Laufsteg gingen, waren sie eine Saison lang sogar ein must have.

Weiße Taschen sind allerdings schon seit Jahren ein Thema bei mir. Wie magisch greife ich in Läden danach. 



Für mich besteht kein Bedarf das sich Tasche und Schuhwerk farblich gleichen.

Achte nie akribisch darauf das der Schuh zur Tasche passt, oder umgekehrt. Wenn es doch zum perfect Match kommt, dann zufällig, bei Schwarz.

Beim Aufstocken der Taschen- und Schuh Garderobe achte ich aber sehr wohl auf Farbtöne und vor allem auch Texturen.
Weil nichts ärgert mich mehr, als nicht die passend Tasche, zum für mich perfekten Outfit zu haben. Passend im Sinne von einem harmonischen Gesamtlook. Und der ist wie immer eine Frage des Geschmacks.




Outfit 

Tasche Ferré
Boots Rieker
Dolly Cardigan Maison Martin Margiela re-Edition H&M
Bluse H&M
Jeans Mango






Was war zuerst da, die Tasche oder der Stiefel?

In diesem Falle war die Tasche zuerst mein, die Boots hatte ich vor 2 Jahren aus dem wunderschönen Hamburg mitgebracht. 

Da wir in Österreich die Dinge gerne von hinten/unten aufrollen, kann es schon vorkommen, dass ich erstmal nur die Schuhe "anhabe" , den Rest dazu erst zusammensuchen muss ... 
Aber von hinten, durch die kalte Küche, ist manchmal sowieso der spektakulärste Auftritt! 




Wir haben heute segnenden Mairegen.
Die Grüße zu euch kommen, wie immer, sonnig und von Herzen,
LoveT.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...