Mittwoch, 17. August 2016

Lido di Venezia - Private Fotos und persönliche Texte



Heute komme ich mit seltenen Fotos ums Eck, Bilder am Strand. Mit Sonne, blauem Himmel und dem Meer. Aufgenommen am Strand von Venedig, dem Lido di Venezia. Das Wetter war so traumhaft, der Strand und die Wellen sahen nach Urlaub und Sommer pur aus .. und so haben wir alle am Strand immer wieder die Handys und Kameras gezückt um den perfekten Sommertag bildlich in die vermeintliche Ewigkeit zu retten. Private Momentaufnahmen.

Der Dogenpalast und das Blitzlicht 


Diesmal bin ich nur mit dem Boot am Markusplatz und dem Dogenpalast vorbeigefahren. Vom Boot aus habe ich dann hin, zu dem berühmten Platz und der Menschenmenge, fotografiert. Umgekehrt war es wohl auch so, viele fotografieren raus auf die Inseln, auf das Wasser das im Sonnenschein glitzert.
Die Zahl der Fotos auf denen man in 5 Tagen Venedig verewigt wird ist kaum zu erahnen. Es braucht schon lange keinen roten Teppich mehr um im Blitzlichtgewitter zu stehen. Eine Stadtbesichtigung, ein Tag am Meer oder ein Konzertbesuch reichen aus. 

Das alles ist unüberschaubar geworden. Haben wir vor 20 Jahren noch geduldig gewartet bis niemand, der es nicht möchte, auf unserem Foto war, wird heute wild drauflos geknipst und gefilmt. 
Nicht nur in Venedig, auch in Wien. Auf den 20 Metern von der U-Bahnstation Stephansplatz zum Café Aida blicke ich ungewollt in diverse Kameras.
Ein Kaffee kostet nicht nur das verlangte Geld, sondern auch einige Bilder von meinem Gesicht auf fremden Kameras. So geht es allen die in Städten wohnen, die auf der Liste der sehenswerten Städte stehen.
Es ist für mich als Wienerin, die viel in der inneren Stadt unterwegs ist, zur Normalität geworden. Für viele andere aber auch, könnte man doch ansonsten fast nicht mehr zu bekannten Orten und Städten reisen. 


Du kannst mich alles fragen aber fotografiere mich bitte nicht ... 


Was ist privater, was im Internet intimer, eine schriftliche Ausschüttung meiner Gedanken oder ein Foto von meinem Gesicht?

In Zeiten wie diesen würde ich sagen Gesichter sind öffentlich, für jeden jederzeit sichtbar und für jeden auch auf Foto festhaltbar, ob erlaubt oder nicht. Aber ich glaube so lange jemand die Bilder nicht öffentlich macht, darf ungeniert und ungefragt fotografiert werden.
Ein Foto von sich selbst zu posten ist daher für mich nichts besonders privates mehr. Mein Gesicht kann jeder sehen, meine Gedanken lesen aber nicht. Daher ist der private Teil von mir das was in mir ist, meine Gedanken, und nicht die äußere Erscheinung.
Öffentlich ehrlich auf private Fragen antworten zu müssen wäre für mich persönlicher und intimer als mich fotografieren zu lassen. 

Aber aus Kommentaren und auch den bekannten Netzwerken wie fb, Instagram oder Twitter weiß ich, das hier die Meinungen stark auseinandergehen. 
Für doch recht viele Menschen die über alles mögliche bloggen, ist das zeigen des Gesichts im Internet, ein No-Go. Also die eigenen Gedanken teilen ja, das Gesicht zeigen nein. Auch das kann ich gut nachvollziehen und verstehen, denn das was wir als persönlich und privat empfinden ist subjektiv und daher bei jedem von uns anders. 

Wie seht ihr das, sind Fotos auf Blogs privater als persönliche Texte? Oder gibt man nicht doch beim Schreiben und erzählen mehr von sich preis als mit einem Foto von Outfit und Gesicht?


Lido di Venezia - Der Strand von Venedig


Zum Baden fährt man in Venedig mit dem Boot zum Lido. Es ist eine schöne Option wenn man die Stadt besichtigt einen Tag zum chillen am Sandstrand mit einzuplanen. Also mindestens einen, man kann auch zwei. 

Ein Spaziergang am Lido lohnt sich allemal, es sieht alles sehr idyllisch und grün aus. Das wirkt entspannend, auch wenn die besten Tage des Lido di Venezia längst Vergangenheit sind, Charme ist noch genügend vorhanden. :)




Frauen und das Meer 


Die romantischsten Liebeserklärungen an die See kommen von Frauen. Das Meer zieht viele von uns magisch an, verheißt es uns doch Ruhe, Beschaulichkeit und Bestand in der immer gleichen Bewegung. So wild es auch sein mag, der Rhythmus bleibt immer der Selbe. 

Es verheißt uns Weite, Unendlichkeit und grenzenlose Freiheit. Oder auch Sonne, Urlaub und Badespaß!



Nie vergessen aufs Glücklich sein! 
LoveT. 







Kommentare:

  1. Oh ja da sprichst Du was an. Ich denke immer wer mich besucht, oder in der Stadt sieht oder fotografiert, der sieht mich ja auch. Ich bin ja da :) Geht mir also wie Dir.
    Deine Fotos sind so hübsch! Das Meer, Strand und diese wunderschöne Stadt. Wollte eigentlich grade den PC runterfahren, als ich Deinen blauen Himmel entdeckt habe :)
    Danke hierfür. Ich schicke Dir ganz liebe herzliche Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tina, freue mich das du heute Abend noch zu Besuch da warst <3 :)
      Viele liebe Grüße!

      Löschen
  2. liebe lovet, tja was ist privat, wie weit geht man. seelenstripties würde ich nicht machen, auch zu viel nackte haut zeigen finde ich zu persönlich. wobei ein schöner rücken oder nackte beine okay sind.
    ich denke wie du schon selber sagt, hier streiten sich die geister. jedoch viele meiner gedanken schreibe ich nicht öffentlich, oder gebe diese anonym an andere blogs weiter :)
    deine bilder machen übrigens lust auf urlaub :).
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  3. wunderschöne strandbilder - da werden erinnerungen wach!
    mit dir würde ich gern mal einen tag auf dem lido verbringen!!!
    mein gesicht hat ja in berlin schon von sämtlichen plakatwänden gegrinst, mit vollem namen und beruf drunter. zu der aktion gab es auch ein buch, bin mit anderen auf dem cover. als wir noch in B wohnten und viel auf "events" gingen - meist beruflich - wurden wir auch dauernd geknipst und waren dann auf websites oder in magazinen zu sehen..... ausserdem habe ich in meiner jugend bisschen gemodelt. insofern - der drops ist gelutscht :-)
    meine gedanken teile ich mit wenn ich es für richtig erachte - "aus versehen" etwas in der öffentlichkeit zu erzählen ist mir noch nichtmal im suff passiert :-D
    und danke für die zärtliche erinnerung ans glücklichsein!!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  4. Keine Ahnung, ehrlich gesagt, ich glaube, für mich ist beides gleich privat. Anfangs fand ich auch beides beim Bloggen strange, also, das öffentliche Schreiben von persönlichen Texten UND das Posten von (vor allem Ganzkörper-) Fotos. Aber irgendwann gewöhnt man sich wohl dran - dann isses irgendwie "normal". Wie sagen manche so schön: Mein Wohnzimmer. So ähnlich kommt's mir vor. Mit dem kleinen Unterschied, dass jeder rein kann. Aber ich schreibe und zeige ja auch nicht alles. ;)

    In die Kameraobjektive fremder Menschen zu gucken mag ich übrigens gar nicht! Wenn ich es mitkriege, drehe ich mich weg.

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  5. Also als ich anfing zu bloggen, gab es kaum Gesicht. Kannst du dir das vorstellen? *lach* Venedig ist wunderbar. Ich mag es vor allem im November. An den Strand haben wir es leider nicht geschafft. Dass die Leute in Wien wie wild fotografieren kann ich mir gut vorstellen. Als ich in Heidelberg wohnte, ging es mir mächtig auf den Wecker..:)) Dankeschön für die schönen Bilder und LG Sabina

    AntwortenLöschen
  6. Rein rechtlich dürfen fremde Gesichter nicht einfach so veröffentlicht werden, glaube ich gelesen zu haben. Ausnahme: Man befindet sich auf einer öffentlichen Veranstaltung, dann muss man damit leben, fotografiert zu werden. Ich reagiere übrigens schwer allergisch, sobald eine Kamera auf mich gerichtet wird. Mag ich gar nicht leiden. Liegt vielleicht daran, dass meine Bilder nicht so schön wie deine sind. ;)

    Venedig ist wunderschön. Und ich weiß nicht, ob ich Commissario Brunetti so lieben würde, wenn er seinen Dienst anderswo verrichten würde. ;D

    Lieben Gruß
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Ich erzähle im Netz nichts, was ich nicht auch jemand im Zug erzählen würde, der mich nicht kennt.
    Gegen Bilder von mir, die ich selbst ausgewählt habe, habe ich nichts. Sonst möchte ich schon gefragt werden.
    Die eigene Meinung ist sicher persönlicher als ein Bild in Klamotten an einem Strand.
    Tolle Bilder übrigens.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Fotos hast du mitgebracht! Und heute bin ich nichtmal neidisch, weil ich selbst einen sonnigen Tag am Meer hinter mir habe :-)
    Fotos von mir, die mich und mein Gesicht zeigen, darf jeder sehen. Genauso wie mich jeder sehen kann, wenn ich das Haus verlasse. Möchte ich das nicht, muss ich zur Not zur Burka greifen. Nö, danke.
    Wer meinen Kopf sieht, sieht ihn nur von außen. Was sich innen abspielt, ist viel persönlicher. Und das bekommen nur sehr wenige Menschen zu Gesicht. Das findet sich auch auf dem Blog nur zu einem ganz kleinen Teil. Und das wird auch so bleiben :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  9. Ach ja, das Meer..davon kann ich gar nicht genug sehen. Auch das rosa Haus gefällt mir gut :-) Ein richtiges Mädchenhaus... Deine Fotos sind toll. Auch das mit deinen rosa Flipflops und den rosa Blüten.

    Ich finde persönliche Texte sind privater als Fotos. Denn da kommen ja Gedanken und Gefühle zum Ausdruck. Ich finde es immer noch recht schwer, abzuwägen, wieviel privates ich veröffentliche und was ich besser für mich behalte. Im Grunde bin ich ja eine Labertasche und könnte viel auspaudern. Aber da das Internat ja nie vergisst und man nich weiss, was andere sich da rausziehen, ist es halt nicht ganz so einfach.

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  10. When I decided to write from my heart on the internet, I knew that I would be open to good and bad... luckily I have had good things so far... but you're right, I do think it is a decision you have to make with how much you want to share... I share, hoping I can help others and find inspiration from others too xox

    AntwortenLöschen
  11. Beautiful views Dear, love those photos:)
    Have a nice day!:)
    kisses

    http://irreplaceable-fashion.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  12. Interessante Frage. Ich finde Fotos privater, weil sie ohne Kontext gezeigt werden können.

    In Deutschland regelt das übrigens die Panoramafreiheit in der Gesetzgebung. Funktioniert ein Bild auch ohne Dich darauf, darf man Dich fotografieren ohne Einverständnis meines Wissens nach und das Bild sogar veröffentlichen.

    Ich reagiere extrem sauer, wenn Bilder von mir ohne mein Einverständnis gemacht werden oder im Netz landen. Selbst bei Bloggertreffen bestehe ich darauf, die Bilder vorher zu sehen und abzusegnen. Das mag einigen seltsam erscheinen, aber das Empfinden ist so unterschiedlich. Der eine findet ein Bild von mir lustig oder süß und ich finde ich vielleicht einfach gruselig oder schlichtweg und ungünstig. Da bestehe ich auf mein Recht am eigenen Bild.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
  13. The sea fascinates and frightens .. gives and takes away ... is liquid sunshine or dark lead, impenetrable and mysterious ... Everything that has mystery attracts the soul of women, a part of our essence is precisely the mystery ...
    Then Venice is magical and so decadent ..
    Venice swallowed and prisoner of the sea ..
    I live in a Venice on the contrary: Pisa, seaside town that, over the centuries, has been swallowed up by the earth that he walks away from the sea ... and this is so mysterious ..
    You are always a lovely creature, these beautiful fragments of your vacation!

    AntwortenLöschen
  14. Was Ines anspricht ist in der Praxis leider oft nicht durchzusetzen. Da ist es vorteilhaft, wenn man etwas uneitel ist oder sich abwendet.

    Deine Bilder sind wie immer zauberhaft und leicht romantisch. Das mag ich immer sehr, weil ich es nicht kann :)

    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  15. Pictures are amazing, you had a great time there I believe. Travelling has always been exciting and fun. Enjoy! ;)

    https://girlinfashionland.blogspot.hr/

    AntwortenLöschen
  16. I'm never sure how much personal details I should share on my blog. If I didn't share photographs of me or my identity, then I think I would feel more comfortable sharing more, but in this way I already have a feeling that I'm sharing too much sometimes, so I try not share some things that are too personal. Every blogger should decide on their own what is the best thing to do.

    You look lovely! like a mermaid:) Lovely vacation photos!

    www.modaodaradosti.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  17. Das sind tolle Fotos, da möchte man am liebsten gleich die Koffer packen. Was die Foto-Thematik angeht, bin ich da sehr verhalten. Ein kleines Profilbild, auf dem man mich sieht, ist gerade noch in Ordnung, mehr aber nicht. Ich mache ab und zu mal eins auf meinen Blog, einfach, dass meine Leser auch ein Gesicht zum Blog haben - allerdings mache ich das mehr aus Höflichkeit als aus "ist mir egal-Gefühl". Niemals würde ich mich ganz zeigen, vor allem, da man ja auch weiß, was mit Fotos so gemacht werden kann. Letztlich muss jeder selbst wissen, was er von sich preisgibt. Bei privaten Kontakten in der Bloggerwelt habe ich gar nichts dagegen, wenn man Fotos tauscht. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Traumhaft schöne Strandbilder. War noch nie in Venedig und würde gern mal hin. Ich habe kein Problem damit, Fotos von mir zu veröffentlichen, möchte aber wie Ines vorher gefragt werden, wenn jemand anders ein Bild von mir veröffentlicht. Wenn ich irgendwo in der Menschenmenge abgelichtet werde, lässt sich das wohl nicht vermeiden.

    Ich selbst mache die Gesichter von fremden Menschen auf meinen Bildern im Blog unkenntlich.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Herrliche Bilder hast Du gemacht, da bekommt man ja auch fast Fernweh. Ich persönlich habe kein Problem, weder mit Bildern von mir, noch mit Dingen aus meinem persönlichen Leben. Wird man in einer Menge von Menschen mit fotografiert, nun, das lässt sich dann wohl nicht vermeiden. Doch, ich mag eins nicht, wenn man am FKK ist, wenn da einer fotografiert.
    So schön ist unsereiner nicht, dass ein Foto kommerziell genutzt würde. Sich dagegen in der Galerie eines berühmten Fotografen wieder zu finden, wäre mir direkt eine Ehre ;-)
    Liebe Grüße zu Dir von Anne

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe lang gebraucht mein Gesicht im Netz zu zeigen, aber es erschien mir wichtig den Menschen hinter dem Blog erkennen zu können. Also nicht wörtlich gemeint, sondern ich dachte mir auch in Bildern von mir, erkennt man was über meine Persönlichkeit.
    Die Bilder von dir sind so großartig. Ich fühle mich gleich auch ein wenig wie Urlaub. Zu schön
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
  21. Mein Blog ist kein privates Tagebuch,ich werde nicht privat Details von meinem Leben in meinem Blog erzählen. Über Fotos von mir, möchte ich auf jeden Fall gefragt werden.
    Deine wunderschönen Fotos wecken in mir ein wenig Heimweh und die Sehnsucht nach Brasilien...
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  22. Erstmal Danke für die tollen Vendigbilder.
    Ich muss sagen, dass ich darüber was nun privater ist, noch gar nicht nachgedacht habe. Ein echter Denkanstoß. Sicher aber ist, dass ich mich mit Bildern auf denen ich drauf bin mehr anstelle, als mit meinen Texten. Warum und wieso das so ist, darüber muss ich jetzt auch erstmal nachdenken.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...